AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Empörung bei SPÖTürkis-Blau löst drei Betriebskrankenkassen auf

ÖVP und FPÖ beschlossen die Überführung in die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK), das Vermögen der Kassen fließt in eine Privatstiftung.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Max Lercher
Max Lercher teilte am Donnerstag vor der Frühschicht frisch gedruckte Info-Blätter in Zeltweg aus © Facebook/Lercher
 

Der Kampf um die Stimmen der Arbeiter zwischen SPÖ und FPÖ spitzt sich im Wahlkampffinale bei einem Thema zu: den obersteirischen Betriebskrankenkassen. Rund 27.000 Arbeitnehmer und deren Angehörige sind bei drei Kassen der Voestbetriebe in Leoben, Kapfenberg und Zeltweg versichert.

SPÖ und Vertreter der Kassen hatten im Vorfeld mobil gemacht und eine Unterschriftenaktion gestartet. Vergeblich, denn bei der letzten Nationalratssitzung am Mittwoch fiel die Entscheidung: die SPÖ blitzte mit ihrem Antrag ab, die Kassen zu erhalten. ÖVP und FPÖ beschlossen die Überführung in die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK), das Vermögen der Kassen fließt in eine Privatstiftung.

Kommentare (21)

Kommentieren
fortus01
0
1
Lesenswert?

Warum werden

die Krankenfürsorgeanstalten nicht aufgelöst und in die ÖGK eingebunden?

Antworten
SoundofThunder
2
19
Lesenswert?

Die selbsternannte Arbeiterpartei stimmt Verschlechterungen für Arbeiter zu.

Die Spesenritteribizapartei hat euch verraten! Von den Schwarzen war sowieso nichts anderes zu erwarten. Und wo sind denn die altbekannten FPÖVP-Trolle wie Bimsi oder Balrog?😏

Antworten
tannenbaum
3
27
Lesenswert?

Schwar-Blau

wird auch als nächste Regierung ihren Rachefeldzug gegen Arbeitnehmer ungeniert fortsetzen! Dafür müssen diese zwei Parteien auch von möglichst vielen Arbeitnehmern gewählt werden, damit ihr Steuergeld ordentlich zu den Wohlhabenden umverteilt werden kann!

Antworten
SoundofThunder
13
24
Lesenswert?

Türkis/Blaue Arbeiterverräter

Jetzt ist einmal eine finanziell gesunde Betriebskrankenkasse in die finanzmarode ASVG oder ÖGK aufgegangen. Jetzt dürft ihr mit eurem zusätzlichen Geld (die zahlen etwas mehr ein) die ÖGK mitfinanzieren und im Bedarfsfall um Hilfe betteln weil das Geld in einem Sozialtopf ( Denkt einmal nach was ein Sozialtopf ist und wer darauf Zugriff hat) liegt.

Antworten
Barbara12
6
18
Lesenswert?

Gartenzäune

Die blauen brauchen ja neue Gartenzäune

Antworten
Barbara12
5
34
Lesenswert?

Rücktritt

Für den Herrn Zanger wäre es auch besser er würde zurücktreten

Antworten
dado
48
24
Lesenswert?

Aufregung!!!

Keine Direktverrechnung mit Wahl Ärzten!
Keine eigene Chefärztin!
Ich versteh die Schimpferei nicht.
Wollen die roten nun Privilegien abbauen oder nicht.
Oder ist Wahlkampf........

Antworten
fon2024
12
13
Lesenswert?

andaman

dado von den BKKs verstehst du7 nämlich nichts aber Blödsinn schreiben.

Antworten
heku49
7
53
Lesenswert?

Trau keinem FPÖler

ganz egal was die Damen und Herren der FPÖ von sich geben, es ist zu hinterfragen.......siehe Straches Ibiza, sein monatliches 10000 Euro-Konto, Hofers Zaun für sein Hunderl.......

Antworten
Rick Deckard
12
29
Lesenswert?

Streiken, Streiken, Streiken

der ÖVP müssen die Arbeitnehmer davonrennen weil ihr Personal nicht mehr arbeiten kommt...

Antworten
Lorelai68
17
44
Lesenswert?

blau-schwarzer Sozialabbau

Warum wird ein gut funktionierendes System mutwillig zerstört? Ich verstehe das nicht. Ich hoffe dass jetzt die Wähler von Övp und Fpö in der Obersteiermark aufwachen und sehen was da wirklich passiert!!!

Antworten
SoundofThunder
3
14
Lesenswert?

🤔

Die Kasse hat Geld. Geld was die ÖGK dringend benötigt. Die sind auch auf der Suche nach der Patientenmilliarde.

Antworten
untrpos
14
47
Lesenswert?

Nur nicht mehr krank werden und auch keinen Arbeitsunfall mehr

liebe Hackler. Was sie euch genommen haben, werden sie auch anderen nehmen. Mit der Gesundheit von Angestellten und Arbeitern spielt man nicht, aber die Rechnung bekommt Türkis/Blau hoffentlich schon am Sonntag präsentiert.

Antworten
erzberg2
10
28
Lesenswert?

Sicher nicht,

wenn's nicht die Blauen, wählens die Schwarzen damit die Interessen der Konzerne ordentlich vertreten werden. Ich frage mich schon, weshalb wir Hackler uns für die Interessen unserer Arbeitgeber einsetzten, haben wir keine eigenen Vorstellungen oder sind wir wirklich zu dumm um dieses Spiel zu durchblicken.

Antworten
Trieblhe
13
17
Lesenswert?

ja klar die Gesundheit ist in Gefahr,

wenn es keine Direktverrechnung mehr mit Wahlärzten (wer hat das sonst noch?), sondern eine abschließende Refundierung gibt? Wer spielt da mit der Gesundheit?

Antworten
erzberg2
10
42
Lesenswert?

Das die Schwarzen mit den Hacklern

nichts am Hut haben, ist Tradition. Dass sich die Blauen als die Heimatpartei der Hackler darstellen und diesen bei jeder Gelegenheit ins Knie treten, ist pervers. Perverser daran ist, sie werden dafür auch noch gewählt. Entweder die Skandale rund um diese korrupte Truppe lösen Benommenheit aus, oder es ist allen wurscht was geschieht, beides geht in die Hose.

Antworten
Bergfex1
11
49
Lesenswert?

Unglaublich

Liebe Kapfenberger Arbeiter die ihr so toll immer blau wählt jetzt habts euch selber des Hackl ins Kreuz ghaut. Bravo und immer schön Blau wählen, dann habts bald gar nix mehr. Danke

Antworten
jg4186
11
39
Lesenswert?

„Verteilen von Almosen“

Da wird ein gut funktionierendes System zerstört, nur weil Türkis/Blau die Kontrolle über alles haben will. Und weil da Sozialisten das Sagen haben, das geht schon gar nicht. Bisher hatten die Versicherten ein Anrecht auf ihr Geld, jetzt sind sie Bittsteller. Türkis folgt den Wünschen der Wirtschaft, die Blauen folgen brav, wollen nichts mehr wissen von Vertretung der Arbeiterschaft. Und Wolfgang Zanger wird nicht recht wissen und verstehen, worum es wirklich geht, er folgt brav der Partei.
Gibt's eigntlich noch irgendwen, der Blau wählt?

Antworten
wintis_kleine
2
26
Lesenswert?

@jg

Ja, leider VIEL zu VIELE.
Und das Traurige daran ist auch noch dazu, dass viele die diese Blaue Truppe nach wie vor wählen, obwohl sie ihnen täglich ans Bein pinkeln.

Antworten
Maverrick29
17
41
Lesenswert?

Sauerei

Da Lercher Max trifft den Nagel auf den Kopf‼️
genau so ist es leider und nicht anders😔

Antworten
Rick Deckard
8
23
Lesenswert?

bleibt zu hoffen, daß die Wähler

dazu gelernt haben! Türkis und Blau sind absolut unwählbar!
Denen geht es ausschließlich darum sich privates Vermögen unter dem Deckmantel der Rechtmäßigkeit, unter den Nagel zu reißen!
Und für die zynische Aussage von Hrn Kuhberger bleibt mir nur ein nicht näher zu benennendes Körperteil.

Antworten