Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vor Olympia-SaisonPetra Vlhova hat ihren neuen Trainer in der Schweiz gefunden

Mauro Pini trainierte bereits Lara Gut-Behrami und Tina Maze. Nun soll er die Gesamtweltcup-Siegerin Petra Vlohva auf die nächste Saison vorbereiten.

ALPINE SKIING - FIS WC Final Lenzerheide
Petra Vlhova will weiterhin an der Weltspitze mitfahren © Gepa
 

Ski-Gesamtweltcup-Siegerin Petra Vlhova ist auf ihrer Trainersuche in der Schweiz fündig geworden. Künftig wird die Slowakin vom ehemaligen Swiss-Ski-Trainer Mauro Pini trainiert. Der 56-Jährige erklärte gegenüber dem Tessiner Fernsehen, dass man sich vorerst für eine Zusammenarbeit in der kommenden Olympia-Saison geeinigt habe. "Es besteht aber die Absicht, nach vorne zu schauen auf den nächsten olympischen Zyklus."

Pini ist ein erfahrener Profi, der auch schon Maria Jose Rienda Contreras, Lara Gut-Behrami und Tina Maze trainiert hat. Bereits vor fünf Jahren soll Pini mit Vlhovas Umfeld Kontakt gehabt haben, eine Einigung soll sich damals vor allem aus finanziellen Gründen zerschlagen haben. Vlhova will ihr Privatteam für die kommende Saison auch noch mit einem Physiotherapeuten und einem neuen Servicetechniker ergänzen.

Vlhova, die als Slalom-Spezialistin in den Weltcup gefunden hatte, war die vergangenen fünf Saisonen vom Italiener Livio Magoni betreut und zur Allrounderin geformt worden. Nach dem Gewinn der großen Kristallkugel und seltsamen Aussagen Magonis über die Athletin fand die Erfolgsgeschichte ein Ende.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren