AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Spender gesuchtAus für Life Ball bringt die steirische Aids-Hilfe unter Druck

Die Aids-Hilfe kann ihren Nothilfe-Topf für Infizierte in prekärer Lage allein nicht aufrecht erhalten. Hat es bis vor wenigen Jahren noch 40.000 Euro aus dem Life Ball-Erlös gegeben, bekommt man nun gar nichts mehr. Jetzt hofft man auf Spender.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das glitzernde Charity-Event geht heuer das letzte Mal über die Bühne.
Das glitzernde Charity-Event geht heuer das letzte Mal über die Bühne. © APA/HANS PUNZ
 

Die Diagnose einer HIV-Infektion ist längst kein Todesurteil mehr, Aids eine chronische Krankheit, mit der man bei entsprechender medikamentöser Therapie gut leben kann. Studien haben auch belegt, dass von Infizierten, bei denen infolge der Therapie die Viruslast unter die Nachweisbarkeitsgrenze fällt, selbst beim Sex keine Ansteckungsgefahr mehr ausgeht. Und doch ist die Diagnose auch 2019 „für die Menschen immer noch ein Schock und wirft viele aus der Bahn“, weiß Julia Hansl, Sozialarbeiterin bei der steirischen Aids-Hilfe, die infizierte Steirer durch diese Krise beratend begleitet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.