Ex-Wohnbaulandesrat Schmid: "Leerstands-Abgabe ist rechtlich ein Unsinn"

Michael Schmid, steirischer Wohnbaulandesrat (FPÖ) der 1990er über Leerstandsabgabe, Baustopp, Spekulanten und Wege zu mehr leistbaren Wohnraum.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Michael Schmid, Alt-Landesrat und Ex-Minister
Michael Schmid, Alt-Landesrat und Ex-Minister © privat
 

Herr Schmid, nicht allein in Graz wird über Bauwut, teure Wohnungen und zuletzt eine Leerstandsabgabe eifrig debattiert ... 
MICHAEL SCHMID: Eine Leerstandsabgabe klingt gut, ist rechtlich aber ein Unsinn und kann so nicht funktionieren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gehtso
0
0
Lesenswert?

da meldet sich

der Richtige, er hat die Wohnbauförderunge in der Steiermark in den 90-er Jahren ruiniert, von einem, der genau so lange in einer Regierungsfunktion war, bis es für die Ministerpension gereicht hat, kann man auch nicht viel erwarten.
Den von Jörg Haider verordneteten "Einkommensdeckel" für FPÖ-ler hat der Arme nach seiner Scheidung auch nicht einhalten "können".
Man muss sich fragen, warum man solche "Experten" fragt!

Lodengrün
8
9
Lesenswert?

Abgesehen

davon das die FPÖ Leute nichts für diese Art der Wohnungssuchenden übrig hat würde es mich nicht wundern wenn diese Abgabe sie treffen würde.

ma12
3
12
Lesenswert?

HaHa

Diese Typen > wir fürs Volk < haben sicher selber jede Menge Wohnungen die leer stehen und haben sich auch heimlich, anonym beim Impf-Bus impfen lassen. Verlogen bis >>>>>

Heike N.
0
2
Lesenswert?

wir fürs Volk

Aber so solidarisch haben sie sich dann nicht gezeigt, dass sie wenigstens im Parlament die Maske tragen. So wie es in vielen Berufen jetzt noch den ganzen Tag vorgeschrieben ist.

ma12
0
3
Lesenswert?

OK

Dass so wenig geimpft sind, dafür haben diese Typen ganz viel Schuld.

Lodengrün
1
6
Lesenswert?

Traue

dieser Truppe zu das mehr als die 60% die Doppelimpfung haben.

augurium
1
13
Lesenswert?

Leerstandsabgabe

wird nach der Wahl wahrscheinlich kein Thema mehr sein. Es ist rechtlich umstritten. Was man mit seinem Geld macht ist Privatsache, ob ich Auto, Rad stehen lasse, Geld auf der Bank, reise, verspiele o.ä Schlimm ist es, wenn doch Hadid Gebäude gebaut wird, Girardi Haus verfällt, Immo Haie mit Wohnungen spekulieren (Reininghaus). Es wird alles zubetoniert. 18 Jahre hat Nagl mit Stadtbaudirektion, Stadtplanung dies gesteuert. BAB lässt vieles zu ohne Rücksicht auf Infrastruktur! Und richtig ist, dass am Ruckerlberg auf grüner Wiese oder statt Villen mehrstöckige Betonklötze neben Einfamilienhäusern gebaut werden. Graz ist nicht Rad- oder Klimahauptstadt, sondern Grün-Vernichtungshauptstadt! Eine Schande. Angeblich hat ein namhafter Politiker im familiären Umfeld ein Immo-Büro!

menatwork
15
11
Lesenswert?

Herr Schmid wäre der letzte, den ich fragen würde

Seine Antworten legen nahe, dass er das Konzept nicht versteht. Eine Leerstandabgabe beinhaltet keine Verpflichtung zur Vermietung, die Eigentümer können es sich aussuchen, vermieten oder Leerstandsabgabe bezahlen.

Dass dadurch das Spekulationsmodell etwas unattraktiver wird ist der Sinn der Sache und kein Grund zum Jammern.

Selbst am Verständnis der Raumordnungsinstrumente haperts, wenn er die maßlose Dichtenerhöhung zwar als Symptom erkennt, aber dies dann mit den Worten "Graz ist speziell" abtut. Ja speziell, weil Nagl und die ihn dabei stützenden Parteien absichtlich ein Planwerk geschaffen und zugelassen haben, das dies ermöglicht.

Diesen Fehler kann man aber auch wieder korrigieren, mit mehr Aufwand, Mühe und Kosten zwar, aber immerhin.

calcit
5
1
Lesenswert?

Und sie sind der Wunderwuzi hier...

...der sich auskennt?

Heike N.
1
16
Lesenswert?

Leerstandsabgabe?

Von mir aus, aaaber

Die Stadt muss dann dafür sorgen, dass ich Mieter habe.

Ich bin der Meinung der Wohnungsleerstand in Graz ist nicht ursächlich von Spekulanten hervorgerufen sondern von dem Überangebot an Wohnungen. Es wurde in den letzten Jahren ja wirklich nahezu jedes Fleckchen grün verbaut

STEG
13
13
Lesenswert?

Irrtum

Sie müssen die Wohnung anbieten, für Spekulationszwecke freistehen zu lassen, darf sich nicht rentieren, was es jetzt leider tut.

Heike N.
0
12
Lesenswert?

Inwiefern rentiert es sich?

Ich lese immer von steuerlich absetzbar. Dazu muss ich aber meines Wissens die Wohnung selbst als Hauptwohnsitz nutzen, zumindest für eine Zeit. Man möge mich korriegieren wenn ich da im Irrtum bin

Ich hab laufende Kosten, Betriebskosten fallen ja nicht gänzlich weg, nur weil die Wohnung leer steht.

Beim Verkauf fallen 30% Immobilienertragssteuer an.

STEG
0
7
Lesenswert?

Wertsteigerung

der Wohnungen macht sie als Anlage, bei steigenden Bevölkerungszahlen, im städtischen Raum attraktiv und risikolos. Raum wird immer knapper, entweder vermieten oder zahlen. Beim Vermieten wird die angespannte Lage am Wohnungsmarkt entschärft , wenn Sie die Abgabe zahlen, freut sich die Stadt über Einnahmen und da dann nicht am Bedarf vorbeigebaut wird, die Umwelt.

calcit
0
7
Lesenswert?

@steg

Was ist daran attraktiv und risikolos? Ersten haben sie Kosten (Betriebskosten, etc...), zweitens haben sie auch einen Wertverfall (technische gesehen) wenn sie nicht nach einer gewissen Zeit bereits mit der Erneuerung beginnen... das wiegt eine Wertsteigerung über die Jahre nicht auf. Weiters beinhaltet das Ganze ein nicht unerhebliches Risiko - wer sagt, dass diese Blase nicht mal platzt - wie schon so oft passiert...

calcit
2
5
Lesenswert?

Und was überhaupt niemand diskutiert und anspricht:

Wie hoch soll denn diese Leerstandsabgabe sein? Wie hoch ist der Leerstand denn überhaupt? Schätzungen durch die Energie Graz und Steiermark (auf Basis der Stromzählerabmeldungen und des Stromverbrauches) liegen bei ca. 3000 Wohungen in Graz. Was wollen sie als Gebühr kassieren? Wie hoch ist der Verwaltungsaufwand für die Erhebung des Leerstandes, für die Kontrolle der Angaben, für die Einhebung und die Verwaltung. Was bleibt da dann übrig?

Heike N.
0
3
Lesenswert?

korriegieren korrigieren😁

vertittpt😎

SoundofThunder
2
11
Lesenswert?

🤔

Steht im Artikel dass man nicht dazu gezwungen werden kann sein Eigentum zu vermieten. Und wer will schon riskieren einen Mietnomaden einzuquartieren.Wenn die Wohnung leer steht: Wie soll die sich rentieren? Betriebskosten kommen immer noch dazu. Heizung,Kanal,Müllabfuhr.

homerjsimpson
5
7
Lesenswert?

Gibt es in dem Bereich keine Experten?

Entweder reden (Ex-)Politiker oder befangene Funktionäre mit Eigeninteressen. Dass es für dieses weltweit bekannte Problem keine Lösungen gibt, ist falsch nur kümmert sich niemand drum, und da muss man Herrn Schmid Recht geben. Die Stadt Graz hat jedenfalls andere Prioritäten als günstig Wohnraum zu schaffen, das ist bewiesene Realität.

altbayer
2
5
Lesenswert?

Genossenschaften

Das Problem der Genossenschaften ist nur, dass dort beim Bau nicht auf einen Gewinn geachtet wird - also diese angesprochenen 4-5% Gewinn durch die Mitarbeiter der Genossenschaften locker kompensiert werden, eher in die Gegenrichtung ausschlagen.

STEG
5
9
Lesenswert?

Leerstands-Abgabe für Baugold

Wenn die leere Anlegerwohnung zusätzlich noch kostet, ist der zu erwartende Gewinn reduziert, nicht mehr so attraktiv. Es hängt von der Höhe ab, ob sie wirkt. Dass die Wohnungen im Wert steigen werden, ist klar. Es werden dann aber auch ältere Leerstandswohnungen auf den Markt kommen, d.h. ein zusätzliches (ungehemmtes) Betonieren nicht so notwendig. Er sagt ja selbst, dass die vielen Leerstände zur Spekulationsblase führen.

FrancescodiMarac
14
10
Lesenswert?

Das letzte Aufgebot

Die ganze Zeit hört man nichts von ihm und jetzt, kurz vor der Wahl, rückt er zur Verteidigung seiner blauen Gesinnungsgenossen und des schwarz-türkisen Bürgermeisters aus. Die müssen spüren, dass die GrazerInnen mit der Vorgangsweise von Blau/Schwarz-Türkis nicht einverstanden sind.

Wilhelm Gauster
16
21
Lesenswert?

Dipl.Ing. Schmid

Er hat wenigstens eine Ahnung vom Bauwesen und spricht die Wahrheit.

Miraculix11
8
7
Lesenswert?

Ja, er hat Ahnung

Und spricht Klartext. Gefällt mir alles was er sagt...bis auf einen Punkt: Leerstandsabgabe geht rechtlich sehr wohl: Wenn man ALLE Wohnungen mit einer Abgabe belegt und die tatsächlich bewohnten davon befreit.