Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Omar Khir AlanamSisi, Sex und Semmelknödel: Über "die Seele der Österreicher"

Es ist die Betrachtung „von einem, der dazugehört“: Omar Khir Alanam flüchtete von Syrien in die Steiermark. Mittlerweile ist er Autor in Graz und hat ein Buch über die Österreicher verfasst. Sein bereits drittes Werk.

Omar Khir Alanam, hier am Eisernen Tor in Graz, veröffentlicht am Samstag sein bereits drittes Buch © Kloiber
 

Die Österreicher jammern gerne. Sie lieben jede Form von Knödel. Und machen Sisi gerne zum Thema oder reden offen über Intimes. All das und noch mehr hat Omar Khir Alanam über die Bürger in diesem Land in den vergangenen fünfeinhalb Jahren in Erfahrung gebracht. In seinem bereits dritten Buch „Sisi, Sex und Semmelknödel“, das am Samstag erscheint, nimmt der 29-Jährige die österreichische Seele aus der Sicht eines Arabers unter die Lupe – „und das durchaus humoristisch“, verspricht er.

Kommentare (5)
Kommentieren
zweigerl
0
2
Lesenswert?

Who's the ghostwriter

Who's the ghostwriter? Wie kann man aus einer fremden Kultur stammender Autor mit null Sprachkenntnissen die in Jahrhunderten gewachsene Mentalität der Österreicher binnen fünf Jahren auf den Punkt bringen? Größten Respekt also für diesen Blick "von außen".

Plantago
0
0
Lesenswert?

ach ja, noch eine Ergänzung:

Richtig muss es natürlich heißen: "SemmelNknödelN"! copyright K.V.

Plantago
0
7
Lesenswert?

schade, dass mein erstes Posting nicht durchgekommen ist.

Wenn man die Probleme nicht einmal ansprechen darf, - wie sollen sie dann jemals gelöst werden?

lieschenmueller
2
10
Lesenswert?

Sympathisch,

und im Besitz der 2 Bücher am Foto werde ich nächste Woche sein. Bin schon neugierig.

Sam125
2
25
Lesenswert?

Herr Alanam, esteinmal ein großes Dakeschön dafür, dass sie Österreich als ihre

neue Heimat sehen und sie sich voll und ganz in unsere Gemeinschaft und Lebensweise integriert haben! Sie schreiben in dem Bericht wie ihre Reise zuersteinmal von Syrien aus nach Libyen und dann in die Türkei weitergin,wo sie schlecht behandelt wurden und nichteinmal für ihre geleistete Arbeit entlohnt wurden!Sie haben sich,wie so viele andere Migrantan auch,eines der drei Staaten ausgesucht,die damals und auch noch heute von Migranten ausgesucht werden,die nach Europa kommen!Sie allein wissen,wie schlecht sie in den Staaten,wo hauptsächlich der Islam als Staatsreligion vorherrscht behandelt wurden und ich bitte SIE und alle Ihre,hier bei uns integrieten Muslime,dass ihr es einfach nicht zuassen,dass unsere christliche LEITKULTUR von radikalen Islamisten verdrängt wird,denn wenn sich Tolerante gegen Intolerante nicht zur Wehr setzen,so wird die tolerante Gesellschaft zerstört und mit ihr stirbt auch die TOLERANZ!Bitte helfen auch sie mit,dass unser Österreich Tolerant bleibt!