Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Obfrau des Museumsvereins GröbmingAufgeben ist für Hannelore Haas ein Fremdwort

Hannelore Haas leitet den Museumsverein Gröbming – mit Herzblut und einer gehörigen Portion Durchsetzungskraft.

Hannelore Haas in ihrem kleinen Reich © Gernot Langs
 

Wofür ihr Herz schlägt, merkt man Hannelore Haas sofort an, wenn man von ihr durchs Heimatmuseum in Gröbming geführt wird. „Es ist schön, dass man hier unser Heute mit dem Gedächtnis von gestern in die Zukunft tragen kann“, sagt sie mit liebevollem Blick auf ihr kleines Reich im Herzen der Marktgemeinde im oberen Ennstal. Seit drei Jahren ist Haas Obfrau des Museumsvereins, seit seiner Gründung vor 30 Jahren hat sie immer tatkräftig mitgearbeitet. „Das Museum ist unter Federführung des damaligen Bürgermeisters Hartwig Steiner in der ehemaligen Turnhalle entstanden. Er ist an mich herangetreten, weil es darum gegangen ist, in der ersten Ausstellung die Geschichte der Bauern abzubilden“, erzählt Haas, die „eine begeisterte Bäuerin war“ und immer noch ist. Damit war der Grundstein für ihr weiteres Tun gelegt. „Ich habe nicht gewusst, wie viel Arbeit da auf mich zukommt – aber wenn man das immer vorher wissen würde, würde nie etwas entstehen“, schmunzelt die 79-Jährige.

Kommentare (1)

Kommentieren
reinsepp
0
0
Lesenswert?

Herzliche Gratulation

Liebe Hannelore, ich gratuliere dir recht herzlich zur Steierin des Tages. Du hast neuen Schwung in unser Heimatmuseum gebracht, dass sich wirklich zeigen kann. Wir hoffen, dass du dem Team noch lange mit deinem Wissen und Schaffenskraft erhalten bleibst. Bgm. Thomas Reingruber