Fragen und AntwortenWas ist 2,5-G in der Steiermark?

Sieben Fragen und Antworten zu den strengeren Corona-Regeln in der Steiermark ab 8. November.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mann mit Impfpass.
Mann mit Impfpass. © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Wie sehen diese schärferen Corona-Maßnahmen aus?

Kommentare (10)
Ragnar Lodbrok
20
8
Lesenswert?

2,5G.... geht es noch blöder?

Alles nur um impfunwillige Wähler nicht zu vergraulen. Die Politik spielt mit Menschenleben. Anstatt mit sofortiger Wirkung 1 G einzuführen (für jeden der geimpft werden kann) eiert man mit 2G, 3G und jetzt 2,5G herum. Mückstein, Schallenberg - wacht endlich auf kümmert euch um die Menschen und nicht um mögliche Wähler!

Alexander0815
5
20
Lesenswert?

Warum nicht sofort?

Abgesehen davon, dass die nicht zu beneidenden Angestellten im Handel die eigentlich Leidtragenden der erneuten Maskenpflicht sind, frage ich mich, warum dieselbe nicht zumindest für uns Konsumenten ab sofort (oder z.B. wenigstens bereits ab 01.11.) verhängt werden kann? (Ich gehe einmal davon aus, dass jeder von uns eine FFP2-Maske vorrätig hat.) Warum also wieder eine Woche zuwarten und zuschauen, wie die Zahlen steigen ohne etwas umsetzen zu müssen, das ohnehin geplant ist? Sind die Politiker so träge oder wir Wähler?

rehlein
1
8
Lesenswert?

@Alexander

Braucht es immer einen Erlaß der Politik, um sich selbst und andere zu schützen?

Es wird niemand daran gehindert die FFP2 Maske ab sofort überall zu tragen, wo es ab 8.November vorgeschrieben ist.

Das hätte sowieso gar nie abgeschafft gehört, sondern gewisse Maßnahmen abzuschaffen, war ein großer Fehler - Abstand, Maske und Beschränkungen bei Zusammenkünften abzuschaffen war und ist ein Fehler - egal ob geimpft oder ungeimpft.

Die freedom day Länder haben auch steigende Infektionszahlen, aber es schlägt sich bei denen nicht auf die Hospitalisierungszahlen, weil die Durchimpfungsrate höher ist.
Ausnahme GB - dort ist beides hoch - Neuinfektionen und Spitalseinweisungen. Die haben aber auch mit zu geringer Durchimpfung alle Maßnahmen fallen gelassen.

Kann mich noch gut dran erinnern als hier so einige GB so hochgelobt haben, weil die ENDLICH die Maßnahmen alle aufgehoben haben, und wie toll niedrig die Infektionszahlen trotz EM usw. geblieben sind.
Ja, war nur von kurzer Dauer.

Keiner wollte und will wahrhaben, dass wir heuer trotz Impfung eine andere Grundvoraussetzung haben - die Delta-Variante macht viel mehr Fälle, und reduziert auch die Impfstoffwirkung.
Das war schon im Sommer so - wir hatten 3x soviele aktive Fälle wie im letzten Sommer, und mit einem hohen Sockel sind wir in den Herbst gestartet.

Es war ein großer Fehler die Pandemie für beendet zu erklären - das ist sie nicht, auch nicht für die Geimpften.

Alexander0815
0
2
Lesenswert?

Braucht es immer einen Erlass...?

Ja, offensichtlich braucht es immer einen...

DergeerdeteSteirer
2
12
Lesenswert?

Es ist ein Umstand der ohne wenn und aber, ohne Probleme zu beherzigen ist!

Es müssen viele schon lange pflichtbewusst damit zurechtkommen, da braucht nicht herumgesprochen und lamentiert werden,es ist nötig und fertig !!

steiramaedl21
1
23
Lesenswert?

Fpp2

Der arme handel mit den masken
Was sollen die ganzen pflegekräfte sagen sie von Anfang an Masken tragen mussten. Und nie eine Erleichterung hatten

LuiSiana
2
4
Lesenswert?

Was ist mit der Gastronomie?

"In allen Kundenbereichen von steirischen Betriebsstätten ist eine FFP2-Maske zu tragen" - also auch in der Gastronomie? Dazu konnte ich nirgends eine Info finden...

steiramaedl21
18
21
Lesenswert?

Testen

Es gehört generell denk ich mal ein test egal ob geimpft oder nicht.
Auch geimpfte können covid haben.

SagServus
1
8
Lesenswert?

Es gehört generell denk ich mal ein test egal ob geimpft oder nicht.

Oder man geht einfach impfen als jetzt den Spieß umzudrehen und zu versuchen, die Geimpften als Coronatreiber hinzustellen.

owlet123
12
21
Lesenswert?

Ja können sie

Geimpfte können sowohl infiziert als auch Überträger sein, aber sogar wenn sich Geimpfte untereinander infizieren, hat das in den meisten Fällen keine gravierenden Auswirkungen, weil das Risiko der Übertragung, das Risiko einer schweren Erkrankung und das Risiko für Spätfolgen stark reduziert ist. Ungeimpfte sind der Infektion hingegen schutzlos ausgeliefert, deswegen macht 2G mehr Sinn, als alle zu testen.