Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Freispruch für JägerHerkunft des toten Steinadlers ist nicht zu klären

Ein steirischer Förster musste sich am Dienstag im Grazer Straflandesgericht wegen eines toten Steinadlers verantworten. Der 28-jährigen Jäger wurde freigesprochen. Es war nicht zu klären, woher das Tier stammt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© kamera_d - stock.adobe.com
 

Ein steirischer Förster hat sich am Dienstag im Grazer Straflandesgericht wegen eines toten Steinadlers verantworten müssen. Die Staatsanwaltschaft Graz wirft dem 28-jährigen Jäger vor, dass er das Tier selbst geschossen und dann ausstopfen lassen wollte. Angeklagt sind Tierquälerei sowie die vorsätzliche Schädigung des Tier- oder Pflanzenbestandes. Der Angeklagte bestritt den Abschuss: "Ich habe ihn nur gekauft", sagte er vor Richter Oliver Graf.

Kommentare (6)
Kommentieren
stprei
5
3
Lesenswert?

Kommentar

Es ist ein Freispruch.

Warum hier Kommentare zugelassen werden, in denen man sich darüber echauffiert und dennoch "verurteilt", verstehe ich nicht.

Vielleicht möchten die Community Manager hinterfragen, ob die nicht abzudrehen sind.

SoundofThunder
4
10
Lesenswert?

🤔

Er hat ihn aus dem Kofferraum gekauft und er wusste nicht dass ein Steinadler geschützt ist und der Handel mit geschützten Tieren verboten ist. Was ist das für ein Jäger?😏😏 Dem würde ich die Waffe abnehmen,wer weiß,vielleicht will er mal selber eine Trophäe schießen.

Pragmatikus
0
22
Lesenswert?

Jägerlatein

Bin selbst Jäger und halte das für Jägerlatein, das Gegenteil war leider nicht beweisbar, Abschüsse geschützter Wildtiere sind schwerst zu verurteilen, der Schaden für Jagd und Jäger sowie insbesondere für die Natur durch solches Verhalten/durch schwarze Schafe unter den Jägern ist leider sehr groß, auch wenn es (hoffentlich) nur einzelne schwarze Schafe sind

Flogerl
2
22
Lesenswert?

Also ....

.... ich hab ständig so ca. 10000 Euro in bar bei mir. Es könnte ja sein, dass mich mal wer am Parkplatz anspricht und mir einen gefrorenen Löwen oder gar ein Nashorn anbietet. Hau mich ab. Jaja, das Jägerlatein lebt auch vor Gericht weiter !

jaenner61
2
20
Lesenswert?

sorry

600€ für zwei tote tiere um sie auszustopfen (was dann ja auch nicht so wenig kosten wird) einfach KRANK

AndiK
10
24
Lesenswert?

Typisch Jäger

halt.....