Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Einige stehen vor dem AussterbenSo gefährdet sind die steirischen Wildtiere

Die Gams ist nach wie vor gefährdet, das Rebhuhn ebenso, der Nachwuchs von Auerhuhn und Feldhase hat heuer hingegen gute Chancen. Die steirische Landesjägerschaft gibt einen Überblick über die Wildtiere der Steiermark und deren Wohlbefinden.

Mit dem 1. April beginnt das steirische Jagdjahr © Bernhardt (3), Hofmann, Hopf
 

Der Frühling ist im Lande, die Natur erwacht aus dem Winterschlaf: Gleichzeitig beginnt mit dem 1. April für die steirische Landesjägerschaft das neue Jagdjahr 2021/22. Der steirische Landesjägermeister Franz Mayr-Melnhof gibt Auskunft darüber, wie es den Wildtieren in der Steiermark derzeit geht. Einige sind vom Aussterben bedroht.

Kommentare (2)
Kommentieren
ma12
0
1
Lesenswert?

HaHa

Der Herr Mayr-Melnhof: Der soll lieber die Gatterjagten auflösen. Zum restlichen Artikel: Das Rebhuhn ist bei uns in der Südsoststmk. schon lange ausgestorben. Die Monomaiskulturen haben ihm den Rest gegeben.

ANDEHAHE
7
7
Lesenswert?

Schall und Rauch

Ein komischer Herr Landesjägermeister, der sich bei Raubwild für keine Schonzeiten einsetzt. Wo bleibt der Tierschutz? Von den Windparks auf den Höhenrücken, die wertvolle Biotope zerstören dreht man sich weg... Aber man wird bestimmt alles in den Naturwelten in Mixnitz bestaunen können....