Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mit 88 ProzentGegenwind der Jungen: Lang zu SP-Chef gewählt, scharfe Kritik an Grünen

+++ Landeshauptmann-Vize Anton Lang ist neuer Landesparteivorsitzender der SPÖ. +++ "Es ist unsere verdammte Pflicht", fordern junge Funktionäre eine Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria. +++ Pamela Rendi-Wagner kritisiert Bundesregierung: "Die Grünen mutieren schneller als das Coronavirus." +++ Es war die letzte Wahl des SP-Chefs durch die Delegierten. +++

Ein Lauf-Shirt als Sieger-Geschenk: Anton lang wurde zum Landesparteivorsitzenden der steirischen SPÖ gewählt © Alexander Danner
 

Kurz nach 17 Uhr hat der Landesparteitag der steirischen SPÖ in der Sporthalle Trofaiach am Freitag begonnen - mit dem Einzug von Landeshauptmann-Vize Anton Lang und Bundesparteichefin Pamela Rendi-Wagner.

Kommentare (7)

Kommentieren
limbo17
2
6
Lesenswert?

Die Bildungspolitik

der letzten Jahrzehnte trägt Früchte.
Die Jungen werden immer dümmer.
Wer die Aufnahme von noch mehr Flüchtlingen fordert kann nicht ganz beieinander sein.

pwebhofer
4
13
Lesenswert?

Bilder sagen mehr als ...

Die Bilder strahlen ja nur so von voller Freude und Aufbruchstimmung.

ReinholdSchurz
15
19
Lesenswert?

Der Rest🙆🏻‍♂️

Bei der letzten Landtagswahl kam die SPÖ auf 23% und stellt den Landeshauptmann Stellvertreter bei der vorletzten Wahl verzichtete ein Gewisser Franz Voves auf den LH weil er knapp 30% nicht erreichte.
Also wenn ich nicht komplett Irre sind die 88 % für Herrn Lang eine Farce ich würde sofort zurück treten oder mich im Sumpf der Vergesslichkeit verstecken.
Der Lercher ist in meinen Augen für die steirische SPÖ eine Katastrophe, also haut den Hut hin und hört auf zu politisieren nach der nächsten Wahl ist eh vorbei👊🏻😱

Plantago
2
7
Lesenswert?

"Grüne schneller mutiert als der Coronavirus"...

gut beobachtet, - so ist das eben, wenn man sich der "dunklen Seite der Macht" angeschlossen hat.

limbo17
2
4
Lesenswert?

Die Grünen

waren schon immer eine scheinheilige Bande.

dieRealität2020
28
44
Lesenswert?

Bis dato sind die Grünen größtenteils richtig mutiert Frau Wagner.

Die Grünen werden schon mit der ÖVP ins richtige Fahrwasser für Österreich kommen. Ich denke sie und die ÖVP haben es in der Hand zielführnede effiziente Aspekte für Österreich zu setzen. Git Ding braucht Weile. Step by step.
.
Die Chanche den Fehler in keine Koalitionsverhandlung zu gehen werden sie nicht mehr bekommen. Ich denke vermutlich bei der nächsten NR Wahl wird ihre politische Karriere zu Ende gehen.
.
Aber was soll es. Als pragmatisierte unkündbare und unversetzbare Beamtin gehen sie wieder nach Ende ihrer politischen Karriere in ihre alte Funktion in die Bürokratie zurück.

siral1000
26
53
Lesenswert?

Diese Frau...

...sollte besser nicht über Kompetenzen sprechen...