Steiermark verschiebt Tests"Es hat keinen Sinn ohne das Element des Freitestens"

Die Steiermark verschiebt die Bevölkerungstests auf das Wochenende 22. bis 24. Jänner. Anmeldungen sind ab nächsten Montag wieder möglich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

"Der Sinn ist größer, am Ende des Lockdowns zu testen", so Harald Eitner, Leiter des Landes-Katastrophenschutzes. Das heißt, die ursprünglich für das Wochenende vom 15. bis 17. Jänner geplanten Antigen-Bevölkerungstests werden in der Steiermark um eine Woche verschoben. Getestet wird also vom 22. bis 24. Jänner.

Kommentare (62)
menatwork
1
4
Lesenswert?

Salzburg macht das viel besser!

und hat die Massentests komplett abgesagt und stellt stattdessen dauerhaft ausreichend Teststationen für freiwillige Tests bereit.

Wenn bisher dieser intelligentere Weg in der Steiermark nicht beschritten werden konnte, weil die Idee dazu zuerst aus dem "roten" Wien kam, dann sollte es zumindest jetzt möglich sein, dem Beispiel des Parteikollegen Haslinger zu folgen.

hfg
2
3
Lesenswert?

Man sollte auch das Anmeldeverfahren

Technisch verbessern bzw. Vereinfachen. Es muss doch möglich sein mit einer Anmeldung bzw. Formular eine Familie anzumelden sprich mehrere Personen gleichzeitig anzumelden.
Das Verfahren ist sonst sehr aufwendig und dauert sehr lange.

Lodengrün
4
15
Lesenswert?

Was ist denn das für ein Argument

Wollen sie das wir testen oder nicht? Das hat mit dem Freitesten so gut wie keinen Zusammenhang.

stadtkater
29
19
Lesenswert?

Wie war das mit der behapteten Übersterblichkeit 2020?

Gab es eine solche im Vergleich zu den Vorjahren?

Wo bleiben die Fakten oder muss man erst noch Zählen?

nijinsky
1
6
Lesenswert?

Euromomo.eu

Lt. Euromomo gibt es in Deutschland und Österreich in 2020 keine Übersterblichkeit. Schauen Sie selbst nach. Die gab es nur in einigen Ländern mit schwachem Gesundheitssystem (I, F, E).
Insofern ist ihre Frage mehr als gerechtfertigt.

blackpanther
4
9
Lesenswert?

Zynismus und Sarkasmus

und vor allem Überheblichkeit sind in der jetzigen WELTWEITEN Pandemie nicht angebracht! Oder glauben Sie, fast 200 Staaten weltweit, egal ob Diktaturen, Demokratien, links oder rechts, machen diese Maßnahmen aus Jux und Tollerei. Ihr Posting ist ein Schlag ins Gesicht des Gesundheitspersonals!

petrolhead
6
13
Lesenswert?

Wegen Ignoranten

wie Ihnen haben wir diesen lockdown.

JohannHahsler
4
62
Lesenswert?

Tirol

Mit Samstag, 19. Dezember 2020, können alle in Tirol wohnhaften Personen ab dem vollendeten 6. Lebensjahr kostenlos Antigen-Testungen durchführen lassen und damit ihren aktuellen Corona-Status überprüfen. Das Serviceangebot wird der Bevölkerung sowohl über die Weihnachtsfeiertage, Silvester und Neujahr als auch im neuen Jahr zur Verfügung stehen.
Die kostenlosen Antigen-Testungen werden in Screeningstraßen in allen Tiroler Bezirken durchgeführt. Darüber hinaus stehen Ihnen in einigen Tiroler Gemeinden mobile Testbusse zur Verfügung.
Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, sich bei niedergelassenen ÄrztInnen kostenlos testen zu lassen.
Steiermark: Mittelalter!

jojo81
0
21
Lesenswert?

Tourismus

Die brauchen die Öffnung auch dringend...

Aber richtig, dieses Testangebot wäre für uns in der Steiermark sicher auch viel sinnvoller.

Vielleicht könnens sich die Tiroler auch besser leisten?

tyroblack
7
48
Lesenswert?

Zustimmung

Im medizinischen Bereich befindet sich die Steiermark wirklich noch auf Steinzeit Niveau.

Murtal1977
53
44
Lesenswert?

Das kommt davon

Wenn man einen Maturanten die Macht über‘s ganze Land gibt! Der Kinderkanzler hat wohl geglaubt, dass er sich mit seinen Floskeln durch die Krise schummeln kann. Es sind derzeit aber Macher-Qualitäten gefragt und kein Phrasendreschen von seinen Jungspund-Advisern. Wie lange es wohl dauern wird, bis auch die gesetzten ÖVP Granden erleuchtet werden. Besser Juniorpartner der SPÖ als dem Basti seinen Schmähs erliegen!

kritiker47
33
24
Lesenswert?

Hallo, rote/r Träumer/in !

Wünsche auch Ihnen ein gutes neues Jahr und vor allem auch "Erleuchtung" für Sie selbst, würde sicher gut tun, oder nicht ?

Foerstnerin
18
48
Lesenswert?

Massenimpfung

Wäre wesentlich sinnvoller als Messentest....

Zumal ich mich sehr freue, dass das ganze Anmeldeprozedere, das ich heute schon für mich und meine Familie gemacht habe (also 4 Mal) jetzt wieder für nix war.... werden uns sehr gut überlegen ob wir bei dem Theater noch mitmachen.

Autschal
2
27
Lesenswert?

Zum so aufwendigem Anmeldeproceder!

Ich habe mich heute auch um 06.44 angemeldet. In der selben Minute bekam ich per Mail den Link zum buchen. Termin und Ort auswählen und um 06.45 hatte ich die Terminbestätigung per Mail. Also nicht ganjz zwei Minuten das "Procedere". Die Dokumente (Laufzettel) kann min sich dan ja auch noch kurz vor dem Termin ausdrucken. Vielleicht stellen Sie bei Ihrem Rechner die "AutoFill"-Funktion ein. In Ihrem Fall hätte dies bei 4Personen nicht einmal 8 Minuten gedauert. Diese Zeit sollte man sich schon am Tag für die Familie wenn auch indirekt - nehmen. Ich hab diese sog. "Theater schon mehrmals gemacht und mir war um die Zeit nicht leid, obgleich immer alles super funktioniert hat, auch mit den gebuchten Terminen. Beim nächstem Mal investiere ich noch einmal zwei Minuten.

lapinkultaIII
17
3
Lesenswert?

Warum

sollte man Messen testen?

jorg
5
55
Lesenswert?

Testen nur

bei Anlassfällen wie zu Weihnachten. Massentests bringen nichts und kosten sehr viel.
Wo bleibt die Impfung?? - hier sollten wir Gas geben - erst 6000 Tests in Österreich!!??Die Impfung ist das einzige das nachhaltig helfen wird, sonst dauert es bis Mai, wenn es wieder warm wird und die Sonne scheint!! und im Oktober gehts dann wieder los.......

rosa.brugger
0
2
Lesenswert?

Moderna als einzige Hoffnung

Gestern wurde bei Moderna bestätigt das sie zurzeit der einzige Impfstoff sind der 100% gegen einen schwereren Krankheitsverlauf sind. Bei dem jetzigen Impfstoff ist davon nix bekannt. Moderna soll diese Woche (Mittwoch) zugelassen werden. Das ist der einzige der das Krankenhaus entlasten würde. Denn wenn es keinen schwereren Krankheitsverlauf gibt braucht man nicht ins Krankenhaus fahren. Im Februar sollen von Moderna 100 000 Dosen geliefert werden. Bis Mai soll dann für alle Österreicher genug da sein. Kann nämlich bei -20 Grad gelagert werden und bei Kühlschrank Temperatur bis zu 1 Monat. Abstand zwischen der 2.impfung sind 28 Tage statt 3 Wochen wie bei dem jetzigen.

pescador
5
66
Lesenswert?

Freiwillige Helfer

Langsam werden die freiwilligen Helfer ausgehen. Eigene Zeitplanung dürfen diese Menschen nicht haben.

AIRAM123
0
9
Lesenswert?

Eigentlich eine Frechheit

Wenn man näher drüber nachdenkt

musikus
51
82
Lesenswert?

Dilettanten

Unsere Regierung ist ein Haufen von Dilettanten,
unfähig auf allen Linien!

Hildegard11
14
35
Lesenswert?

Richtig.

Wo sind jetzt die 16 Mio Impfdosen?

Nixalsverdruss
7
110
Lesenswert?

Weg mit den Scheuklappen!

Manche Poster schreiben, als wenn sie in einem Gurkenglaserl wohnen würden und man nur den Deckel zumachen muss, und man hat seine Ruhe!
Es gibt halt mehr - und wieder einmal zahlen die die Zeche, die sich an alles halten - und es daher logischerweise auch nicht verstehen - dass man wegen ein paar Ignoranten und Quertreiber, die sich und andere gefährden, länger an die Spielregeln halten muss.
Mir passt es genau so wenig. Ich würde auch schon gerne wieder einmal mit meinen Nachbarn und Freunden beim Wirt ums Eck ein Glaserl Bier trinken.
Aber solange die Gefahr nicht gebannt ist, dass die Ansteckungsgefahr noch so hoch ist, muss ich - müssen wir - uns eben daran halten.
Eine Woche länger halten wir schon noch aus ...

Stubaital
6
37
Lesenswert?

Nixalsverdruss

Danke für ihre Meldung. Sie haben mit diesen Zeilen den Nagel auf den Kopf getroffen .
In der heutigen Zeit ist es sehr schwierig, einige Wochen zum Wohle der Gesundheit Einschränkungen hinzunehmen.
Sehr traurig, aber wahr. Man sieht es bei den sinnlosen Protesten der Corona Leugnern.

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
12
37
Lesenswert?

@Nixalsverdruss, ein wahres Wort aus deinem Munde.

Meine Frage daher? Für was das Ganze? Bringt nur Chaos und Unsicherheit!
Warum wurde nicht klar gesagt, dass ein Öffnen erst bei einer gewissen Fallzahl möglich ist, sondern hat dem Bürger erzählt, dass es davon abhängt wer zum Test geht.
Das ist auch der Grund, warum das Freitesten sowieso nicht gemacht worden wäre, da die Fallzahlen einfach zu hoch sind. Jetzt kommen noch die Weihnachtstreffen und Silvesterfeiern dazu. und ich vermute auch bei den Schifahrern wird es Infektionen geben. Ein Infizierter in der Gondel der die zusammengewuzelte Maske nicht ordentlich auf hat genügt.
Ich bin nicht einmal sicher ob der 24.1. hält. Die Deutschen haben die fast gleichen Zahlen wie wir und schon jetzt bis 31.1. verlängert.
Du hast recht. Zwei Faktoren sind entscheidend. Wie verhält sich die Mehrzahl der Bürger und wie geht die Regierung mit jenen Bürgern um, die sich nicht entsprechend verhalten. Solche Ausreißer gibt es leider überall und ich denke es reicht und ab jetzt mit Pfefferspray, Anzeigen und ordentlichen Strafen gegen solche Idioten. Es kann doch nicht sein, dass das Schicksal einer ganzen Nation von einer Hand voll Idioten abhängt. Das ist meine größte Kritik an die Regierung, dass man dieses Problem nicht lösen kann. Man kann nicht überall kontrollieren, doch es kommt schon auch auf die Höhe der Strafe an. Ich meine, wenn man einem Clubbesitzer 1.000 Euro Strafe auferlegt da eine Corona-Party erlaubt wurde, lacht sich der ins Fäustchen.

feringo
2
0
Lesenswert?

@Rot-Weiß-Rot : Positiv oder Negativ

Hoch interessant, Rot-Weiß-Rot! Bei Belohnungen für richtiges Verhalten sind Sie vehement dagegen und spreaden sogar mit Verfassungswidrichkeit, beim Strafen sind sie sofort mit Feuer und Flamme dafür. Das sagt viel aus über Ihre Einstellung. Mir fällt dazu spontan ein: Mittelalter. Zur Wirksamkeit: Wenn Sie wollen, dass von 5 Verhaltensweisen eine bevorzugt wir, brauchen Sie nur eine belohnen. Wenn Sie Strafe einsetzen, müssen Sie 4 bestrafen, damit die richtige übrigbleibt. Belohnen ist in diesem Fall 4 mal effizienter. Soviel zur Wahrscheinlichkeitsrechnung für Sie und menatwork.

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
2
1
Lesenswert?

@feringo, einleitend

ich kann dir versichern, was dir da spontan einfällt ist Nonsens.
Freitesten als Belohnung zu sehen ist ja schon alleine hirnrissig zum Quadrat.
Daher ist dein Beispiel schon nicht zutreffend. Was du dir da so alles "herbeigoogelst" ist ja wirklich lustig. Red' bitte nicht mit mir über Pädagogik, strafen und belohnen. Dein Beispiel passt überhaupt nicht zur Situation um die es hier geht.
Wenn ich dein Beispiel nehme, dann muss ich einen Maskenverweigerer nur zu einem Freitesten bewegen, dann muss er ja eine Woche lang in der Gastro keine Maske tragen. Du bist wirklich ein Schlaumaier. Bravo feringo, sehr klug. Welches Problem hast damit gelöst, bis auf den Umstand, dass der Freitester womöglich ohne Maske viele Personen ansteckt? Das Problem ist anders gelagert. Wenn von 5 Personen vier das richtige Verhalten an den Tag legen, aber einer nicht und alles gut Zureden nicht hilft, dann gebe ich dir hiermit schriftlich, bekommt er von mir eine saftige Strafe, bevor ich mit die anderen vier von ihm krank machen lasse. Verständlich für dich?
Abschließend zu @menatwork. Er hat dir klar deine Grenzen aufgezeigt und das verträgst du überhaupt nicht, doch du musst einsehen, dass googeln eben nicht ausreicht. Nachdem du hier ja schon mehrmals behauptet hast, dass ich unter mehreren Namen schreibe kann ich dir versichern, das ich mit dem User @menatwork nichts zu tun habe. Es gibt eben auch noch andere, die dir deine Grenzen aufzeigen, nicht nur ich.

 
Kommentare 1-26 von 62