10 Wochen Lockdown?Fake News im Namen von steirischem Caritas-Chef verbreitet

"Das entbehrt jeder Grundlage!" Steirischer Caritas-Direktor wandte sich an Polizei, weil Fake News über einen langen Lockdown mit seinem Namen kursieren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der steirische Caritas-Direktor Herbert Beiglböck
Der steirische Caritas-Direktor Herbert Beiglböck © KLZ/Pajman
 

Via WhatsApp macht eine Falschmeldung die Runde, wonach "ein Lockdown ab 13. 1. für die Dauer von 10 Wochen" käme. Die Caritas wäre aufgefordert worden, ihre "Carla-Märkte usw. verstärkt in Betrieb zu nehmen". Das hätte der steirische Caritas-Direktor seinen Verwandten verraten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

fans61
65
12
Lesenswert?

Wie lange sind ungeimpfte und gesunde

Menschen schon im lockdown?

viw
19
53
Lesenswert?

Lockdown für Impfverweigerer

Solange bis sie geimpft sind, oder man fällt unter die restlichen 2 G: nämlich genesen oder gestorben - alles klar?

fans61
56
18
Lesenswert?

Da wirst aber lange warten......

Viele werden sich zu Recht nicht impfen lassen. Ich bin geimpft habe diesen Schwachsinn aber satt.

umo10
1
79
Lesenswert?

Jedes Amazon Päckchen lässt sich tracken

Hoffentlich den Ursprung dieses Fakenews auch

future4you
1
98
Lesenswert?

Das sind keine Kavaliersdelikte mehr

Bitte hart durchgreifen, dass es weh tut. Wie kommt die zivilisierte Gesellschaft dazu, sich von solchen Typen an der Nase herumführen zu lassen.

jaenner61
3
87
Lesenswert?

das schlimme daran ist ja auch

das es sehr viele gibt, die so etwas im guten glauben ungeprüft weiterleiten. (habe einige davon in meiner verwandtschaft 😏) überprüft solche dinge bevor ihr es weiterleitet, das geht mit google ganz einfach.

owlet123
1
48
Lesenswert?

Aber mir stellt sich schon immer wieder die Frage

wieso derart viele Leute Sachen glauben, die über WhatsApp und andere Messenger-Dienste als Kettennachricht oder "hübsches" Bildchen versendet werden ohne darüber nachzudenken oder davon in den Medien gelesen/gehört zu haben. Und dann wirds auch noch sofort weitergeschickt. Geht es dabei wirklich darum, sich exklusiv zu fühlen, weil man vermeintliche "Insidernews" hat und sich dann wichtig fühlt, wenn man sie dersrt weitergibt? Spätestens nach den letzten Monaten muss doch jeder gecheckt haben, wie viel Blödsinn so herumgeschickt wird oder?

notokey
0
2
Lesenswert?

Im Gegenteil

So jemand meint, er würde der Menschheit damit einen großen Dienst erweisen.