Tour de SkiTeresa Stadlober holt über 10 km klassisch als Sechste bestes Saisonergebnis

Langläuferin Teresa Stadlober hat im ersten Distanzrennen der Tour de Ski ihren ersten Top-Ten-Platz im Olympia-Winter geholt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CROSS COUNTRY SKIING - FIS WC Lenzerheide
Teresa Stadlober war über 10 km klassisch stark unterwegs. © GEPA pictures
 

Die Salzburgerin belegte am Mittwoch in Lenzerheide über 10 km klassisch Rang sechs, auf die finnische Siegerin Kerttu Niskanen fehlten ihr 45,8 Sek. Ein Podestrang war für Stadlober 15,3 Sek. entfernt. Die 28-Jährige hielt sich bei allen Zwischenzeiten in den Top zwölf, legte noch zu und blieb nur 1,2 Sek. hinter der starken Schwedin Frida Karlsson.

Stadlober setzt bei der Tour de Ski nach überstandener Verkühlung und einer dadurch erzwungenen Trainingszwangspause punktuelle Schwerpunkte, die Gesamtwertung steht für sie diesmal nicht so sehr im Vordergrund. Weiter geht es am Freitag und Samstag in Oberstdorf, ehe die finalen Tour-Stationen im Val di Fiemme auf dem Programm stehen. Norwegens Seriensiegerin Therese Johaug fehlt bei den Rennen wegen ihrer Olympia-Vorbereitung.

Hinter Niskanen belegten bei dichtem Schneefall die Schwedin Ebba Andersson (+18,2 Sek.) und die Russin Natalja Neprjajewa (+30,5) die weiteren Podestplätze. Niskanen übernahm nach zwei Bewerben die Führung in der Gesamtwertung. Stadlober, am Vortag 40. im Lenzerheide-Sprint, verbesserte sich auf Position zwölf.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!