AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Niemand zu HauseEinfamilienhaus wurde bei Brand schwer beschädigt

Fünf Feuerwehren standen gegen Mittag bei einem Wohnhausbrand in Gössendorf im Einsatz. Verletzt wurde niemand, Ursache dürfte Zigarette gewesen sein.

Flammen schlugen meterweit aus dem Gebäude © FF Gössendorf
 

In Gössendorf (Bezirk Graz-Umgebung) brach am Samstag gegen Mittag in einem Einfamilienhaus nahe des Lehrlingsheims am Schlossweg ein Brand aus. "In Folge war es dann zu einem Feuerüberschlag auf das Dach gekommen, das ebenfalls bereits zu brennen begonnen hatte. Die Bewohner waren nicht zu Hause, somit waren keine Personen in unmittelbarer Gefahr", berichtet Einsatzleiter und Kommandant der FF Gössendorf, Gerald Wonner.

Mit einem kombinierten Löschangriff von innen und außen gelang es den rund 70 eingesetzten Feuerwehrkräften, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bekommen. Wenig später gab es schon das "Brand aus". Der Schaden an dem Wohnhaus ist dennoch enorm, da der Brand relativ spät entdeckt wurde, als die Wohnräume bereits in Vollbrand standen.

Gössendorf: Fünf Feuerwehren im Einsatz

FF Kalsdorf
FF Kalsdorf
FF Kalsdorf
FF Kalsdorf
FF Kalsdorf
FF Kalsdorf
FF Kalsdorf
FF Kalsdorf
FF Kalsdorf
FF Kalsdorf
FF Kalsdorf
FF Kalsdorf
1/12

Im Einsatz standen die Feuerwehren von Gössendorf, Thondorf, Hausmannstätten, Fernzitz und Kalsdorf mit 15 Fahrzeugen. Auch Polizei und Rotes Kreuz waren vor Ort, verletzt wurde niemand.

Fünf Feuerwehren waren im Einsatz Foto © FF Thondorf

Das Haus wird von einer 55-jährigen Frau bewohnt. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte eine nicht ausgedämpfte Zigarette den Brand ausgelöst haben, teilte die Landespolizeidirektion mit.

Das Feuer war relativ rasch gelöscht Foto © FF Gössendorf

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren