Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vorfall in Grazer AugasseAm Spielplatz onaniert: Polizei bittet um Fahndungs-Hinweise

Ca. 30 Jahre alter Mann soll beim Kinderspielplatz Augasse onaniert haben - er konnte unerkannt flüchten. Polizei gibt Präventionstipps.

© Fuchs
 

Der Vorfall passierte Montagmittag auf einem Kinderspielplatz in der Grazer Augasse (Graz-Gösting). Laut Polizei wurde ein bislang unbekannter Mann dabei beobachtet, wie er öffentlich onanierte.

Eine Frau erstattete Anzeige, nachdem der Vorfall gegen 12.30 Uhr beim Spielplatz passiert war. Als der Mann die Grazerin bemerkte, flüchtete er mit einem schwarzen Fahrrad über den Verbindungsweg zwischen Augasse und Fischeraustraße.

Da eine Fahndung bislang erfolglos blieb, bittet die Polizei nun mögliche Zeugen des Vorfalls um Hinweise (Polizei Wienerstraße unter Tel.: 059 133 6594).

Zur Personenbeschreibung:

  • Bei dem Gesuchten handelt es sich laut Polizei um einen Mann im Alter zwischen 30 und 35 Jahren.
  • Er trägt dunklen Vollbart und schütteres Haar
  • Heller Hauttyp
  • Der Mann war mit einer beigen langen Hose und einem beigen T-Shirt bekleidet
  • Er flüchtete mit einem schwarzen Fahrrad

Tipps der Kriminalprävention

Kinder werden oft vor dem „fremden Mann“ gewarnt, allerdings finden sexuelle Übergriffe auf Kinder laut Landespolizeidirektion "überwiegend innerhalb von Familien bzw. im engeren Bekanntenkreis statt. Derartige Handlungen durch fremde Personen sind eher die Ausnahme."

Wichtig sei es, das Selbstbewusstsein von Kindern zu stärken - ihnen zu erklären, dass sie sich lautstark melden sollen, wenn sie sich bedroht fühlen und Wegstrecken des Kindes zu üben und dabei Rettungsinseln (Geschäfte etc.) auszumachen, wo das Kind im Ernstfall um Hilfe bitten kann.

Worüber Erwachsene bezugnehmend auf solche Fälle jedenfalls mit ihren Kindern sprechen sollten, hat die Polizei Steiermark auf dieser Seite zusammengefasst.