Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Loch in Mauer gekratztNach Ausbruchsversuch aus Grazer Karlau: Verlegung der Insassen

Die drei Männer hatten versucht in der Nacht auf Sonntag aus dem Gefängnis zu fliehen. Sie kratzten ein Loch in die Zellenwand und seilten sich gut zehn Meter ab. Im Laufe der Woche werden sie in andere Anstalten verlegt.

DREI AUS JUSTIZANSTALT KARLAU GEFLUeCHTETE HAeFTLINGE WIEDER GEFASST
Bereits im Oktober hatten drei Häftlinge versucht durch ein Loch zu entkommen. Einer von ihnen war auch bei diesem Ausbruchsversuch beteiligt © APA/ANNEMARIE HAPPE
 

Alle drei Häftlinge der Justizanstalt Graz-Karlau, die am vergangenen Wochenende aus ihren Zellen ausgebrochen waren, aber kurze Zeit später wieder geschnappt wurden, werden in andere Justizanstalten in Österreich verlegt. Das sagte Leiter-Stellvertreter Oberstleutnant Gerhard Derler am Dienstag zur APA. Zusätzlich werden Maßnahmen gesetzt, um ähnliche Ausbruchsversuche zu verhindern. Die Planung der Generalsanierung sei indessen voll angelaufen.

Kommentare (1)
Kommentieren
Reipsi
1
1
Lesenswert?

Bitte was ist das für eine

Mauer, Gibskarton oder alte Ziegel von 1900 die zerbröseln.