Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Beim TrainingslagerVier Corona-Fälle im italienischen Ski-Team

Drei Betreuer und eine Athletin des italienischen Damen-Weltcupteams wurden während eines Trainingslagers positiv auf Covid-19 getestet.

Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone © AP
 

Keine guten Nachrichten aus dem Ski-Lager. So meldete der italienische Verband, dass sich beim Trainingslager am heimischen Stilfersjoch gleich vier Mitglieder des Damen-Weltcupteams mit Covid-19 angesteckt haben. Drei Betreuer und eine Athletin sollen betroffen sein. Um wen es sich handelt, gibt der Verband nicht bekannt - Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone soll es aber nicht sein.

Laut "Gazzetta dello Sport" soll der italienische Verband schon vor dem Start der Trainingslager Anfang Juni auf weitreichende Tests verzichtet haben. Der Konter kam sofort: Man habe das vorgegebene medizinische Protokoll stets eingehalten. Von den Betroffenen verspürte nur ein Trainer Symptome, insgesamt wurden 150 Personen getestet.

Kommentare (1)

Kommentieren
Nixalsverdruss
0
0
Lesenswert?

Tja, auf der Piste geht es ja noch ...

... mit dem Abstand, aber in der Nacht, wenn die "Betreuer" zu den Mädels ins Bett kuscheln und ihnen eine Geschichte vorlesen, dann wird es halt gefährlich!