AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Jihadisten-Prozess in Graz"Was gesagt wird, sind Lügen"

Zweiter Tag im Grazer Landesgericht: Die IS-Flagge auf der Homepage des Glaubensvereins war Thema. Ebenso ein Grazer Brüderpaar, das der angeklagte Prediger radikalisiert haben soll.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Jihadisten-Prozess
Polizeischutz bei einem früheren Prozess gegen Jihadisten (Archivbild) © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Im Grazer Straflandesgericht ist am Dienstag der Prozess gegen sechs mutmaßliche Jihadisten fortgesetzt worden. Ihnen wird neben den Verbrechen der terroristischen Vereinigung und kriminellen Organisation zum Teil auch das Bilden einer staatsfeindlichen Verbindung vorgeworfen. Der Hauptangeklagter soll in einem Linzer Glaubensverein und bei Gastvorträgen junge Männer radikalisiert haben.

Kommentare (1)

Kommentieren
tannenbaum
3
12
Lesenswert?

Warum

gibt man hier Hunderttausende Euro für solche Verhandlungen und Haftkosten aus anstatt solche Typen, sofern sie in Österreich keine Straftat begangen haben, nicht mit einem sofortigen Aufenthaltsverbot belegt und samt Anhang abschiebt! Die sollen ihre radikale Religonsauffassung wo anders ausleben! Das hat bei uns nichts verloren!

Antworten