Wie sehen diese schärferen Corona-Maßnahmen aus?

Landespolitik und Experten haben sich auf drei Punkte verständigt: Erstens schwenkt das Land mit 8. November auf die 2-G-Regel: Wer am Abend im Club oder in der Disco feiern möchte, muss einen gültigen Impfnachweis oder ein Genesungszertifikat dabei haben. Das gilt ebenso für Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen, egal ob im Freien (Fußball) oder im Inneren.
Zweitens wird der Mund-Nasen-Schutz obsolet: In allen Kundenbereichen von steirischen Betriebsstätten, in Kulturstätten und jenen zur Religionsausübung (wie Pfarren) ist eine FFP2-Maske zu tragen. Und, drittens, kommt 2,5-G.