AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Abgetaucht in der SteiermarkDie Flucht vor der Abschiebung

Ende 2018 verschwindet ein gut integrierter afghanischer Asylwerber (21) in der Steiermark spurlos, um der Abschiebung zu entgehen. Die Rekonstruktion einer zweiten Flucht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Mit der Flüchtlingswelle 2015 kam der junge Afghane (21) ins Land, der im Vorjahr in der Steiermark abgetaucht und über die Grenze ins EU-Ausland weitergezogen ist, um der Abschiebung zu entgehen
Mit der Flüchtlingswelle 2015 kam der junge Afghane (21) ins Land, der im Vorjahr in der Steiermark abgetaucht und über die Grenze ins EU-Ausland weitergezogen ist, um der Abschiebung zu entgehen © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Vorigen Herbst hatte sich der 21-jährige Asylwerber in der Steiermark aus dem Staub gemacht. An dem Tag, an dem er von seinem negativen Asylbescheid erfahren hat. Seit seiner Ankunft im Land 2015 hat er Deutsch gelernt, „alles versucht, um mein Leben hier aufzubauen“. Gerade noch war er Lehrling, erfolgreich in der Berufsschule. In der nächsten Minute hat er seine Sachen gepackt und ist mit anderen Flüchtlingen – organisiert – in ein Auto gestiegen, um der Abschiebung zu entgehen.

Kommentare (1)

Kommentieren
gerbur
18
7
Lesenswert?

Ein einziger Trost!

Im Prinzip sind das Menschen, die den meisten von uns schwer überlegen sind, was ja auch der unterschwellige Grund für deren Ablehnung ist. Sie sind flexibel, meist mehrsprachig, wirtschaftlich hungrig, haben gelernt sich in den gesellschaftlichen Systemen von verschiedenen Ländern unter widrigsten Umständen zurechtzufinden und sind bestens untereinander vernetzt. Welcher Unternehmer träumt nicht von solchen Arbeitskräften, die noch dazu traditionell begnadete Eigenschaften im Handel besitzen? Langfristig werden sie sich aber gegen unsere trägen, wohlstandsverwöhnten Minderleister durchsetzen. Da wird auch das "blau" Wählen nix helfen!

Antworten