Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

900 TestspurenMassentests am 12. und 13. Dezember in der Steiermark

Steirische Bevölkerung wird am 12. und 13. Dezember getestet: "Ein landesweiter Kraftakt." +++ 1.134.674. Steirer kommen infrage +++ Graz plant mit Listhalle, Congress, Flughafen und Messe. +++ Testlauf am 5. und 6. 12.

Antigentest im Landtag
Antigentest im Landtag © LTD (Erwin Scheriau)
 

Das Land Steiermark wird am 12. und 13. Dezember die Bevölkerung testen. Das ist aus Expertenkreisen durchgesickert. Nach der Exklusivmeldung der Kleinen Zeitung kam inzwischen die amtliche Bestätigung aus der Grazer Burg.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

babeblue
19
17
Lesenswert?

Nasenabstrich?

Wenn hier in der Nase herumgebohrt wird, geh ich sicher nicht hin.
Ich wurde schon mal mit Rachenabstrich getestet, das ist ok. Warum man hier den Nasenabstrich wählt, kann ich nicht sagen, aber für mich kommt das nicht in Frage!

perchthaler
1
4
Lesenswert?

Wirklich so ein Weichei????

Ja, besser auf der Intensivstation liegen als sich testen zu lassen. Falls Sie das nicht wissen, wir sind hier nicht im Kindergarten!!

Mein Graz
4
14
Lesenswert?

@babeblue

Was seid ihr denn für Weicheier, denen außer Geraunze nichts einfällt?

Ich sag mir: lieber eine vielleicht unangenehme Untersuchung (selbstverständlich durch einen Arzt!), die ein paar Sekunden dauert, als die Ungewissheit, ob ich eine Virenschleuder bin.

babeblue
4
4
Lesenswert?

Wäre ich..

... eine Virenschleuder, wäre meine Mutter, die ich pflege, schon tot.

Mein Graz
0
8
Lesenswert?

@babeblue

Auch ich habe meine Mutter mit 94 Jahren im Haus. Auch sie konnten wir bisher gut abschirmen.
Genau deshalb, weil ich sie schützen will, plädiere ich dafür, dass sich möglichst viele Menschen testen lassen.

Je mehr Infizierte erfasst und in Quarantäne geschickt werden desto geringer ist die Gefahr, sich selbst zu infizieren und das Virus nach Hause zu tragen.

Robruck
1
12
Lesenswert?

@babeblue

habe einen Nasenabstrich erhalten - wegen Würgereiz - muss sagen, dass war überhaupt nicht unangenehm

Li_La
4
2
Lesenswert?

Dann ist er

Nicht richtig gemacht worden.

Mein Graz
0
6
Lesenswert?

@Li_La

Muss nicht sein.
Unsere Betreuer müssen bei jedem Wechsel einen Test machen lassen. Von 6 Tests wurde einer (!) als unangenehm mit leichten Schmerzen empfunden. Alle anderen waren nicht schlimm.

Vielleicht hängt es davon ab, WER den Test abnimmt?

hfg
6
13
Lesenswert?

Ich bin nicht gegen Test

Bin auch schon vor einem kurzen Spitalsaufenthalt getestet worden. Jetzt fürchte ich das wenig Sinn macht und vermutlich durch die Massenansammlungen und dann durch das subjektive Sicherheitsgefühl der Schuss nach hinten losgehen kann. Ich meide jedenfalls jede Massenansammlung und schon gar für eine ziemlich sinnlose Momentaufnahme. Wenn man auf Selbstverantwortung, Abstand, Maske usw. bauen könnte, hätten wir nicht die höchsten Infektionszahlen der Welt. Warum sollte das bei den Massentests anders sein???

AIRAM123
3
32
Lesenswert?

Warum bindet man die Ärzte wieder nicht ein

... ein schwerer Fehler. Die Leute in die Bezirke Karren zum Testen. Da wird man nicht viele erwischen

hansi01
28
14
Lesenswert?

Weil unser Messias nur mit Menschen seines Leistungsniveau kommuniziert

Und welcher Arzt war mit 17 Jahren im Geilomobil unterwegs. Ich kenne keinen.

Expat
42
26
Lesenswert?

@AIRAM:

Weil der angelernte Kanzler besser und klüger ist der "Durchschnitsarzt" in Österreich, und gesegnet ist er immerhin auch.
Noch weitere Fragen?

Reipsi
7
17
Lesenswert?

Aber gut gelernt ? Oder ?

Lernen ist ja nix negatives , es gibt welche die lernen nix .

Expat
23
11
Lesenswert?

@Reipyi: Ein "Angelernter"

Ist kein Fachmann, sondern eben ein Hilfsarbeiter, in diesem Fall halt einer mit mittlerer Reife, aber trotzdem ohne Ausbildung.

Reipsi
8
8
Lesenswert?

Jo , das kannst

du natürlich auch bei der Rendi sagen, Politik halt nur angelernt.

Expat
9
8
Lesenswert?

@reipsi

Rendi hat ihr Studium erfolgreich abgeschlossen, ganz im Gegensatz zum Burlikanzler.
Sie ist aber dafür auch keine Politikerin.

Und nein, ich bin kein Sozi.

Mein Graz
1
27
Lesenswert?

@Expat

Matura entspricht NICHT der "Mittleren Reife".
Die Mittlere Reife ist in Deutschland der Abschluss nach der 10. Klasse.

Expat
15
3
Lesenswert?

@ Mein Graz

Sorry, hab es verwechselt, dann hat er halt Abi/Matura, aber sei es wie auch immer, wie ist die Berufsbezeichnung in Österreich für einen Maturanten?

ChristineMaria
0
2
Lesenswert?

Expat

Was würde ein Akademiker helfen, der Geologie oder Ähnliches studiert hat. Ein Titel heißt nicht automatisch alle Fähigkeiten zu besitzen.

Mein Graz
1
7
Lesenswert?

@Expat

Kenn ich keine und ist mir auch völlig wurscht.

Ich mags nur nicht, wenn über irgend wen - und sei es auch jemand, den ich persönlich nicht mag - falsche Infos in Umlauf gebracht werden.

Krautwickel
1
28
Lesenswert?

Test nicht gleich Test

Hier scheinen einige die Tests zu verwechseln. Es werden Antigentests gemacht, die feststellen sollen ob man infiziert ist. Da diese nicht so genau sind, ist wohl vorgesehen eine PCR Test anzuschließen sollte jemand positiv getestet werden und nicht Antikörpertests. Antigentests und PCR Test stellen einen momentanen Status fest und der Antikörpertest eben ob man Antikörper gebildet hat.

Sezession
21
29
Lesenswert?

Hoffentlich nur medizinisches Fachpersonal!

Die Regierung (bzw. Hr. Bonelli) hat sich, warum auch immer, für Tests mit Nasenabstrich anstelle der wesentlich angenehmeren Rachenabstriche entschieden. Der Nasenabstrich ist nicht nur unangenehm, er ist auch gefährlich und muss auf jedenfalls ausschließlich durch medizinisch ausgebildetes Fachpersonal durchgeführt werden. Es kann hier zu schweren Verletzungen kommen, wenn diese Tests unsachgemäß durchgeführt werden! Leider bezweifle ich, dass es für Massentests genügend medizinisches Fachpersonal gibt!
Außerdem sehe ich ein hohes Risiko sich bei den Test anzustecken, oder grundlos in Quarantäne geschickt zu werden. Bei den Aufnahmen aus Südtirol konnte man sehen, dass nicht einmal die Handschuhe geschweige denn die Schutzanzüge zwischen den Tests gewechselt wurden. Ein Positiver hustet da drauf, die nächsten sind dann entweder positiv oder sogar infiziert. Nein Danke!

Mein Graz
5
21
Lesenswert?

@Sezession

Ich habe dich schon letztes Mal gefragt wie du glaubst, dass die Tests ablaufen, weil du bemängelst, dass die Schutzanzüge nicht gewechselt werden.

Ich war der Meinung, dass ein Stäbchen, das am Ende gehalten wird, in den Rachen eingeführt und dieses dann in einem Röhrchen verpackt wird. In diesem Fall kommt die Person, die den Test abnimmt, nicht in direkten Kontakt mit der Testperson.
Auch wenn ein Tester angehustet oder angeniest wird stellen der Anzug oder die Handschuhe m.E. keine Gefahr für die nächste Testperson dar, da die Viren sich auf der Schutzkleidung befinden und die nächste Testperson berührt den Tester nicht.

Eher stellen die Aerosole eine Gefahr dar.

Sollten die Tests anders ablaufen, etwa durch direkte Berührung (wie mit dem Finger in die Nase fahren oder das Ablecken eines angehusteten Handschuhs) besteht selbstverständlich Gefahr einer Weitergabe des Virus.
Da ich so ein Vorgehen allerdings nicht annehme frage ich mich, wie es zu einer Weitergabe über die Schutzkleidung kommen könnte.

Sezession
1
8
Lesenswert?

@mein Graz

Es kann ja sein, dass Du bezüglich meiner Hygienebedenken bei den Tests recht hast. Ich bin nur etwas sensibilisiert nachdem ich im Mai in Deutschland einen PCR Test machen musste. Nur eine Person im Untersuchungsraum, nach jedem Test wurde die gesamte Schutzkleidung erneuert und der gesamte Untersuchungsraum desinfiziert. Zeit je Proband ca. 20 Minuten! Ich durfte nicht einmal ghleichzeitig mit meiner Frau den Test machen! Mir wurde damals erklärt, dass das RKI diese Vorgangsweise vorschreibt. Da wundert man sich natürlich, wenn man sieht wie derzeit die Proben genommen werden!

Das ändert aber nichts an Part 1 meines Kommentars, dass Nasenproben nicht unproblematisch sind, wenn sie von Laien durchgeführt werden!

Mein Graz
2
10
Lesenswert?

@Sezession

Ich habe keine Bedenken bzgl. der Hygiene der ausführenden Personen, viel eher durch Übertragung per Tröpfchen oder Aerosole durch die Leute, die zu den Tests kommen. Allerdings bin ich überzeugt, dass auch dieses Risiko mit guter Organisation minimiert werden kann.

Wie die Vorschriften in Deutschland tatsächlich aussehen kann ich nicht beurteilen.

Dass die Abnahme von Nasen-Abstrichen ausschließlich durch medizinisch erfahrenes Personal, in erster Linie Ärzte (keine Sanitäter!) machen müssen habe ich schon immer gefordert.

Sezession
1
3
Lesenswert?

@Mein Graz

Hab Dir gerade einen Daumen rauf gegeben.

 
Kommentare 1-26 von 47