AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gewalt an SchulenIn der Steiermark gibt es bereits eine Time-out-Gruppe für stark auffällige Schüler

Nach Vorfall an Wiener HTL hat Bildungsminister Heinz Faßmann Time-out-Klassen angekündigt. Eine ähnliche Gruppe gibt es in Leoben. Für die Schüler ist es oft die letzte Chance.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Schüler Probleme Gewalt Schule
Die Schüler in der Auszeitgruppe haben große sozial-emotionale Probleme und bleiben meist viele Monate dort © Sandra Neumann - Fotolia
 

Die Vorfälle an einer Wiener HTL haben hohe Wellen geschlagen: Ganz Österreich hat das Video gesehen, in dem ein hilflos wirkender Lehrer einen Schüler anspuckt, und von diesem dann gestoßen wird – offenbar eine Eskalation mit längerer Vorgeschichte. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hat als Reaktion Time-out-Klassen für verhaltensauffällige Schüler angekündigt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gerbur
1
4
Lesenswert?

"Schwierige Verhältnisse"?

Ein Übergriff für Vieles, das können anständigste Familien sein, die trotz Arbeit mit einem Schandlohn nicht über die Runden kommen können, alleinerziehende Mütter, Familien mit belastenden Krankheitsfällen, traumatisierte Familien nach einer Flucht etc., aber auch Familien mit einer traditionellen Scheu vor Erwerbsarbeit und Hang zu übermäßigen Alkohol- oder Drogenkonsum. Mit einer vorher durchgeführten Analyse der Gründe für die "schwierigen Verhältnisse" hätte man einen gezielteren Ansatz für eine Behebung der Probleme. Diese könnte man dann teilweise an der Wurzel bekämpfen. Das Kind alleine ist damit überfordert, wenn es nach der Zeit in einer time-out Klasse wieder in die triste Situation zurückkehrt.

Antworten