Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue Regeln in der SteiermarkKindergärten auch für Eltern im Homeoffice offen, Vollvisier-Schutz für Wiki-Pädagoginnen

In einem Brief wendet sich Landesrätin Bogner-Strauß an alle Leiterinnen und Betreiber von Kinderbetreuungseinrichtungen - nicht nur Eltern in systemrelevanten Berufen sollen ihre Kinder in die Einrichtungen schicken dürfen. Vollvisier-Gesichtsschutz für Wiki-Pädagoginnen.

So sehen die Plexiglas-Visiere der TU Graz aus © TU Graz/Helmut Lunghammer
 

Viel Neues gibt es am Donnerstag rund um die steirischen Kinderbetreuungseinrichtungen: In einem persönlichen Brief wendet sich Landesrätin Juliane Bogner-Strauß an alle Leiterinnen und Betreiber, um zuletzt entstandene Verunsicherungen auszuräumen.

Kommentare (7)
Kommentieren
gb355
0
0
Lesenswert?

Na,ja

Interessant wird erst dann,wenn es eine Impfung geben wird.
Wie wird man mit Impfverweigerern bzw. Gegnern umgehen?

SteirerAndrea
0
2
Lesenswert?

elternbeiträge

niemand schreibt darüber wie das mit der Bezahlung der Elternbeiträge ist. auch hier gehört aufgeklärt. denn das ist ziemlich undurchsichtig und sollte ebenfalls klar definiert werden.

samro
11
23
Lesenswert?

kindergarten

ich hoffe dass nach wie vor alle die die moeglichkeit haben ihre kinder zu betreuen einfach daheim lassen.
zum schutz der kinder und der kindergartenbetreuer und auch zum schutz unserer massnahmen.

schulzebaue
6
12
Lesenswert?

Super Idee

Nachdem die Lage sich ja in den nächsten Monaten nicht ändern wird, vielleicht auch in den nächsten Jahren, ist Ihr Lösungsansatz sehr praktikabel.

Aber halt nicht zu Ende gedacht.

Der Brief der Frau Landesrätin ist vollkommen für die Fisch‘. Lassen Sie die anbindet zu Hause, aber vielleicht doch nicht. Wir haben die Kindergärten offen aber ob Ihr Kind dann wirklich in den Kindergarten gehen darf wird dann noch zu entscheiden sein. Typisches Poltiblabla.

Langsam wird die Luft ohne Großeltern, Verwandtenbesuche, Besuche von Freunden und Kindergarten für die Eltern halt eng.

samro
12
8
Lesenswert?

dauer

ja ein echtes drama ohne kindergarten zu sein. und ein paar monate sollte dies immer moeglich sein.
oder denken sie, dass es in der ganzen menschheitsgeschichte immer kindergaerten gab?
familien in denen ein kind krank ist und auch zu sehr gefaehrdet ist um andere kinder zu treffen, die gibt es auch.
und kinder und kindergartentanten haben auch ein recht auf gesundheit.

schulzebaue
3
4
Lesenswert?

Nein

In der guten alten Zeit brauchte es nur ein Dorf um Kinder zu erziehen.

Nachdem Sie offenbar Traditionalist sind wird Ihnen diese Weisheit sicher geläufig sein.

Und das mit dem Recht auf Gesundheit ist halt nicht zu Ende gedacht. Wenn sich keiner Ansteckt müssen wir auf die Impfung warten. Ob es jemals eine geben wird, und wenn ja wann ist aktuell ungewiss. Eine Behandlung von viralen Infekten ist aktuell bei HIV und Hepatitis C möglich. Für deren Entwocklung hat es zumindest Jahre gebraucht.

Sollten Sie mit der Prognose einiger Monate recht haben gebe ich Ihnen gerne Einen aus. Meine Empfehlung ist allerdings, eher mit Jahr(en) zu rechnen.

Wuffi12082014
1
8
Lesenswert?

...

Deine Hoffnung in allen Ehren,.... Ich glaube, die Gruppen im Kindergarten gehen spätestens dann, wenn alle Eltern darüber informiert sind, über....