AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rätselraten in der Gastronomie Darf ein Raucherunterstand so aussehen?

Seit Inkrafttreten des generellen Rauchverbots in der Gastronomie mit Ausnahme von Freiflächen, treibt die Kreativität von Herstellern von Unterständen aller Art die seltsamsten Blüten. "Raucherunterstände" sind zum neuen Geschäftszweig geworden. Aber was ist überhaupt erlaubt? Versuch einer Klärung.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Sieht aus wie eine Bushaltestelle und in der darf ja geraucht werden, aber was gilt im Freibereich eines Gasthauses? © (c) TRFilm - stock.adobe.com
 

Unser Leser ist Gastwirt in Graz-Umgebung. Das absolute Rauchverbot in der Gastronomie hat ihm, wie er klagt, 20 Prozent Umsatzeinbußen gebracht. Um die rauchende Kundschaft nicht komplett zu verlieren, würde er gern seine ehemalige Eisdiele, einen etwa fünf Quadratmeter großen Raum, in einen Raucher-Unterstand umfunktionieren. "Dafür würde ich die Front entfernen, das Ganze sieht dann aus wie eine Krippe oder eine Bushaltestelle - und in einer Bushaltestelle ist das Rauchen ja auch erlaubt", sagt er. Allerdings konnten ihm weder die zuständige Bezirkshauptmannschaft, noch die Wirtschaftskammer eine verbindliche Auskunft darüber geben, ob er damit die gesetzlichen Vorlagen erfüllt. "Laut Wirtschaftskammer und BH gibt es noch keine Regelung, frühestens Mitte Dezember soll es dazu etwas geben,- ist  ja wieder mal typisch für Österreich", klagt er und sieht sich dabei durchaus als  Stellvertreter seines Berufsstandes. Das Einzige, was er sicher machen könnte, sei, einen Schirm aufzustellen, wurde ihm gesagt. Dazu sagt er nur: "Na klar, ist ja voll der Wetterschutz!". 

Kommentare (24)

Kommentieren
Schubarsky
12
10
Lesenswert?

@ Mein Graz et al...

...bin mal gespannt, wann die hysterischen Anti-Rauch Fanatiker dann das Rauchen in Gastgärten oder gleich im gesamten öffentlicher Raum verbieten wollen.

Schöne neue Welt.

In den USA ist das schon Gang und Gäbe. Schon seit vielen Jahren wird das Rauchen aus dem öffentlichen Raum zurückgedrängt.
Bravo!
Dafür sind die USA nun der einizge Industriestaat, bei dem die durchschnittliche Lebenserwartung seit Jahren schon sinkt.
Komisch, nicht?
Tja, statt dem Rauchen auf Psychopharmaka zurückgreifen ist vielleicht auch nicht so ideal.

Macht nur weiter mit dem Raucher-Bashing!
Wir Raucher werden uns wehren. Kleines Beispiel: Ich persönlich packe im Frühjahr meine Cohibas (Zigarren) aus, die ich genüsslich in den Gastgärten zu mir nehmen werde.
Sollte sich ein Nichtraucher beschweren, verweise ich den auf die Nichtraucherzone IM Betrieb! Da darf er dann Nichtrauchen und gesunde Luft inhalieren...

Antworten
Mein Graz
6
2
Lesenswert?

@Schubarsky

Ach, bist du ein netter Mensch!

Antworten
Mein Graz
3
6
Lesenswert?

Ergänzung:

Und dann wundern sich die Raucher, dass ihnen von den Nichtrauchern ein rauer Wind entgegen weht...

Antworten
Schubarsky
4
5
Lesenswert?

...ich verstehe die Freude, jemand anderem etwas zu verbieten

... und da geht noch mehr (alleine schon was schädliche Imissionen von Feinstaub betrifft):

Vorschläge:

Dieselfahrzeuge, Motorräder, Hausbrand (Holz), Räucherstäbchen/Räuchermischungen, Weihrauch, Holzkohle nebst den Grillgeräten etc

Das alles muß niemand zwingend haben und schädigt den/die Nachbarn.

Hmmmm...

Antworten
calcit
5
14
Lesenswert?

Wieso soll man sich und vor allem die Behörden...

...darüber Gedanken machen gesundheitsschädliches Verhalten zu fördern und Lösungen vorzuschlagen?

Antworten
levis555
3
8
Lesenswert?

So lange man die Steuereinnahmen schon einsackelt,

so lange wird man sich schon Gedanken machen müssen.

Antworten
grafeppenstein
8
7
Lesenswert?

bin gespannt auf eine kreative Gesetzeslücke,

aber hartnäckig sind die Raucher schon!

Antworten
Ifrogmi
1
3
Lesenswert?

laut baurecht ...

... gilt meines wissens, dass ab 5 geschlossener flächen von einem raum mit allen dazugehörigen bestimmungen auszugehen ist.

Antworten
sila01
13
16
Lesenswert?

es ist einfach nur befremdlich...

dass das Rauchen zu einem solchen Kampf-Thema geworden ist... entwickelt aus rituellen Zeremonien wurde über Jahrhunderte das Rauchen zu wirtschaftlichen Zwecken missbraucht und beworben. Durch Verstaatlichungen wurden riesige Steuereinnahmen erzielt und so mancher Staatssäckel gefüllt. Ich würde sagen wir sind genug manipuliert worden. Es muss Schluss damit sein - jeder Mensch sollte selbst entscheiden können ob er raucht oder nicht. OHNE Verfolgung. Die ständigen gesundheitlichen Schreckenszenarien können wir auf alle Genussmittel umlegen! Ich finde es gehören RAUCHERPLÄTZE erhalten - obwohl ich nicht rauche - es reicht!!! Ein bisschen Eigenständigkeit sollte wir uns alle bewahren! Mit ein bisschen Rücksicht aufeinander ist es ganz bestimmt möglich auch ohne diese Raucherverfolgung miteinander zu leben. Das was wirklich erschreckend ist - ist nicht das Rauchen - sondern, dass die Menschheit zunehmend verlernt eigenständig zu denken und nur noch vorgegebenen Trends folgt... wir sollten uns alle bewusst machen was schon alles verpönt ist... lautes Lachen, Weinen, Scheitern, Alt werden mit Falten und Gebrechlichkeiten, Essen nach Lust und Laune, ein Gebiss zu haben an dem nicht alle Zähne in Reih und Glied stehen, Körperlich nicht der Norm zu entsprechen uva. mehr.. wir sollten unser Mensch sein feiern - mit all den Schwächen und Stärken die wir haben und nicht ständig etwas bekämpfen was vielleicht ein bisschen Genuss verschafft - wir sollten keine Roboter werden

Antworten
Mein Graz
6
12
Lesenswert?

@sila01

Generell richtig.
"...jeder Mensch sollte selbst entscheiden können ob er raucht oder nicht..."
Auch richtig.
Es wird den Menschen doch auch nicht verboten zu rauchen. Sie dürfen ihrer Sucht nur nicht mehr überall und uneingeschränkt nachgehen.
Und das haben sich die Raucher doch selbst zuzuschreiben! Hätten ALLE Raucher weltweit IMMER und ÜBERALL auf die Nichtraucher Rücksicht genommen, ihnen nicht Schwaden ins Gesicht oder ins Gewand gepustet, nicht ihre Gesundheit gefährdet gäbe es wahrscheinlich kein Rauchverbot. Denn wenn einer nur sich selbst gefährdet oder auch tötet kann er das ja - nur andere darf er nicht gefährden!

Das kann man vergleichen: wenn alle Autofahrer nur 60 fahren brauch ich keine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 60 km/h...

Antworten
sila01
2
4
Lesenswert?

ja natürlich haben auch Sie recht..

das Problem ist nicht das Rauchen sondern die Rücksichtslosigkeit mit der die Befriedigung der eigenen Bedürfnisse von vielen umgesetzt wurde. wobei aber auch eine - meiner Meinung nach - schon sehr massive Hysterie betreffend des Rauchens betrieben wird. Ich bin gegen diese Hysterie...

Antworten
Mein Graz
4
3
Lesenswert?

@sila01

Hysterie?
Ich empfehle den Besuch von an Lungenkrebs erkrankten Passivrauchern.

Antworten
Sam125
4
7
Lesenswert?

sila01,wie recht sie doch haben,aber hier auf diesen Portal der Kleinen Zeitung

sind sie mit ihrer Feststellung am falschen Portal und bei den falschen Postern gelandet und jeder gute Beitrag wird sofort von so manchen besonders "klugen" Postern abgewertet! Ich bin übrigens auch Nichtraucher, aber diese Raucherhetze ist absolut nicht mehr lustig!

Antworten
sila01
1
2
Lesenswert?

Sam125

:-)danke - ja das mit dem falschen Portal hab ich schon bemerkt..... vor so manche Überheblichkeit

Antworten
sila01
0
4
Lesenswert?

Sam125

:-)danke - ja das mit dem falschen Portal hab ich schon bemerkt..... vor so manche Überheblichkeit

Antworten
sila01
0
0
Lesenswert?

...

sollte heißen - vor allem so manche Überheblichkeit..

Antworten
vanhelsing
8
18
Lesenswert?

WARUM..

WERDEN RAUCHWAREN ÜBERHAUPT NOCH VERKAUFT???????? ;)

Antworten
wollanig
1
0
Lesenswert?

Weil Rauchen

nicht verboten ist, schon bemerkt?

Antworten
carpe diem
2
10
Lesenswert?

Warum werden antibiotikaverseuchte Hühner noch verkauft?

Warum Alkoholika? Warum pestitizitverseuchtes Obst und Gemüse? Usw.

Antworten
martinx.x
5
40
Lesenswert?

ausser bei Regen

braucht man doch keinen Unterstand, und so oft regnet es nun auch wieder nicht, oder verstehe ich an der "Problematik" etwas falsch? ich habe selbst 25 Jahre lang geraucht, meistens freiwillig im Freien, einen Unterstand habe ich aber selten bis gar nie dazu benötigt.

Antworten
Mein Graz
15
16
Lesenswert?

@martinx.x

Die Raucher sollen (oder wollen?) es doch gemütlich haben, da gehts nicht nur um den Regen sondern auch um Wind, Hitze und Kälte.
Und im Winter kommt dann das Heizschwammerl zum Einsatz, bei dem wenns rundherum offen ist die Umgebung mitgeheizt wird, die armen Raucher aber trotzdem frieren.
Aber: man gönnt sich ja sonst nichts...

Antworten
sila01
11
14
Lesenswert?

ja... natürlich...

das wollen Fleischesser, Wein- und Biertrinker, Veganer und Vegetarier, Kiffer, kluge und weniger kluge Leute, Autofahrer, Fußgänger- auch - es ist legitim es warm haben zu wollen... egal wie jemand aussieht, was jemand isst oder trinkt - ob jemand raucht oder nicht... wo ist das Problem - ich muss mich als Nichtraucher nicht in die Nähe eines Rauchers begeben.. das hat jahrelang sehr gut funktioniert.. ich finde auch dass die räumliche Trennung in den Lokalen ausreichend war. Ich bin bald 60 Jahre - und ich finde es wirklich erschreckend - was mittlerweile alles zum Problem gemacht wird und wurde...

Antworten
Mein Graz
7
10
Lesenswert?

@sila01

Es hat jahrelang eben NICHT gut funktioniert, und schon gar nicht "sehr gut"!
Wir sind in den letzten Jahren kaum ausgegangen, weil selbst in den Nichtraucherbereichen die Belästigung durch Rauch und Gestank so groß war, dass man sich vorkam man sitzt in einem Aschenbecher.
Ganz zu schweigen von den Angestellten in der Gastronomie, die den Schadstoffen nicht ausweichen konnten. Und keiner soll jetzt kommen und sagen, die hätten ja wechseln können, denn der Zustand war doch überall fast gleich!

Es ist erwiesen, dass Rauchen schadet - nicht nur den Rauchern, wie es bei anderen "Lastern" der Fall ist.
Die Wogen gehen doch nur deshalb so hoch, weil ein paar Leute glauben das Recht überall zu Rauchen gepachtet zu haben. Ich hab noch nie gehört dass sich ein Nichtraucher beschwert, dass er nicht durch Raucher belästigt wird. Die Raucher beschweren sich sehr wohl, wenn sie jetzt andere nicht mehr belästigen dürfen!

Antworten
5eb7da484beaee2a044a78a3cf8d3a1e
20
23
Lesenswert?

Es sollte überhaupt keine

"Rauchunterstände" geben.

Antworten