Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Von wegen BabyelefantCorona-Regeln: Viele handeln lockerer als vorgesehen

Kellner ohne Mund-Nasen-Schutz. Kunden, die den Supermarkt ohne Maske betreten. Oder die Rückkehr des „Bussi-Bussi“ im Gastgarten. Der Umgang mit den geltenden Regeln wird scheinbar lockerer. Ein Kommentar.

 

Nach und nach öffnen nun auch die Freibäder, nachdem der Handel, die Gastronomie, die Kinos oder zuletzt die Fitnesscenter wieder für ihre Kunden bereitstehen. Die Rücknahme der Maskenpflicht in vielen Bereichen folgt in wenigen Tagen.

Kommentare (5)

Kommentieren
Freeskier
1
12
Lesenswert?

Es ist überall

zu sehen, dass es mit Vernunft und Eigenverantwortung nicht sehr weit her ist. Viele Menschen dürften den Ernst der Lage nicht begriffen zu haben und halten die Maßnahmen für eine Schikane der Regierung. Leider werden wir alle die Rechnung für diese vermeintliche Normalität zu begleichen haben. Wann werden die Menschen verstehen, dass unser Leben derzeit nicht mehr das ist was wir von früher kennen?

berndhoedl
10
8
Lesenswert?

Babyelefantenabstand und so weiter.....

Genug ist genug, wir driften ja völlig ab - es wird uns von sogenannten Experten vorgekaut, was no go‘s un to do‘s sind.
Zahlen werden - je nach Präferenz - gezeigt und Objektivität und Agieren mit Hausverstand unter Einbeziehung aller Fakten ist abgeschafft.
Es wird uns eingetrichtert, dass die USA so wahnsinnig viele Tote hat - aber prozentuell gesehen nur knapp vor Deutschland....Schweden mit seinen (meiner Meinung nach) vernünftigen Weg ist „ohnehin den Untergang geweiht“ - nur Schweden hat doch deutlich weniger Tote (prozentuell auf Ges.Bev.) als die Grand Nation und zusätzlich bereits 20% der Bevölkerung im Süden mit genügend Antikörper.

Geh bitte - ihr Weltuntergangstheoretiker - gehts bitte in das dafür vorgesehene Örtchen und lasst den Dingen dort freien Lauf.
Die doch vielen „Welt wird sich weiterdrehen“ Praktikern und Befürwortern eines Lebens mit Hausverstand (mit den all inkludierten Risiken) werden‘s euch danken

regiro
3
8
Lesenswert?

Schwedens Bitten

an die Bevölkerung haben 4x mehr Tote bei ähnlichem Rückgang der Wirtschaftsleistung u einer - nach aktuell ausgewerteter Studie - Durchseuchung von 6 bis 7 % (keine Rede von 20% mehr) gebracht. Täglich kommen im 7-Tages-Schnitt 50 Tote in Schweden dazu.
Der Sommer wird das Niedrighalten der Zahlen vereinfachen. "Spannend" wird es wieder ab Herbst. Ich fürchte der gelernte Österreicher braucht die Daumenschraube um aus seinem tralala-wird-schon-nix-sein Traum wieder aufzuwachen.

hieblerc116
4
14
Lesenswert?

Typische Österreicher

braucht eine eindringliche und harte Sprache und Vorgaben um die Situation ernst zu nehmen. Ich hätte mir auch gewünscht das das Maß halten und das sich zurück nehmen noch eine Weile eingehalten wird! Man hat dadurch keine Nachteile

MoritzderKater
8
29
Lesenswert?

Schade, dass die letzten Wochen,....

..... mit Covid-19, nicht mehr an Vernunft und Rücksichtnahmeverhalten mobilisiert haben.
Dass die Zahlen der Infizierten und Kranken rückläufig sind, heißt aber nicht, dass das Virus sich verabschiedet hat.
Zum Vergleich 434.502 getestete, 16.564 Erkrankungen UND 8,859.000 Einwohner, also wieviel potentielle "Gefährder" sich noch im Lande tummeln könnten, kann sich jeder ausrechnen.

Nachdenken wäre angebracht, bevor die Lockerung ins nächste Chaos führt!!!