Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Weltmädchentag in Graz"Solche Dinge sollte ein Mädchen in seiner Kindheit nie erlebt haben"

Der Weltmädchentag am 11. Oktober wird in Grazer Einrichtungen dazu genutzt, um auf die oft prekäre Situation von Mädchen weltweit aufmerksam zu machen. Große Feiern bleiben coronabedingt aber aus.

In der Grazer Mädchen-WG versucht man Mädchen mit schwerer Vergangenheit ein Zuhause zu geben © Mädchen-WG
 

Der Grazer Uhrturm leuchtet in Pink - und so auch Wahrzeichen auf der ganzen Welt. Sie sollen symbolisch auf den Weltmädchentag hinweisen, der von den Vereinten Nationen ausgerufen wurde. Am 11. Oktober machen Hilfsorganisationen ganz besonders auf die oft prekäre Lage von Mädchen aufmerksam. "Zum Beispiel gehen weltweit rund 130 Millionen Mädchen nicht zur Schule. Barrieren wie frühe Verheiratung und Schwangerschaft und sexuelle Gewalt erschweren ihnen den Zugang zu Bildung und hindern sie, selbstbestimmt zu leben", so die Kinderhilfsorganisation "Plan International", die das Leuchten der Gebäude initiierte.

Kommentare (1)

Kommentieren
shorty
5
6
Lesenswert?

Solche Dinge sollte ein Mädchen in seiner Kindheit nie erleben haben

Wird diese "Qualitätszeitung", ausser von den Lesern, noch von irgend jemanden Korrektur gelesen? Jetzt findet man sogar in der Überschrift schon solche Patzer.