AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Damen-Ski-Weltcup in SöldenGewinnen ist für Eva-Maria Brem kein Thema

Als bestes Resultat beim Weltcup-Auftakt in Sölden hat Eva-Maria Brem einen dritten Platz zu Buche stehen. Damit wäre sie heute schon extrem zufrieden, weil sie sich zum Gewinnen nicht stark genug fühlt. Mikaela Schiffrin hingegen schon. Sie gilt als große Favoritin.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Auf Eva-Maria Brem ruhen heute die ÖSV-Hoffnungen beim Damen-Weltcup-Riesentorlauf in Sölden © GEPA pictures
 

Sie steht völlig gelöst und fröhlich im Hotel "Central" in Sölden und lässt die Fragen der Journalisten über sich ergehen. So strahlend haben viele Eva-Maria Brem schon lange nicht mehr gesehen. Kein Wunder, ist die Tirolerin doch diesmal vor dem heutigen Damen-Weltcup-Riesentorlauf auf dem Rttenbach-Gletscher "total gesund, völlig fit und schmerzfrei". Daher geht die 31-Jährige "opitmistisch, aber auch realistisch in das Rennen". Sie erklärt gleich, was sie damit meint: "Am Ende der vergangenen Saison reichte es noch zu einem sechsten Riesentorlauf-Rang. Von da aus auf das Podest ist es aber noch ein Riesenschritt. Ob ich den bei der Konkurrenz mit dem neuen Material schon schaffe, weiß ich nicht."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren