AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Veto im BundesratStreit um Ökostrom aus Biomasse erreicht den Landtag

Ein guter Teil der 27 steirischen Holzkraftwerke müsste den Betrieb einstellen, wenn die Ökostrom-Novelle im Bundesrat scheitert. Freiheitliche tragen Thema nun auch in den Landtag.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Ohne weitere Fördermittel müssen viele steirische Holz-Kraftwerke schließen © Countrypixel - stock.adobe.com
 

Der Streit um die Weiterförderung der Holz-Kraftwerke erreicht jetzt auch den steirischen Landtag. Die SPÖ will ja der aus ihrer Sicht „intransparenten“ Ökostromgesetz-Novelle aus türkis-blauer Feder im Bundesrat die nötige Zweidrittelmehrheit verweigern. Fällt das Gesetz flach, droht bundesweit 47 Holzkraftwerken, deren Förderung ausläuft, das Aus. Per dringlicher Anfrage löchert die steirische FPÖ am Dienstag im Landtag Umweltlandesrat Anton Lang (SPÖ) zur Causa. 20 Fragen formulieren die blauen Abgeordneten genüsslich, unter anderem, wie viele Anlagen in der Steiermark vom roten Veto in Wien betroffen wären.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

paulrandig
0
3
Lesenswert?

Dumme Fehler.

Die SPÖ sollte nicht sagen: "Wir sagen nein, solange das nicht ausreichend ausgearbeitet ist!"
Sie sollte kommunizieren: "Ja, wir machen gerne mit, wenn Planungssicherheit herrscht und Förderungen und Tarife klar definiert sind!"

Antworten