Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GrazBlitz traf Baum - Fußballtrainer des SK Sturm getroffen

Unfall vor dem Training der Sturm-Jugendakademie am Sportplatz der HIB Liebenau in Graz: Der Trainer (57) musste ins LKH Graz gebracht werden.

Blitzeinschlag bei der HIB Liebenau
Blitzeinschlag bei der HIB Liebenau © GEPA pictures
 

Eine Mannschaft der Sturm-Jugendakademie trainierte Freitagnachmittag auf dem Sportplatz der HIB Liebenau in Graz. Als ein Gewitter über die Stadt zog, schlug plötzlich ein Blitz in einen Baum, unter dem der 57-jährige Fußballtrainer stand, ein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

aposch
6
0
Lesenswert?

Kommentarfunktion

Es ist wirklich schade und das müsste ich schon mehrfach feststellen, dass man keine Möglichkeit hat, bereits gesendete Kommentare auszubessern.
Es gibt zwar auch Kommentare, bei denen es völlig egal ist, ob sie ausgebessert werden, weil sie ohnehin Schwachsinn von sich geben.

tupper10
2
52
Lesenswert?

Ich frag mich nur,...

... weshalb die Mannschaft während eines Gewitters trainiert, noch dazu neben Bäumen. Wäre es nicht Aufgabe des Trainers gewesen, dafür zu sorgen, dass sich die Jugendlichen in Sicherheit bringen? Entweder ins Haus, in Autos oder durch Niederhocken. Aber nicht einfach weiter trainieren!

ma12
8
1
Lesenswert?

HaHa

Zu seiner "Lehre" wurde er eh vom Blitz getroffen!

Carlo62
27
10
Lesenswert?

Ja wenn Bäume neben der U18-Mannschaft trainieren,

(Originalwortlaut Kleine Zeitung!) kann viel passieren. Nicht dass ein Baum in einmal in einen Spieler läuft! 🤣

blackpanther
5
19
Lesenswert?

Was heißt

nicht dass ein Baum in einmal in einen Spieler läuft??? Wenn Sie schon Texte kritisieren, sollte diese Kritik aber sprachlich einwandfrei sein....

Carlo62
3
6
Lesenswert?

@black

Abgesehen davon, dass Du das überzählige „in“ gerne behalten darfst gibt es einen Unterschied zwischen bezahlten Journalisten, deren Job es ist, einwandfreie Berichte zu schreiben und einem Kommentar, der durch drei Anrufe unterbrochen auf einem „Mäuseklavier” zwischendurch entsteht. Außerdem gibt es bei den Kommentaren keine Änderungsmöglichkeit nachdem man sie abgeschickt hat. Die Journalisten haben diese Möglichkeit sehr wohl. Wenn Du diesen sprachlichen Schwachsinn des Berichts in Ordnung findest, ist das Deine Sache.

LUR
0
1
Lesenswert?

@carlos62

Ich bin mir sehr sicher das es wenig mit der Tastaturgrösse zu tun hat den auch die auf „ Apple Pro Book“ erstellten Redaktions Beiträge sind ja wie sie sagen auch oft fehlerhaft. Was mehr nützen würde „Zeit nehmen“! Zum Nachdenken oder auch zum Fehler finden vor dem Senden!

Carlo62
0
0
Lesenswert?

Es hat damit zu tun,...

...dass man einen Satz während des Kommentierens umstellt. Und wenn Du mich schon kritisierst, dann bitte ohne dass/das Fehler!

Carlo62
3
6
Lesenswert?

@black 2

Immerhin wurde der Bericht aufgrund meines Kommentars so verändert, dass er nun einen Sinn ergibt.