Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Impfrunde für BildungspersonalPädagogen müssen sich noch einmal anmelden

In der Steiermark soll am 19. und 20. März das Bildungspersonal geimpft werden. Die Impfbereitschaft in den Schulen beträgt 70 Prozent - in den Kinderbildungs- und betreuungseinrichtungen 60 Prozent. Bildungspersonal muss sich erneut auf Plattform anmelden.

en ersten "Stresstest" werden die 22 Impfstraßen demnach am 19. und 20. März bestehen müssen. Dann wird das steirische Bildungspersonal geimpft © Juergen Fuchs
 

Rund 70 Prozent des Personals in Schulen und in den Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen rund 60 Prozent des Personals erklärten sich für eine Impfung bereit, so das Land Steiermark in einer Aussendung. Und diese Impfung sollen alle Impfwilligen am 19. und 20. März bekommen, denn dann wird das Bildungspersonal (Kindergartenpädagogen und Lehrer) mit dem Vakzin von AstraZeneca geimpft. Rund 16.000 Personen umfasst diese Gruppe.

Kommentare (4)
Kommentieren
StefanSchoeny
5
22
Lesenswert?

Musikschullehrer vergessen

Ich wollte mich als Musikpädagoge anmelden, leider unmöglich! Es schlichtweg nicht möglich eine Musikschule anzugeben, das nenn ich Musikland Österreich!

jojo81
21
11
Lesenswert?

Bin gespannt...

...wie viele Einrichtungen am Montag wegen Personalmangel geschlossen werden müssen.

Trotzdem gut, dass das Bildungspersonal dran kommt.

melahide
3
27
Lesenswert?

Boah

Bald wird die FPÖ sagen: Wer Ostern in Ruhe feiern will, der soll sich nicht impfen lassen

cgross
3
31
Lesenswert?

...

... auch vor der Testung haben Leute behauptet dass die Schulen am Montag geschlossen sein würden (wegen zuvieler positiver Ergebnisse). Wie damals werden wegen der Impfung keine Schulen geschlossen werden ;-)