Noch immer kein Corona-Bonus Mitarbeiter auf Intensivstation: "Der Frust ist groß"

Im Mai kündigte die Bundesregierung einen Bonus für Ärzte und Pfleger an. Doch bis heute ist noch kein Geld geflossen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Corona-Bonus soll auch an Ärzte und Pflegekräfte gehen
Der Corona-Bonus soll auch an Ärzte und Pflegekräfte gehen © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Der Coronabonus sei für all jene gedacht, die „über Monate Übermenschliches geleistet“ haben, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) Mitte Mai. Doch den Pflegekräften und Ärzten wird seither noch etwas abverlangt: viel Geduld. Denn das Geld haben sie bis heute nicht erhalten. „Der Frust ist groß. Es wurde viel angekündigt, aber passiert ist bisher nichts. Wenn wir so arbeiten würden, würde das Gesundheitssystem zusammenbrechen“, klagt ein Mitarbeiter auf einer steirischen Intensivstation.

Kommentare (19)
Sam125
1
0
Lesenswert?

Covid-19! Liebe Impfgegner und Impfverweigerer lasst euch Impfen und schaut was

die Dänen,Spanier und Portugiesen zu Wege gebracht haben!In Dänemark werden dank einer Durchimpfungsrate von fast 90 % der Bevölkerung ALLE Corona Beschränkungen aufgehoben!Und stellt euch vor,es ließen sich ALLE Impfen, Männer, Frauen,Jugendliche und Kinder! Bitte lasst euch auch Impfen,denn die anderen EU-Bürger haben die Impfungen ja auch Schadlos überlebt!Bitte denkt doch an unsere Kinder und Jugendliche,sie wollen auch ihr normales Leben zurück haben!Bitte denkt doch an die Mitmenschen,die sich aus den verschiedensten Gründen nicht Impfen lassen dürfen und denkt doch an unsere Wirtschaft und auch unserer Sozial-und Gesundheitssystem muss mit unserem Steuergeld finanziert werden!Danke!

hhaidacher
2
21
Lesenswert?

in Graz werden demnächst 2 Bettenstationen geschlossen

weil ihnen die Mitarbeiter fehlen!!

und in den Medien lesen wir dann: Die Betten werden knapp!!!

Seit 1,5 Jahren haben wir diese Pandemie und ständig gehts um Intensiv und KH Betten.
Die Betten sind angeblich nicht das Problem, sondern das Personal fehlt.

Hätte man in der Zwischenzeit die Löhne von Pflegepersonal erhöht oder verdoppelt, kostet das WENIGER als Lockdowns und Co.

Stattdessen werden die Milliarden Konzernen, Pharma und Co reingeschoben, anstatt dort anzusetzen, wo es nachhaltig wäre!

Verkehrte Welt.
Lobbyismus und Geld regiert die Welt. (hoffentlich hat das bald ein Ende)

blubl
0
1
Lesenswert?

🤔

Mich verwundert, dass die Medien das Thema "Pflegemangel" nicht aufnehmen und die Bevölkerung darüber informieren.
Am 1. Oktober wird zB eine komplette Bettenstation (32 Betten) am UKIM Graz (Innere Medizin) aufgrund des Pflegemangels bis auf weiters geschlossen, damit die übrigen Abteilungen der Klinik, weiter betrieben werden können - Schätzungweise werden an der Inneren Med. über 40 Betten gesperrt sein

Morpheus17
13
8
Lesenswert?

dafür werden die Tester und Inpfer mit Geld zugeschüttet

bis zu 20 Euro pro Stunde für medizinisch geschultes Personal, sowie bis zu € 10 für sonstiges Hilfspersonal steuerfrei(!). Macht bei normalen 40h/Wo im Monat bis rd 3500 steuerfrei. Jede Krise hat so seine Gewinner.

neuernickname
2
5
Lesenswert?

Wer da grün gibt, muss einen schönen Hass auf das Gesundheitspersonal haben

anders kann man sich das nicht erklären.

Morpheus17
4
1
Lesenswert?

Nicht verallgemeinern

... davon hat das Gesundheitspersonal in den Spitälern nichts. Dass sind nur Personen die in diesen Test-/Impfstaßen arbeiten. Übrigens meist freie Dienstverträge. Wie dies mit dem ASVG Vorgaben vereinbar ist, kann ich nicht sagen. @neuernickname ich habe immer Schwierigkeiten mit dem Begriff Hass. Ich finde es eine Frechheit, wie das Pflegepersonal in den letzten Jahren Reallohnkürzungen hinnehmen mussten. Aber wenn lieber Grün als Rot gewählt wird, wird der Arbeitnehmer eben weniger vertreten.

neuernickname
2
2
Lesenswert?

morpheus - Du sagst "werden mit Geld zugeschüttet"

Dabei gibt es eine Aufwandsentschädigung - glaubst ernsthaft die Ärzte die da impfen oder die Tester werden reich damit.

Wenn du auch ein Roter bist, der ständig den Kickl verteidigen muss - dann weiß ich aber woher der Wind weht.

neuernickname
2
10
Lesenswert?

Morpheus, boah eh - 10 Euro Stundenlohn um im Vollschutzanzug an einer Impfstraße zu helfen

1600 NETTO in vier Wochen. Ich lass alles stehen und liegen und stell mich dort 8 Stunden täglich hin.

Du doch auch.

Balrog206
0
4
Lesenswert?

Neuer

Auch bei uns wurde das am Anfang plakatiert , nicht für dir Tester sondern die MA dir am Laptop sitzen ! 1800 netto !! Gutes Geld für Studenten u Schüler !

neuernickname
0
0
Lesenswert?

Ja - aber kein "Zuschütten" mit Geld

wie uns Morpheus hier weismachen will.

Morpheus17
3
1
Lesenswert?

€ 30/10 nicht der Stundenlohn

nur der steuerfreie Betrag. Es geht ja in dem Artikel auch um die Steuerbefreiung für Intensivpersonal.

neuernickname
1
6
Lesenswert?

Morpheus - Liest du deinen eigenen Postings nicht?

DU schreibst von TEstern und Impfern UND die bekommen die 20/10 Euro Aufwandsentschädigung.

Wer schreibt denn deine Postings?

neuernickname
3
6
Lesenswert?

Ich versteh net, was die Regierung damit bezweckt.

Hat net ein gewisser Herr Blümel gesagt "Koste es was es wolle".

No, wos is jetzt - wollma nicht Herr Blümel?
Oder ist der Herr Mückstein das Problem - wer muss den diese Bundesrichtlinien formulieren - ist das so schwer?

Oba wir Bürger - wir müssen weiterhin alle Steuern fristgerecht pecken - wir können uns net drauf rausreden - meine Bank und ich sind sich net einig über die Richtlinien und deshalb - das Geld liegt da, nur leider, leider lieber Bund, Land, Gemeinde - könnma es deshalb net überweisen.

Oida.....

neuernickname
3
3
Lesenswert?

Nachtrag

Oder ist das Problem gar der Primus der Regierung? Ein gewisser Sebastian Kurz.

mobile49
4
26
Lesenswert?

hobts recht liebe türkise

vergraults noch die letzten aufopferungsvoll arbeitenden im medizin und pflegebereich - euch werden dann , wie jeden "pöbel" auch die avatare "liebevoll" betreuen .
denn dass ihr einmal in irgendeiner form "betreut werden müsst , das steht fest .

blackpanther
4
33
Lesenswert?

Ankündigungspolitik

der keine Taten folgen, wie üblich… es wurde zwar medial toll inszeniert, aber das wars dann auch schon. Man sollte Kurz mit diesem konkreten Versagen live im Fernsehen konfrontieren, was er zu dieser Gemeinheit dem Pflegepersonal gegenüber sagt! Wenn man diese paar Euro Auszahlung nicht schafft, wie sollen dann wirklich große Probleme gelöst werden?

DergeerdeteSteirer
1
37
Lesenswert?

Die Wertschätzung für diese Arbeit fehlt, ........................

die hohlen Versprechen, die Säumigkeit, die Ausreden, der Bürokratiefilz usw. riechen schon unerträglich durch's Universum !!

Industriefreund
4
33
Lesenswert?

Typisch Politiker

Blablabla, Ankündigungen und sonst nicht viel.

ma12
7
3
Lesenswert?

HaHa

...und wahrscheinlich haben die Meisten dieser Ärzte und ihre Helfer den "gesegneten Überkanzler" selber gewählt. Also das nächste mal das Hirn einschalten und nicht auf BlaBla hereinfallen!!!