AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Oststeirer angezeigtTrotz Corona runden Geburtstag mit Party gefeiert

Mit zumindest acht Gästen hat in Markt Hartmannsdorf ein Steirer seinen 40er gefeiert. Die Geburtstagsgesellschaft wird angezeigt.

© Unsplash/Jonas Humbel
 

Am Freitag gegen halb acht Uhr abends kam es in Markt Hartmannsdorf zu einer Anzeige bei der Polizei: Mehrere Personen würden eine Party feiern. Die Polizei hielt Nachschau - und fand im Nebengebäude eines Hauses eine Gruppe von Personen vor. Es handelte sich um eine Geburtstagsparty, gefeiert haben ein 40-jähriger Oststeirer sowie zumindest acht weitere Familienangehörige, Freunde und Bekannte. Sie lebten nicht im selben Haushalt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

aktivearbeitslose
28
4
Lesenswert?

Der engste Familienkreis

wird sich auch so treffen. Also wo ist da das Problem?

Die Verordnung der Ausgehbeschränkungen betrifft nur den öffentlichen Raum. Das Hausrecht steht im Verfassungsrang. Die Polizei hat schon gar keine Kompetenz private Zusammenkünfte auf privaten Grundstücken aufzulösen.

Das Virus verbreitet sich nicht weniger, wenn wir alle nur noch traurig und ängstlich sind (im Gegenteil: Angst schwächt das Immunsystem, sich einsperren ebenso!) sind und nicht einmal im engsten Kreis etwas feiern. Das ist Voodoo ...

Aber dass in vielen Betrieben Menschen immer noch auf engstem Raum arbeiten müssen und sich unfreiwillig einer Gefahr aussetzen, ist KEIN Thema. Da gibt es noch gar keine Verordnung!

Diese Unverhältnismässigkeit ist doch ein Widerspruch?

Warum macht man Stimmung gegen die Kleinen und breitet Schweigen aus über die Großen.

Die Relation - die Verhältnismäßigkeit - stimmt da hinten und vorne nicht!

Wer zahlt die Kosten? Die Reichen und Superreichen, die Steuerhinterzieher im Großen, sicher nicht! Da ist nicht ein Ansatz einer Diskussion ...

Antworten
Mein Graz
1
18
Lesenswert?

@aktivearbeitslose

1. Es war nicht der engste Familienkreis. Es waren lt. Bericht auch Freunde anwesend.
2. Diese Freunde mussten doch auch zur Party hinkommen. Die Ausgangsbeschränkungen definieren allerdings ganz genau, wofür das Haus/die Wohnung verlassen werden darf. Und das steht nix drinnen von Partymachen.
3. Auch die Party an der ein Politiker teilnahm (der dann nach 2 Tagen doch zurückgetreten ist) fand nicht im öffentlichen Raum statt sondern in einem Tennisclub, und der gehört sicher nicht dem Staat.
4. Lies bitte weiter unten mein Posting zu den Unterschieden einer Party auf geringem Raum und einem Einkauf.
5. Man muss sich nicht einsperren, es ist aber ein Unterschied ob man 1/2 Stunde spazieren geht oder eine Party feiert.

Worin ich dir recht gebe ist, dass wenn auf engstem Raum gearbeitet werden muss der Arbeitgeber verpflichtet werden sollte Schutzmaßnahmen einzuführen und die Kosten dafür zu übernehmen.

Antworten
derfinkistda
4
74
Lesenswert?

ich vergönn es ihnen ja...

...dass sie feiern und spass haben. wenn sie glauben, dass sie eh sicher sind, werden sie es dann eh selbst ausbaden müssen, erstens das Virus und 2. die strafe. wo es mir hier aber die zehennägel aufstellt, ist der egoismus. wir alle bleiben zu hause und schränken uns auf die nötigsten wege ein um andere, die zu einer risikogruppe gehören zu schützen, unternehmer bangen um ihre existenz, einige kämpfen um ihr leben. in anderen länder müssen veranstaltungshallen zu leichenhallen umfunktioniert werden. aber diese unbelehrbaren egoisten denken nur an sich. hauptsache mir gehts gut. die anderen können sich ruhig einschränken, ich brauch das nicht, feiern ist wichtiger als die Gesundheit von Millionen Menschen.
2 volkskrankheiten werden die menschheit vielleicht zu grunde richten, wenn es kriege und pandemien nicht schaffen: egoismus und neid

Antworten
ARadkohl
4
20
Lesenswert?

Ich vergönne es Ihnen auch, aber es hätte nicht sein dürfen.

Aber die Ärzte, die frühzeitig auf das Virus aufmerksam gemacht hatten, wurde wegen Panikmache verhaftet und mundtot gemacht. Und jetzt ist alles zu spät.....

Antworten
yuran
7
52
Lesenswert?

Und weiter geht's

So ein schöner warmer Frühlingssamstag - von nah und fern riecht es nach Gegrilltem. Und damit sich’s auszahlt, laden wir natürlich auch die Kinder, Enkelkinder und Verwandte nach Hause ein. Unsere „I-bin-i-Gesellschaft“ war auch heute wieder im Einsatz.
Leider wird sich mit Beginn der Sommerzeit die prozentuelle Aufteilung derer, die sich Gott sei Dank an die Regeln halten und die der Immergscheit‘n (wie behauptet wird momentan 95/5%) auch nicht gerade positiv entwickeln.

Antworten
edug16
9
72
Lesenswert?

Egoiste-Truppe

Selbstgefällige, widerliche Egoisten!

Antworten
Lodengrün
12
78
Lesenswert?

Ich denke die Freundschaft

mit der Nachbarschaft ist dahin. Das Virus mag uns vielleicht verlassen die Dummheit nicht.

Antworten
Lodengrün
12
44
Lesenswert?

Dürfte

man die Gründe für die roten Stricherln erfahren? Gut es keine. Nun gehören wahrscheinlich zur Gruppe der unbelehrbaren Feiergäste, also in den Kreis die mit D......t gesegnet sind. 🤭😆

Antworten
teacup
5
106
Lesenswert?

Manche Leute

wird man leider auch weiterhin nicht belehren können. Die Strafen sind anscheinend nicht hoch genug.

Antworten
Bluebiru
5
115
Lesenswert?

Aha,

Sie seien ohnehin nicht infiziert. Und woher wollen die Herrschaften das wissen? Haben die alle gerade einen Test gemacht?

Wissen die Überintelligenten überhaupt, dass man einige Tage lang zwar syptomlos aber trotzdem infiziert und vor allem auch ansteckend sein kann?

Antworten
Horstilein
58
30
Lesenswert?

Test?

Man wird auch nicht getestet, wenn man 40 Fieber hat, weil niemand bei der besagten Telefonnummer abhebt!

Antworten
Mein Graz
13
62
Lesenswert?

@Horstilein

Hast du in den letzten Tagen Zeitung gelesen? Dann müsste dir bekannt sein, dass die Hotline so überlastet ist, dass die nicht wissen wo ihnen der Kopf steht.
Anrufen und in der Warteschleife bleiben - dann wird irgendwann sicherlich abgehoben.

Antworten
Horstilein
1
11
Lesenswert?

Mein Graz, ...

... natürlich habe ich das schon 100 Mal gehört und gelesen und wann wird der Sauhaufen dann endlich behoben, wenn diese Menschen gestorben sind?

Meine Nachbarin und ihr Mann hatten Glück, dass meine Frau und ich sich um die zwei älteren Herrschaften gekümmert haben! Täglich Nachtbekleidung und Bettwäsche wechseln, Essen besorgen und kochen, bei 40 Fieber konnten beide nichts mehr alleine machen!!!

Und das ist kein Einzelfall!!!

Antworten
purplevienna
15
119
Lesenswert?

Unvergesslicher 40er

Ich würde eine Gemeinschaftsstrafe von 40000€ aussprechen, die sich die unverbesserlichen, geistigen Beckenrandschwimmer gerecht aufteilen können ……

Antworten
Goertschi
7
121
Lesenswert?

Wie viele Tote braucht es?

200km südwestlich von uns sind alleine gestern fast 1000 Menschen gestorben und manch einer checkt es noch immer nicht....
Das macht mich wirklich wütend!!! Wer jetzt Besuche absolviert und die Regeln nicht einhält bringt Menschen in Gefahr!!! Jedes Treffen ist keine freie Entscheidung von einzelnen über ihr privates Risiko sondern eine Gefahrenquelle für sie und viele andere!!! Strafen, belehren und nochmals strafen, bis es verstanden wird!!!!!!

Antworten
haraldk1969
214
55
Lesenswert?

Überall kann man sich anstecken

Man kann sich überall anstecken nicht nur bei einer Geburststagsparty.
Anscheinend wird nur mehr wie kleine Kinder gepetzt ( ich weiß was)
Das ganze ist schön langsam lächerlich.
Wer glaubt das er sich im Lebensmittelhandel,Trafik, Tankstelle, Arzt , Bauernmarkt weniger ansteckt, wie wenn ein paar Leute Geburtstag feiern der täuscht sich aber gewaltig.
Wenn einer glaubt das alles in ein paar Wochen vorbei ist nur weil er zu Hause bleibt täuscht sich auch gewaltig.
Ausser das er dann wahrscheinlich arbeitslos ist , und zu eine späteren Zeitpunkt so wie wir alle auch den Virus bekommt.
So Leute jetzt könnt ihr den Daumen nach unten drücken , dann sieht man wer nicht nachdenkt.

Antworten
gm72
15
48
Lesenswert?

@haraldk

Na, heute schon gefeiert?
Was für ein Stuss, den Sie da ablassen!

Antworten
Horch4
11
73
Lesenswert?

@haraldk1969

Das sind mir die Liebsten, die von sich glauben, dass sie die einzigen sind, die "nachdenken" und dann derart undurchdachten Stuss abliefern... In einem muss ich dir aber Recht geben: Die Daumen nach unten zeigen an, wer nicht nachdenkt - so kann man deinen Kommentar schnell erkennen und am besten gleich überlesen.

Antworten
Mein Graz
11
116
Lesenswert?

@haraldk1969

Jetzt einmal Punkt für Punkt:
Du gehst auf eine Party in einer Wohnung, Wohnzimmer und Küche haben zusammen 40². Auf der Party sind 8 Leute. EINER hat das Virus. Keiner hält Abstand, es wird gebussi-bussit, händegeschüttelt, eng getanzt. Nach der Party haben 8 Leute das Virus.

Du gehst einkaufen. Im Geschäft auf 250 m² sind - wenn es derzeit viel sind - 20 Leute. Einer hat das Virus. Keiner kommt dem anderen nahe, jeder hält Abstand. Mit viel Pech haben nach dem Einkaufen 2 oder 3 das Virus.

Und noch einmal: es geht nicht darum, dass in ein paar Wochen alles vorbei ist - fast jeder weiß heute schon, dass das gar nicht geht - es geht darum, die Ansteckungsrate möglichst niedrig zu halten!

Antworten
merch
7
144
Lesenswert?

...

Es geht nicht darum, ob man sich "weniger oder mehr" ansteckt. Es geht darum, die verdammten Regeln einzuhalten. Das Feiern in so einer Zusammensetzung ist halt derzeit untersagt. Was ist da so schwer zu verstehen??

Antworten
homerjsimpson
18
82
Lesenswert?

Wieviele FPÖ-Funktionäre da wohl wieder dabei waren?

Leider Alltag, einige Leute checken gar nichts, heute wieder beim Bauernmarkt und beim Spar, eng aneinander stehen die Leute und es fällt ihnen nix auf. Aber wer vorher nicht Abstand halten konnte, lernt es jetzt auch nicht. Man hält selbst ja Abstand, aber wenn einer plötzlich von der Seite hersprintet ist man halt auch machtlos.

Antworten
Reipsi
2
111
Lesenswert?

Wir hatten auch ein

Geburtstags “ Kind “ in der Familie zu feiern und haben das auch abgesagt und verschoben , denn der nächste kommt ja wieder.

Antworten
bluebellwoods
4
158
Lesenswert?

Ein wirksameres Mittel als Geldstrafen

wäre bei so ignoranten, dummen Menschen wohl Sozialdienst, der der Allgemeinheit zugute kommen soll. An allen Ecken fehlt es derzeit im Pflegebereich, bei diversen Lieferdiensten, im Handel.

Antworten
thefullmonty
3
62
Lesenswert?

naja

willst du, dass solche Nulpen auch noch Sozialdienste machen und noch mehr Leute anstecken? Abstrafen , dass es weh tut!

Antworten
bluebellwoods
2
44
Lesenswert?

@thefullmonty

Manche Leute muss man da treffen wo es weh tut, damit sie aufwachen. Es gibt sicher genug einfache Hilfstätigkeiten, die auch solchen "Nulpen" schaffen sollten.
Eine Geldstrafe wird von manchen auch noch als besonders witzig angesehen. Sind doch eh dieselben Leute, die auch mit einem Strafzettel im Freundeskreis angeben und die Sinnhaftigkeit ins Lächerliche ziehen.

Antworten
sunny1981
5
94
Lesenswert?

In der Landwirtschaft zum Existenzminimum!

.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 39