Jetzt live: Super G in Bad KleinkirchheimAnna Veith lehnt die Favoritenrolle ab

Nach der Programmänderung wird heute statt der Damen-Abfahrt der Super-G auf der "Kärnten Franz Klammer"-Strecke absolviert. Da Anna Veith den bisher letzten Saison-Super-G in Val d'Isere gewonnen hat, gilt sie als Sieganwärterin.

Anna Veith hat gute Erinnerungen an die Rennen in Kleinkirchheim, heute fährt sie den Super-G
Anna Veith hat gute Erinnerungen an die Rennen in Kleinkirchheim, heute fährt sie den Super-G © Gepa
 

Da die Temperaturen in der Nacht in Kleinkirchheim weiter gesunken sind, stand dem heutigen Super-G nichts im Weg (hier geht´s zum Liveticker)Die Abfahrt wird am Sonntag, 14. Jänner, ab 11.15 Uhr gefahren. Als Österreichs heißestes Eisen im Super-G gilt Anna Veith, die den bisher letzten dieser Saison in Val d'Isere gewonnen hat. "Der Erfolg in Frankreich hat meine Erwartungshaltung nicht verändert. Daher gilt für mich, technisch sehr gut Ski zu fahren und mich ganz auf mich zu fokussieren", stellte die 28-Jährige klar.

Sie schiebt die Favoritenrolle auch weit von sich: "Im Super-G hat es in dieser Saison schon so viele verschiedene Siegerinnen gegeben. Die Dichte in dieser Disziplin ist heuer so hoch wie noch nie. Es können viele Damen gewinnen." An Kleinkirchheim hat sie "sehr gute und emotionale Erinnerungen". Eher schlechte hatte Super-G-Weltmeisterin Niki Schmidhofer: "Als ich vor drei Jahren hier gefahren bin, hatte ich extrem großen Respekt vor der Strecke. Daher war meine Trainingsfahrt vor Weihnachten für mich sehr wichtig, damit ich die Piste nicht mehr als so schwer empfinde wie damals."

Gleich nach dem Super-G gibt es am Nachmittag den zweiten Teil des Abfahrtstrainings. Das konnte am Freitag wegen der noch nicht ganz fertigen Piste nur vom Orginalstart bis zum Super-G-Start gefahren werden. Heute folgt Abschnitt zwei vom Nationalparkriegel bis ins Ziel.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.