AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Reportage aus der VS SchönauDiese Schüler bewerten ihren Unterricht: Ohne App, aber auf Augenhöhe

Die Schüler der VS Schönau in Graz geben Rückmeldung über den Unterricht ihrer Lehrer und verbessern so ihre eigene Lernumgebung. Ein Besuch in einer Klasse ohne Scheu vor Feedback.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
In der Grazer Volksschule Schönau wird eine intensive Feedback-Kultur entwickelt © Jürgen Fuchs
 

Eurelia kommt zu spät, poltert herein und stibitzt auch noch ohne zu fragen ein Federpenal. Die freche Stoffeule in der Hand von Integrationslehrerin Ruth Hauszer zeigt vor, wie es nicht so nett ist. Schließlich ist das Motto der Stunde in der quirligen 1b-Klasse der Volksschule Schönau in Graz „Netter geht’s besser“. „Benimmt man sich so, wenn man zu spät kommt?“, fragt Klassenlehrerin Susan Hübner. „Nein!“, rufen die Erstklassler – und es wird laut. Ein Gong ertönt, und alle zählen flüsternd mit den Fingern bis zehn.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

shorty
0
0
Lesenswert?

Wir lassen die Rollos runter

und schalten das Licht ein und am Freitag treffen wir uns zur FFF-Demo ;-)

Antworten
Lamax2
0
6
Lesenswert?

Wozu?

Wozu braucht man den ganzen Projektquatsch mit der Uni?
Bei einem guten Verhältnis des Lehrers mit seinen Kindern und bei einem Normalmaß an Hausverstand des Lehrers geht das alles auf ganz natürliche Weise. Dann ist Licht oder Nicht-Licht, Musik oder Nicht-Musik und Essen oder Nicht-Essen kein großes Thema mehr. All diese aufgesetzten Modelle dienen höchstens als Nachdenkhilfe, sind aber nicht nachhaltig.

Antworten
Aleksandar
0
5
Lesenswert?

Sehe ich genau so!

Eben wollte ich Ähnliches schreiben, da sah ich, dass Lamax mir zuvorgekommen ist :-)

Eine Anmerkung erlaube ich mir noch: Ich lese im Bericht von Peitler-Hasewend: „Benimmt man sich so, wenn man zu spät kommt?“, fragt Klassenlehrerin Susan Hübner. „Nein!“, rufen die Erstklassler ..." als Reaktion auf das Verhalten eines zu spät kommenden Kindes. Ist das die dort übliche Art, Kinder zu disziplinieren? Lehrerin: "Benimmt man sich so?" Klasse (wie in einem solchen Fall zu erwarten): "Nein!" Niemand weiß, warum sich dieses Kind so verhalten hat. Meiner Meinung nach sind solche "erzieherischen" Maßnahmen nicht nur abzulehnen, sondern auch gefährlich.

Antworten
fragment
0
1
Lesenswert?

„Not found“

Wäre interessant zu lesen, leider, s.o. ...

Antworten