Es war eine mit Spannung erwartete Gemeinderatssitzung, die am Dienstagabend in Bad Mitterndorf über die Bühne ging. Manfred Ritzinger kündigte bekanntlich seinen Rücktritt an. Unter Anwesenheit etlicher Interessierter wurde die Neuwahl beschlossen. Lange war übrigens nicht klar, ob es nicht doch einen Gegenkandidaten zu Klaus Neuper geben würde. Den gab es nicht, Ritzinger unterstrich in der Sitzung aber neuerlich seine Beweggründe, als Ortschef aufzuhören. „Du siehst, so geht es in Bad Mitterndorf zu. Es nervt“, meinte er in Richtung Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer, der der Sitzung ebenso beiwohnte wie Bezirkshauptmann Josef Dick. Ritzinger klagte über Anfeindungen gegen seine Person und verabschiedete sich Augenblicke darauf aus seiner Funktion.

Klaus Neuper wurde dann zum Bürgermeister gewählt, allerdings nur mit zwölf von 21 Stimmen. „Das Signal, das die Opposition mit den Gegenstimmen und Enthaltungen gesetzt hat, stimmt bedenklich“, so der abgetretene Bürgermeister.