Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-Wirrwarr in OberstdorfPolen will Quali-Wiederholung: Skispringer wieder negativ

Weil der zweite Corona-Test von Polens Skispringer Klemens Muranka negativ ausgefallen ist, kämpft der polnische Skiverband darum, die Qualifikation zum Tournee-Auftakt in Oberstdorf zu wiederholen.

Der Corona-Test von Klemens Muranka war erst positiv, der nächste jedoch wieder negativ
Der Corona-Test von Klemens Muranka war erst positiv, der nächste jedoch wieder negativ © GEPA pictures
 

Der Ausschluss der polnischen Skispringer von der Qualifikation zum Vierschanzentournee-Auftakt in Oberstdorf war der negative Höhepunkt des Tages. Nach einem positiven Coronatest von Klemens Muranka durften er und all seine Teamkollegen, darunter auch Vorjahressieger Dawid Kubacki, als Personen der Kontaktgruppe 1 am Montag nicht antreten. Stattdessen wurden sie vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt.

Doch bei einer weiteren Testung auf das Coronavirus fiel Murankas Ergebnis negativ aus. Der polnische Verband kämpft nun darum, die Qualifikation, die ÖSV-Adler Philipp Aschenwald gewonnen hatte, wiederholen zu dürfen. Klarheit über die weitere Vorgehensweise soll nach weiteren Coronatests im polnischen Team herrschen - diese wurden noch am Montagabend durchgeführt.

Kommentare (3)
Kommentieren
anonymus21
0
14
Lesenswert?

diese Tournee

Wird wohl eine Farce...

lombok
0
6
Lesenswert?

Ja, das gesamte Corona-Leben ist derzeit eine Farce.

Es ist kein Aushalten mehr!

politicus1980
3
26
Lesenswert?

Im Ernst jetzt...

Im Profisport wird nur 1 Test durchgeführt? Das kann nur eine Scherz sein! Oder?