AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Junioren-WM übernommenDas Lachtal springt als "Schneereserve" für die Welt ein

Es kommt nicht von ungefähr: Weil Ende März die Junioren-WM der Snowborder wegen des warmen Winters wackelte, ging der Weltverband FIS gleich auf die sichere Seite - und bat das Lachtal, einzuspringen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
SNOWBOARDING - FIS Snowboard Junior WC 2020
Eine große Delegation freut sich über die Junioren-WM am Lachtal: Galler (ÖSV), Schmidhofer (steir. Ski-Präsident), Lang (LH-Stv.), Kreiner, Drexler (Sport-Landesrat), Pink, Horn (OK-Chef) © GEPA pictures
 

"Wir haben uns eine Kompetenz erarbeitet, die weltweit Beachtung findet." Karl Schmidhofer, Präsident des steirischen Skiverbandes, kam nicht umhin, sich und die Steiermark ein wenig selbst zu loben. Kein Wunder, liegt er doch damit richtig - in diesem Fall sogar "goldrichtig". Denn das Lachtal sprang vergangene Woche relativ kurzfristig ein und wird damit schon in sechs Wochen WM-Schauplatz sein. Die Murtaler übernahmen nämlich die Junioren-WM der Snowboarder und werden damit am 30. und 31. März (Parallelslalom und Parallelriesentorlauf) sowie am 1. April (Teambewerb) wieder WM-Ort.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren