Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sturm vorbeiWindspitzen mit 100 km/h sind Geschichte: Sturm flaut ab, es bleibt kalt

Graz und Umland waren Sturm-Hot-Spot. Ungewöhnlich: Die heftigsten Windspitzen wurden nicht am Schöckl gemessen, sondern in tieferen Lagen zwischen 700 und 1000 Metern Höhe. Auch der historische Park beim Schloss Eggenberg musste gesperrt werden.

Heftige Sturmboeen in der Steiermark
Heftige Sturmboeen in der Steiermark © APA/dpa/Wolfgang Kumm
 

Der Sturm hat vielen Steirern in den letzten 24 Stunden ordentlich um die Ohren gepfiffen, schuld daran ist lebhafter bis kräftiger Nordwind als Ergebnis eines Tiefdruckgebiets.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen