Genesen, geimpft und wieder infiziertSo fühlt es sich an, wenn man sich mit Omikron ansteckt

Wie es sich anfühlt, wenn man sich nach einer überstandenen Infektion und zweifacher Impfung mit Omikron ansteckt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
An Silvester habe ich mich zum zweiten Mal mit Corona infiziert. Diesmal Omikron.
An Silvester habe ich mich zum zweiten Mal mit Corona infiziert. Diesmal Omikron. © Adobe Stock
 

Eigentlich mache ich mir aus Silvester nicht besonders viel und seit den letzten Jahren kann ich sogar aufs Bleigießen verzichten, da ohnehin klar ist, was uns im kommenden Jahr erwartet. Doch nach Genesung, Impfungen, Tests und der Einhaltung jeder noch so unerklärlichen Regel, die es zu beachten gilt, nutzt man jede Gelegenheit, Abstand gegen Ausgelassenheit zu tauschen – und dann kam Omikron.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

tupper10
4
30
Lesenswert?

Der Titel verspricht Informationen...,

... due im Text leider nicht bzw nur sehr rudimentär geliefert werden. Also: Wie fühlt es sich an? Dass man als Erkrankter zum PCR-Test und in Quarantäne muss, ist jetzt nicht unbedingt neu.

Liezen
3
41
Lesenswert?

Was mir hier auffällt:

1) Warum geht man als Symptomatischer in eine Apotheke?
2) Warum ist das Problem der falsch negativen PCR Tests noch immer nicht gelöst? Sind die so ungenau oder falsch/ungenau abgenommen?

DavidgegenGoliath
113
24
Lesenswert?

Die Geimpften, heizen das Infektionsgeschehen an!

Somit wird die Pandemie, nie ein Ende finden!

feringo
18
39
Lesenswert?

Man wirds immer wieder kriegen | Laufend | Mit verschiedenen Mutationen

Sehr schwacher Bericht. Es fehlt die Information über den Schweregrad der ersten Erkrankung. Ohne diese ist kein Vergleich mit geimpft, ungeimpft, genesen, nochmals infiziert, ... möglich. Es geht nicht hervor, was die Impfung bewirkt haben könnte. So kann man keine Impfskeptiker überzeugen.
P.S.: Bin 3x geimpft.

rb0319
10
45
Lesenswert?

@feringo

Imfpskeptiker, die jetzt noch immer skeptisch sind, wird man nie überzeugen können. Denn egal wie viele Fakten von seriösen Wissenschaftlern es über die Wirksamkeit und den Schutz der Impfung gibt, sie glauben es sowie so nicht.

feringo
5
13
Lesenswert?

@rb0319 : Impfskeptiker, ..

Stimmt schon, rb0319, nur sollte ein Zeitungsbericht mit dieser Überschrift schon etwas mehr darbieten als blabla.

demitigo
5
43
Lesenswert?

Omikron ließe die CT-Werte mal hoch mal niedrig ausfallen.

...sagt das GESUNDHEITSAMT ???

Auf Deutsch: es gibt nun eine verkürzte Quarantäne, d.h. beim Freitesten könnte man noch positiv aber nicht mehr ansteckend sein (CT-Wert ü. 30 = Absonderung wird aufgehoben), ein-zwei Tage später dfällt er CT-Wert unter 30 (eigentlich wieder ansteckend), man ist aber bereits ganz offiziell wieder als Genesene/r unterwegs?

Genial...

RonaldMessics
12
17
Lesenswert?

@demitigo

Kritik? Wozu? Wissen sie es besser? Posten sie mal ihre Vorschläge.
Jeder Wissenschaftler sagt, Sars-Cov-2 ist ein komplexer Virus, der bei uns Menschen sehr variabel in Erscheinung tritt. Dieser Virus ist in seiner Eigenschaft kein Grippevirus, aber unser Körper agiert ähnlich wie bei Grippe, zumindest bei den meisten infizierten. Unser Immunsystem hat eben ein Rezept zum Reagieren, aber bei manchen kommt es zu untypischen Abwehrreaktionen. Unser Körper ist eben kein Auto, dass dem Typ entsprechend zumeist gleich ist. Virologie zu studieren ist um vieles schwerer als Mechanik oder Elektronik.

demitigo
1
11
Lesenswert?

@ronni

...diese Schwankungen waren schon bei DELTA Thema!
Also sollte man die Quarantänedauer bei Omikron nicht auf 50% kürzen, sondern bei mind. 7 Tage (besser so wie bisher) belassen.) In ganz Ö in systemkritischen Bereichen 3x testen (AG,PCR,AG) auch für geboosterte einführen! Ausfälle aufgrund eines fehlenden Impfstatus' sind als unentgeltlicher Urlaub zu behandeln sowie med. notwendige Leistungen aufgrund einer SARS-COV-Infektion bei (med. nicht ausgenommenen!) Ungeimpften als Kassenleistung zu streichen oder zumindest mit erhöhtem Selbstbehalt abzurechnen!

Auch die Prüfung an der Kasse im Handel ist für NICHTS! Ein bewusst provozierender Spreader kann so 45min durchs Geschäft laufen, Maske wie bisher unter der Nase, keiner sagt was und verlässt zum Schluss das Geschäft dann mit den Worten: "hob lei gschauuut, wiederschaun! *nieshostrotz*"..... vermehrte Polizeikontrolle? des schau i ma on...

RonaldMessics
1
1
Lesenswert?

@demitigo

Da die Politik auf sehr viele Bereiche des Lebens Rücksicht nehmen muss, sei diesen Vorschlägen optional widersprochen.
Die Kürzung der Quarantäne erachte ich im Sinne der Minimierung der zeitgleichen Krankenstände für sinnvoll.
Eine quantitative Erhöhung der PCR-Test kann erst nach einem zusätzlichen Aufbau der Labore möglich, aber auch eine Ausbildung der Servicetechniker und Bediener der Geräte muss erst erfolgen. Der Aufbau ist aber nur eine Seite, auch der Rückbau bei einem überraschenden Ende ist zu berücksichtigen, da hier die privatwirtschaftlichen Aspekte mitzuberücksichtigen sind.
>
Eine einseitige Behandlung mit sogenannten Malus-Systemen für Ungeimpfte ist laut unserer Verfassung, die ich für absolut ethisch bestens halte, Gott sei Dank zum Ablehnen (Gleiches Recht für Raucher, Sport,...etc).
>
Übrig bleibt zurecht ihre Kritik beim Handel. Kontrolle beim Eingang, und fertig. Die Mehrkosten übernimmt der Handel mit der notwendigen Berücksichtigung im Steuerrecht oder der Kunde über den Preis.

demitigo
1
0
Lesenswert?

@ronald

die Kürzung auf 5 Tage kann ich einsehen, bei entsprechender Freitestung. Die Erhöhung der Testkapazitäten erfolgt laufend und vor ansteckenderen Mutationen wurde seit jeher gewarnt - ergo akzeptiere ich diesen Standpunkt nicht! Bzgl. Rückbau: Ein überraschendes Ende sehe ich nicht kommen! Einen Rückbau wird man genauso langsam haben, wie die Pandemie ausklingen wird. COV ist ja nach ein globales und kein nationales Problem - mit "übermäßiger"Infrastruktur könnte evtl. auch international ausgeholfen werden?

(...)"Eine einseitige Behandlung mit sogenannten Malus-Systemen für Ungeimpfte ist."(...) - Nun erklären Sie mir: Was Sind dann die bevorstehenden Strafzahlungen für Ungeimpfte? Etwa kein Malussystem? Profi-/ExtremsportlerInnen haben Zusatzversicherungen, weil nicht alles gedeckt ist! (obwohl Sport ja gesund ist?) MotorradfahrerInnen sollten im Idealfall eine Berufsunfähigkeitskasko haben! (ein leichter Autounfall, kann für den Motorradler fast tödlich sein).. Raucher büßen IHRE Lebenszeit und Ersparnisse (Nichtraucherschutz wird immer besser, Rauchen immer teurer) ein. UND, ein Paradebeispiel: Bereits bei ein paar Promille zu viel im Blut sehen Sie bei einem Autounfall kein Geld der Versicherung! Da gefährden ja auch "keinen" - solange sie alleine auf der Straße sind... oder der Nachbarszaun nicht zufällig auf die Straße wandert.... Oder?

RonaldMessics
0
1
Lesenswert?

@demitigo

Strafzahlungen sind keine Maßnahme im Rahmen der Leistungen für die stattliche Krankenversicherung mit deren Leistung. Hier verwechseln sie Äpfel mit Birnen. Aber sie haben vermutlich recht im Zusammenhang mit Zusatzversicherungen. Ein Leistungssportler geniest eine wesentlich höhere Leistung zur Genesung seines Körpers.
Bei den Rauchern geniest jeder an Lungenkrebs erkrankte eine gleichwertige Leistung, ohne Unterschied. Das er früher stirbt ist allein sein Risiko und nicht durch eine ungleiche Behandlung durch das Gesetz erfolgt. Daher war der Schutz der Arbeitskräfte eine lange vernachlässigte Maßnahme.
>
Dass die Maßnahmen der Politik einerseits im internationalen Vergleich sehr widersprüchlich sind, andererseits von merkwürdigen Geistern völlig zerredet werden, kann man als richtig definieren, aber dies gilt für alle wesentlichen Lebensbereiche, oder sehen sie das Autofahren im Sinne der Gesetze nicht auch merkwürdig widersprüchlich? Wieso einmal 20kmh, dann 30kmh, dann kein Geschwindigkeitsverbot (Deutschland...). Oder Rechtsabbiegen bei Rot erlaubt, dann wieder nicht (USA...).
>
Fakt ist, der Gesetzgeber schlägt vor, der Mensch befolgt es. oder kritisiert es.
>
Für mich gilt sich so zu verhalten, dass ich andere nicht gefährde, egal was der Gesetzgeber verlangt. Dieser Versuch muss aber an jeden Tag neu determiniert werden. Und dazu benötigt man sehr viel innere Ruhe. Daher kotzen mich die ewigen Jammerer in diesem aber auch in anderen Ländern an.

demitigo
0
2
Lesenswert?

@ronnie

gut, der Vergleich hinkt hier und da, das ist mir (leider erst) im Nachhinein aufgefallen... dennoch:

Bzgl Rauchen: Zweitgrößte Steuereinnahmequelle Österreichs oder? "Im Jahr 2020 wurden in Österreich rund 1,98 Milliarden Euro aus der Tabaksteuer eingenommen."(Quelle statista) - hätte man diese Einnahmen nicht, würde es sicher nicht gleichwertige Leistungen für RaucherInnen geben.... meine Vermutung.

Zum Autofahren: Geschwindigkeitsbegrenzungen wurden/werden aufgrund von Erfahrungswerten (Unfallhäufigkeit, Fahrbahbreite, Kurvenradius, Nachhaltigkeit, etc.) erstellt und laufend adaptiert - also irgendwo vergleichbar mit COV-Sicherheitsmaßnahmen (und eben auch von Land zu Land unterschiedlich).
Es wird irgendwann einmal keine Autos mehr geben, dennoch bauen wir trotzdem weiter neue Straßen bzw. sie aus/um, usw...

Bzgl. USA: über deren teilweise komischen Gesetze zu diskutieren, würde hier den Rahmen sprengen... Aber den Autoverkehr betreffend: In Ö sind viele bereits mit den "Haifischzacken" am Boden überfordert... dann stellen'S sich mal eine "US-Kreuzung" mit 4 Stopptafeln in Ö vor.... oha....

"Für mich gilt sich so zu verhalten, dass ich andere nicht gefährde, egal was der Gesetzgeber verlangt." - sehe ich genauso.

"Daher kotzen mich die ewigen Jammerer(...)" - nun ja...Sudern ist halt des Österreichers Hobby; da sollte Sie den KLZ-Kommentarbereich eher meiden... vor allem jetzt, wo die Impfpflicht immer näher rückt und sich die Omikronwand aufstellt...

stern000
32
37
Lesenswert?

Medikamente

Auch in diesem Artikel wieder keine Hinweise, welche Medikamente eingenommen, bzw. Welche medizinische Maßnahmen ergriffen wurden!

rb0319
2
18
Lesenswert?

stern000

Was sollte Ihnen diese Information bringen? Das ist bei jedem Patienten anders, und wird vom Arzt je nach Symptomen und Medikamentenverträglichkeit entschieden.

JL55
0
6
Lesenswert?

...dass der einzelne Mensch durchaus

unangenehme Symptome verspürt, jedoch zum Gesamtkollektiv bisheriger Daten betrachtet, aufgrund des Impfstatus, keiner stationären Behandlung bedürfen wird... Ich würde es für mich als Sicherheitsmerkmal infolge der Vakzinierung interpretieren... Omikron ist nicht per se eine Gefahr für die überwiegende Mehrzahl der Geimpften...

krautundrüben
2
44
Lesenswert?

@stern000

Da würde ich in jedem Fall den ärztlichen Rat einholen und dann auch befolgen. Vertrauen sie besser keinen Zeitungsartikeln oder Telegram- und Facebook-Empfehlungen!

berggrazer
6
43
Lesenswert?

irrelevant

wohl klassisch fiebersenkend hätt ich gsagt. is aber für diesen Artikel auch irrelevant.

Bluebiru
15
40
Lesenswert?

warum wollen sie das wissen?

Medikamente, die wirklich wirksam sind, bekommen sie nicht über die Theke und nicht im Online-Shop. Die gibt es nur auf ärztliches Rezept in der Apotheke.