500 Euro Corona-Bonus soll im Dezember ausgezahlt werden

Monatelang müssen Pflegekräfte und Spitalspersonal bereits auf den Corona-Bonus warten. Ausgezahlt werden soll er nun im Dezember. Seit Donnerstag ist nun klar, nach welchen Kriterien er vergeben wird.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Im Februar wurde er angekündigt, im Juni ging er durch den Nationalrat, doch bis heute ist der Corona-Bonus immer noch nicht angekommen: Durchschnittlich 500 Euro steuerfrei sollten u.a. Pflegerinnen und Pfleger, Ärztinnen und Ärzte, Reinigungspersonal im Gesundheitsbereich für ihren Einsatz in den Monaten der Pandemie bekommen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Nanni2011
2
4
Lesenswert?

Enttäuschter Rettungssanitäter

Den ganzen Tag bei Minusgeraden bei stationären Testung des RotKreuzes in voll Montoren draußen stehen und 100er Verdachtsfällen oder Covid Patienten den Abstrich durchführen oder sie stundenlang im Rettungswagen versorgen!!!😞😞
Es tut mir Leid für mich und für meine KollegInnen!

STEG
3
6
Lesenswert?

Die Impfverweigerer

als Verursacher für dieses Dilemma, das noch dazu in die Verlängerung geht, müssten für dieses Jahr die Prämie für Krankenhausbedienstete zahlen. Es ist Schwerstarbeit, Coronapatienten zu betreuen.

Bobby_01
1
14
Lesenswert?

10 Monate

nach dem Versprechen?
Das ist unrichtig, es sind 18 Monate!
Inzwischen wurde es von 1000,- auf 500,- halbiert.
Natürlich müssen es alle, die mit den Covidlern zu tun hatten und noch immer haben, kriegen.
Alle die sich in die Schutzanzüge quälen mussten.
Das heißt natürlich auch die RT ,welche auch in den intensivabteilungen waren und die mobilen Röntgenaufnahmen machen mussten.
Vielleicht ist es nicht bekannt, aber es haben sich viele kages Mitarbeiter bei dieser Tätigkeit infiziert, auch RT Angestellte.
Die Kages kann den Betrag vom Bund auch verdoppeln.
Das wäre ein kleines Zeichen der Wertschätzung.

Rinder
2
20
Lesenswert?

Bonus

Neid im Vordergrund bringt das System nicht weiter. Das Pflegesystem liegt nach meiner Erfahrung bereits die letzten 25 Jahre im Argen. Statt besser, wurde es durch Controller und Reduktion immer schlechter. Vorallem SPÖ Regierungen, aber auch NGOS waren bei dieser Entwicklung beteiligt. Neid wegen dem Bonus ist hier nicht angebracht. Gewerkschaften und Personalvertreter sind neben den Geldgebern in die Pflicht zu nehmen.

ottojanisch
3
11
Lesenswert?

Kein Neid- Prinzip

Hier geht's nicht um Neid- es geht ums Prinzip! Die Regierung beschließt den Bonus und schließt bewusst viele Beteiligte aus. Der Bonus ergeht nämlich nicht an ALLE die in sechs Pandemie-Monaten mindestens 3 Monate direkten Kontakt zu Coronapatienten hatten. Man kann den Bonus nicht pauschal für gewisse Berufsgruppen vergeben. Jedes Krankenhaus sollte individuell entscheiden müssen, wer wirklich am covidpositiven Patienten gearbeitet hat und wer den Bonus verdient hat. Leider ist das nicht so beschlossen worden...

ottojanisch
5
16
Lesenswert?

Warum Daumen nach unten

Mich würde wirklich interessieren, wer da den Daumen nach unten drückt und mit welcher Begründung.
Jeder der ein bisschen Ahnung von den Abläufen in einem Krankenhaus hat, weiß, dass RTs und BMAs den Bonus auch verdient hätten

ottojanisch
7
25
Lesenswert?

Und was is mit den MTD

Radiologie
Labor
... Was is mit denen? Die schauen alle durch die Finger! Wer macht denn bei jedem Covidpatienten das tägliche Röntgen, die notwendigen CTs und auch andere notwendige Bildgebung? Wer wertet jeden Covidabstrich eines jeden Patienten aus und macht zusätzlich noch alle Mitarbeitertestungen?
Aber für die gehobenen medizinisch technischen Dienste gibt's auch kein Geld!

Bobby_01
1
3
Lesenswert?

Otto

Vollkommen richtig!

kathik88
5
19
Lesenswert?

MTD

Was ist mit den Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Logopäden??!!
TÄGLICH bei den Covid Patienten im Einsatz
stundenlang....

Stratusin
14
2
Lesenswert?

Was die tun bei Positiven ?

Etwas weit hergeholt.

kathik88
4
6
Lesenswert?

Was tun bei Positiven?

Wenn Sie sich nicht auskennen bitte schweigen!!!

Stratusin
1
0
Lesenswert?

Dann erklären sie es für mich.

Was macht zum Beispiel ein Diätologe und ein Logopäde im Schutzanzug auf der in der intensiv bzw. Covidstation. Kontakt mit Covid lässt sich momentan nicht verhindern, der mit Menschen zu tun hat, wie auch ich. Aber dennoch stelle ich mich nicht mit diesem Personal auf eine Stufe, die zu 100% den ganzen Arbeitstag mit Covidpatienten umgeben sind. Rettungspersinal wie Zivieldiener usw. die haben es mehr als verdient. Die können sich das häufig auch nicht aussuchen.

ottojanisch
3
8
Lesenswert?

Aber hallo!

Da hat jemand keine Ahnung was im Krankenhaus passiert

ottojanisch
2
10
Lesenswert?

Die MTDs

Haben alle mit COVIDpositiven zu tun- täglich!!!

ottojanisch
5
15
Lesenswert?

Ja,

Auch die müssten berücksichtigt werden!

ottojanisch
6
12
Lesenswert?

Warum?

Mich würde wirklich interessieren, wer da den Daumen nach unten drückt und mit welcher Begründung.
Jeder der ein bisschen Ahnung von den Abläufen in einem Krankenhaus hat, weiß, dass RTs und BMAs den Bonus auch verdient hätten

kris01
23
9
Lesenswert?

Lebensmittelhandel

Was ist mit den VerkäuferInnen des täglichen Bedarfs, auf diese würde komplett vergessen.

fliegenpilz123
1
14
Lesenswert?

🙂

Stimmt nicht, so gut wie alle Supermartketten haben Prämien ausbezahlt!!!!

madermax
3
26
Lesenswert?

Die VerkäuferInnen des täglichen Bedarfs...

... haben am meisten von den Lockdowns profitiert. Hier soll gefälligst der Arbeitsgeber die vollgefüllte Geldbörse zücken, und nicht der Steuerzahler...

Kleine Zeitung
0
17
Lesenswert?

Prämien

Diese haben bereits Prämien erhalten. Mehr dazu gibt es hier zu lesen: https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5886568/Neuer-HandelsKV_Praemien-fuer-Mitarbeiter_Wer-im-Handel-jetzt Liebe Grüße

Stratusin
14
21
Lesenswert?

12.000 Mitarbeiter, waren es aber nicht

annähernd bei der Kages die mit Covidpatienten zu tun hatten bzw. haben. Ein paar 100 maximal. Es gab bis heute gar nicht annähernd soviele Patienten bei der KAGES.Jetzt bekommen auch die eine Prämie die voriges Jahr bezahlten Urlaub hatten weil die Stationen dicht gemacht hatten. Bei 12.000 muß auch jedes Sekretärin was bekommen! Warum? Also ich würde mich als Krankenschwester oder Arzt einer COVId-Station verarscht vorkommen. Gerechtigkeit scheint wirklich nicht möglich zu sein.

Balrog206
7
8
Lesenswert?

Schätze

das wurde entschieden unter großer Mithilfe der Gewerkschaft !!

Bubu2010
7
6
Lesenswert?

Meduni

Und was ist mit den Ärzten, die über die Meduni angestellt sind? Da hört oder liest man nichts.

Stratusin
4
26
Lesenswert?

Ein bisschen zu spät,

der Eine oder Andere hat mittlerweile das sinkende Schiff ( Coronastation) verlassen. Warum auch nicht?Um das gleiche Geld mit voller Montur und vollem Risiko ( jeder Patient hat dort Corona) arbeiten, wenn es fürs gleiche Geld auf anderen Stationen (Orthopädie) auch geht?! Da Pflegepersonal gesucht wird, kann man es sich aussuchen wo man arbeitet. Wenn alle einen Bonus bekommen, ist es kein Bonus mehr. Gilt für alle, auch die Zivildiener, Rettungskräfte und Reinigungspersonal auf COVID-Stadionen!

steiramaedl21
8
24
Lesenswert?

Bonus

Denn bonus soll. Jeder in der Pflege bekommen und nicht nur wie angedacht gewisse Mitarbeiter.
Jeder hat mit corona zu tun gehabt im. Beruf. Aber das ist typisch wieder eine abzocke unserer Politik