Übung in SpielfeldIntelligente Drohne verfolgt Schlepperfahrzeug automatisch

Im Kampf gegen Schlepperkriminalität setzt die Polizei auf neue Technologien. Innenminister Karl Nehammer und sein slowenischer Kollege Aleš Hojs besuchten eine gemeinsame Übung der beiden Länder im Raum Spielfeld.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Tracking
Automatisches "Tracking" des verdächtigen Fahrzeugs durch die Drohne aus der Luft © LPD Steiermark
 

Ein weißer Kastenwagen rollt über Nebenstraßen von slowenischer Seite auf den Grenzübergang Spielfeld zu. Kurz vor der Grenze hält er an, fünf Personen springen heraus, laufen in Richtung Österreich. Gestochen scharf und mit zahlreichen Daten angereichert sind die Bilder, die  Polizeidrohnen auf die Leinwand im Zelt beim ehemaligen Grenzmanagement Spielfeld schickt. Wo vor genau fünf Jahren täglich Tausende Migranten unkontrolliert österreichisches Staatsgebiet betraten, verfolgen am Dienstag Innenminister Karl Nehammer und sein slowenischer Kollege Aleš Hojs, wie Polizisten beider Länder die Grenzüberwachung der Zukunft trainieren.

Kommentare (1)
Expat
5
11
Lesenswert?

Ob Drohne, Hubschrauber oder gar nichts .....

Ist vollkommen egal, denn sobald Menschen illegal die Grenze überschreiten und Asyl anmelden gehören sie uns, mit allen Konsequenzen.
Als Frechheit empfinde ich nur, dass illegale Migranten welche an den deutschen Grenzen aufgegriffen werden unverzüglich nach Österreich zurückgewiesen werden, wir hingegen ALLE behalten sollten.