"Unbeschreibliches Gefühl"Nicole Schmidhofer feiert nach 295 Tagen ihr Comeback auf Schnee

Nach unglaublichen zehn Monaten kehrt Nicole Schmidhofer zurück auf Schnee und hat auch ihr großes Ziel Olympische Spiele vor Augen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SKI ALPIN: TRAINING AM RETTENBACHFERNER: SCHMIDHOFER
Schmidhofer bei den Vorbereitungen 2020 © APA/EXPA/JOHANN GRODER
 

Die Bilder von Nici Schmidhofers Sturz bei der Abfahrt in Val d'Isere sorgten in ganz Österreich für Entsetzen. Beim Sturz zog sich die ÖSV-Speedspezialistin eine komplexe Knieverletzung zu und musste insgesamt viermal operiert werden, verbrachte 42 Tage im Krankenhaus, vier Monate auf Krücken und fast zwei danach auf Reha.

Nun kehrt Schmidhofer nach 295 Tagen zurück auf Schnee. In den letzten zehn Monaten hat sie hart an ihrem Comeback gearbeitet, um den Traum von Olympia doch noch zu realisieren. "Das Gefühl nach so langer Verletzungspause endlich wieder zurück auf der Piste zu sein, ist unbeschreiblich und lässt sich schwer in Worte fassen. Die Anspannung vor den ersten Schwüngen war sehr groß und fast schon vergleichbar wie bei so manchem Rennen. Es war ein sehr emotionaler Moment für mich und ich bin richtig happy, dass es sich so gut anfühlt, das Knie nicht reagiert hat und ich soweit schmerzfrei bin", freut sich die Lachtalerin und ergänzt: "Ich bin natürlich noch weit weg vom rennähnlichen Skifahren, aber wenn alles nach Plan läuft, möchte ich in einem Monat mit dem Team nach Copper in die USA reisen."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!