Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue Corona-RegelnGroßer Ärger bei steirischen Gastronomen: "Das ist eine Katastrophe"

Hochzeiten werden abgesagt, Discos zugesperrt und an Weihnachtsfeiern glaubt kaum noch jemand: Großer Ärger bei Gastronomen über neue Corona-Regeln.

© stock.adobe.com
 

Ein junges Paar wollte den schönsten Tag ihres Lebens sogar zu einem der traurigsten machen: „Sie haben gefragt, ob sie ihre Hochzeit nicht als Begräbnis deklarieren können, damit sie doch heiraten können. Das zeigt, wie groß die Verzweiflung ist“, berichtet Brigitte Kottulinsky vom Schloss Obermayerhofen. Unsicherheit und Unverständnis herrsche wegen der neuen Corona-Regeln, die ab Montag gelten sollen: Private Veranstaltungen nur noch mit zehn Menschen (Begräbnisse sind ausgenommen), in der Gastronomie gilt Sperrstunde ab ein Uhr und eine verschärfte Maskenpflicht. „In der Hochzeitsbranche wird das ein Todesstoß für viele. Ich denke da auch an Visagisten und Fotografen“, sagt Kottulinsky.

Kommentare (10)

Kommentieren
Stratusin
7
27
Lesenswert?

Ärger über wenn?

Sicherlich nicht über die Politiker, die jetzt wieder nur agieren müssen. Schuld sind diejenigen die sich nicht gehalten haben, und den Virus fröhlich der persönlichen Freiheit Willen verteilen. Dazu gehören viele Gastrobetriebe die sich wieder was gesch....... haben auf Regeln und Vernunft. So schlimm es ist, wir bekommen genau das was wir den unvernünftigen verdanken. Jammern braucht keiner mehr, alle wussten was kommen wird und es wurde von vielen nur lächerlich gemacht. In diesem Fall nehmen ich die Regierung im Schutz. Die haben’s jeden Tag gepredigt.

carpe diem
2
15
Lesenswert?

Mir tun die Hochzeiter auch leid.

Jetzt wird glatt der glücklichste Tag des Lebens abgesagt. Na ja, ist ja nur verschoben. Man liebt sich ja hoffentlich nach Corona auch noch.

allesraus
3
1
Lesenswert?

Nicht sicher

Ob die selben nach CORONA weiterhin heiraten wollen...!😂

Patriot
17
22
Lesenswert?

Die Wirte sind neben den Bauern die größten Jammerer!

Corona ist nun einmal da und für alle nicht lustig. Aber keine Berufsgruppe jammert so sehr wie die Wirte und Hoteliers.
In erster Linie wegen der Nachtgastronomie haben wir derzeit so große Probleme. Das sollte den Wirten bewusst sein!

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Patriot

Jammern nicht die Vertreter der Arbeiter am meisten ? Das Immer alle zu viel Arbeiten bei viel zu wenig Gehalt ?? Usw usw !

tenke
47
30
Lesenswert?

Vielleicht sollten manche Brautpaare Sinn und Grund ihrer Hochzeit überdenken!

Heirate ich aus Liebe und Zuneigung zu einem Menschen.... oder wegen einer Massenveranstaltung, übertriebener Inszenierung oder dem Hoffen auf beträchtliche Geldgeschenke?

tenke
14
43
Lesenswert?

Alles steht und fällt mit dem Dezemberumsatz?

Oder wie...?!
Und die Nachtgastronomen sind am ärgsten betroffen? Wegen denen sind wir doch in der jetzigen Lage!

sugarless
0
20
Lesenswert?

Nur Geld

Der Staat kommt bald auch an seine Grenzen. Was dann?

petera
13
45
Lesenswert?

Was wäre die Alternative?

Mir fällt nichts ein, außer staatliche Unterstützung mit Fixkostenzuschuss und Kurzarbeit - was ja schon gemacht wird.

Stubaital
48
87
Lesenswert?

Ärger

Warum Ärger. Wenn die Zahlen so drastisch steigen, muss man reagieren.
Verstehe die Gastronomie nicht.
Man kann ja unter bestimmten Kriterien weiter arbeiten.
Gesundheit geht vor.