Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

HerzenswunschauktionErsteigert: Helikopterflug mit Thomas Morgenstern

Wie ist es, mit einem dreifachen Olympiasieger und elffachen Weltmeister abzuheben? Fragen Sie die Glücklichen, die sich bei der Herzenswunschauktion von "Steirer helfen Steirern" und Caritas Steiermark den Zugschlag holten. Unter den Hammer kam aber auch eine Magna-Testfahrt, ein Gipfelerlebnis mit Christian Hlade ...

Helikopterflug mit Thomas Morgenstern
Zuerst ging's in die Luft, dann zu einem feinen Essen © KK
 

Am 28. November startet sie wieder, unsere Herzenswunschauktion: "Steirer helfen Steirern" und die Caritas Steiermark versteigern Exponate und Erlebnisse, die einzigartig sind.

So wie der Helikopterflug mit Thomas Morgenstern, der bei der Auktion 2019 unter den Hammer kam und inzwischen eingelöst wurde.

In himmlischen Höhen mit Thomas Morgenstern

Startbereit im Hubschrauber sitzen, spüren, wie die Rotorblätter beschleunigen und dann: abheben. Für die Ersteigerer des Helikopterflugs mit Thomas Morgenstern wurde ihr Herzenswunsch in Windeseile Wirklichkeit. Im Flug ging’s über Katschberg, Stubeck, den tiefblauen See der Kölnbreinsperre und dann – umgeben von den 3000ern der Ankogelgruppe – zurück zum Flugplatz Mauterndorf.

Helikopterflug mit Thomas Morgendstern
In jeder Beziehung ein Erlebnis Foto © KK

Dass der Pilot Thomas Morgenstern war, gab dem Ganzen einen besonderen Reiz. Falls es den Herzenswunschgästen während des Flugs die Sprache verschlagen haben sollte: Beim Abendessen im Haubenlokal Mesnerhaus war dann Zeit genug, um mit dem dreifachen Skisprung-Olympiasieger und elffachen Weltmeister ins Gespräch zu kommen.

Helikopterflug mit Thomas Morgenstern
Und dann ging es noch zum Abendessen ins Mesnerhaus Foto © KK

Der Flug mit Thomas Morgenstern war aber nicht das einzige Erlebnis, das bei der Herzenswunschauktion 2019 unter den Hammer kam und mittlerweile eingelöst wurde. Sehen Sie selbst:

Auf der Teststrecke mit Magna

Für viele wär’s wohl ein Albtraum, andere aber haben Nerven aus Stahl – und nur für Letztere kann die Fahrt auf der Magna-Teststrecke zum Herzenswunsch werden.

Herzenswunschauktion: Mit Mercedes G auf Magna-Teststrecke am Schöckl
Mit einem Mercedes G auf die Magna-Teststrecke am Schöckl Foto © KK

Vom Parkplatz des Magna-Steyr-Werks in Graz ging es in einem Mercedes G schnurstracks zur Teststrecke des Konzerns auf dem Schöckl. Knapp sechs Kilometer lang ist der für andere gesperrte Weg vom Tal zum Gipfel. Die Strecke gilt in der Off-Road-Szene als eine der größten Herausforderungen für Mensch und Technik weltweit. An so mancher Stelle zweifelten die Ersteigerer wohl, ob sie sich das auch wirklich so gewünscht hatten: Steigungen von bis zu 60, Seitenneigungen von bis zu 40 Prozent!

Bei der Einkehr am Berg waren aber alle Zweifel beseitigt: Es war einfach toll!

Auf dem Gipfel mit Christian Hlade

Dieser Herzenswunsch führte hoch hinaus – mit Reiseveranstalter Christian Hlade auf den Eisenerzer Reichenstein. „Ich mache diese Wanderung mindestens einmal im Jahr. Das ist der Ort, an dem ich meine Batterien aufladen kann. Und in der Reichensteinhütte zeigt sich, wie gut sich das Steirische der Welt öffnen kann.“

Herzenswunschauktion mit Christian Hlade
Am Gipfel mit Christian Hlade Foto © KK

Das schätzten auch die Herzenswunschwanderer. Bei einer
nepalesischen Jause berichtete der Weltweitwanderer unter anderem von einem Projekt, das ihm am Herzen liegt: einer Schule für 400 Kinder in Nepal.

Herzenswunschauktion mit Christian Hlade
Eine ganz schöne Herausforderung Foto © KK

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren