AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Grazer ProjekteStadt gibt Startschuss für U-Bahn und Gondel

Holding Graz gründet Projektgesellschaft, die bis Mitte 2020 Machbarkeitsstudie und Finanzierung für U-Bahn und Gondel klären soll.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Die Murgondel wird schon lange als Vision ventiliert.
Die Murgondel wird schon lange als Vision ventiliert. © KK
 

Es sind zwei ewige Themen in der Landeshauptstadt, die aufgrund ihres rasanten Bevölkerungswachstums mit stetig ansteigendem Verkehrsaufkommen nun mit neuer Dringlichkeit aufs Tapet kommen: Die Mini-U-Bahn, die 1998 schon der damalige Grazer ÖVP-Chef Helmut Strobl als Wahlkampfschlager aufs Gleis gestellt hat und die Murgondel, die als Zukunftsvision von Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) schon seit Jahren ventiliert wird.

Kommentare (16)

Kommentieren
kafur
6
9
Lesenswert?

Brauchen die Parteifreunde wieder Geld

Weil man jetzt ein Expertenteam einsetzen muß.
Leisten kann sich Graz beides nicht und auch nicht die Plabutsch Gondel, könnte man sich sparen.

Gondel wär schon cool und sicher was besonderes, aber ich denke ich würd nach 1 mal testfahren wieder aufs Auto/Rad umsteigen.
Eine Gondel wäre sicher auch billiger als eine U-Bahn.
Brauchen tun wir aber beides nicht und es sollte vorhandenes ausgebaut werden.

Weit wichtiger wäre es, sich was für den Verkehr zu überlegen.
Aber wird auch schwierig wenn keine Straßen wegfallen dürfen und auch keine Parkplätze.
Aus den ganzen grünen, blauen Zonen könnte man sicher was viel besseres machen als Parkplätze.
Man muß natürlich alternativen schaffen, mit am besten tiefgaragen, dann steht man vielleicht nicht vorm Haus und geht vielleicht 10 Minuten, aber das kann dir so auch passieren abends ;-)

Antworten
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
3
10
Lesenswert?

Warum kann man Politiker nicht

daran hindern, Geld für hirnrissige Ideen auszugeben? In der Privatwirtschaft gehen solche Leute sitzen!

Antworten
paulrandig
5
12
Lesenswert?

Gondel - ja!

Aber bitte im venezianischen Sinn:
Anstatt alles auf Stelzen zu stellen, führen wir das Seil doch in der Mur und hängen Boote dran. DAS wäre einmal etwas Neues. Durch den Stausee ist der Wasserspiegel ohnehin ziemlich konstant.
(Bitte, Hr. Bürgermeister: Nicht ernst nehmen! Bei allen anderen gehe ich ohnehin davon aus.)

Antworten
KamperK
0
0
Lesenswert?

Seilgondel

Das wäre dann eine Seilgondel. So wie Lastenkähne, die früher eben von Pferden gezogen wurden.
Das ist wirklich neu. Ein Kompromiss.
👍

Antworten
Knut2009
10
14
Lesenswert?

Was ist an Visionen schlecht?

Wären diese nie verwirklicht geworden, wo ständen wir dann? Ich finde beiden Ideen zur Nutzung der unteren und oberen Ebene als absolut notwendig um das Verkehrsproblem in Graz zu lösen. Wichtig natürlich ist aber die Finanzierbarkeit.

Antworten
Strassenbahnausbau
1
7
Lesenswert?

Nicht wirklich...

Wenn die oberirdischen Flächen gerechter verteilt würden, könnte man zu einem Bruchteil der Kosten ein sehr effektives Schienennetz errichten. Aber solange die Straßen auf die Bedürfnisse der SUV-Fahrer zugeschnitten sind und es überall Parkplätze geben muss, bleibt natürlich kein Platz für ÖV-Trassen oder Radwege. Und das Ergebnis dieser Verkehrspolitik ist halt weiterhin ein sehr hoher PKW-Anteil.

Im übrigen sind die Visionen des Bürgermeisters keine echten Visionen, sondern primär teure Zeitschinderei.

Antworten
SoundofThunder
14
16
Lesenswert?

🤔

Die Anhänger der Direkten Demokratie befragen die Grazer über diese Geldverschwendung natürlich NICHT! Über die U-Bahn kann man diskutieren ( Aber die Baustellen werden dem Grazer Verkehrsteilnehmer sämtliche Nerven überstrapazieren,ich kenne die Grazer. Allesamt Hektiker).Aber die Gondel ist doch nur dazu da dass sich der Nagl auf Steuerzahlers Kosten ein Zeichen setzen kann.

Antworten
SoundofThunder
2
9
Lesenswert?

😬

Denkmal wollte ich schreiben

Antworten
paulrandig
0
8
Lesenswert?

Knut2009

Es gibt Visionen, die seit Jahrzehnten in der Schublade liegen. Etwa eine Stadtregionalbahn, neue Straßenbahntrassen und anderes Vernünftiges. Diese Pläne sind fertig und durchgeplant, aber mittlerweile nicht mehr realisierbar, weil die meisten Flächen dafür inzwischen verbaut wurden.
Schade ums Geld.

Antworten
helga.zuschrott
17
28
Lesenswert?

beide projektideen sind ein kompletter schwachsinn!

mehr öffis, ausbau der rad- und fußwege und weniger individueller autoverkehr reichten völlg aus!
nagl will sich halt ein denkmal setzen - auf unser aller kosten!

Antworten
umo10
12
10
Lesenswert?

E-mobility

Bravo, weiter so. Es muss einfach weniger stinken bei steigender Mobilität

Antworten
Buero
6
19
Lesenswert?

Ich

wandere aus!

Antworten
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
1
6
Lesenswert?

Bitte nimm die ganze Fpö und deren

Wähler mit!

Antworten
FBH
15
12
Lesenswert?

Und bitte ...

alle Gleichgesinnten mitnehmen. Fr. Werger nicht vergessen!

Antworten
Vercingetorix1981
19
12
Lesenswert?

baba!

Bitte gleich viele andere mitzunehmen!

Antworten
artjom85
11
22
Lesenswert?

Braucht man nicht!

Ich selbst benutze die bereits vorhandenen Nord-Süd-Verbindungen im öffentlichen Verkehr für meine beruflichen Wege. Sie funktionieren bislang einwandfrei - über einen Zeitraum von mehr als sieben Jahren.
Jetzt Milliarden für eine von der Bevölkerung noch dazu unerwünschte Murgondel zu verpulvern, ist absolut unnötig und ein Zeichen eines wahnhaften Geltungsbedürfnisses von Seiten Siegfried Nagls und seiner Komplizen.

Antworten