Ski Alpin

"Skieur d'Or" an Weltcup-Siegerin Maze

Sie erhielt fast zwei Drittel aller Stimmen: Weltcup-Siegerin Tina Maze wurde als 14. Frau seit 1963 mit dem "Skieur d'Or", der Auszeichnung der Ski-Journalisten für die beeindruckendste Persönlichkeit der abgelaufenen Saison, ausgezeichnet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA
 

Vier Jahre nach US-Star Lindsey Vonn ist mit Tina Maze wieder eine Dame mit dem "Skieur d'Or" als herausragende Persönlichkeit der vergangenen Ski-Alpin-Saison ausgezeichnet worden. Die slowenische Gesamtweltcupsiegerin setzte sich bei der seit 1963 jährlich von den Mitgliedern der Internationalen Ski-Journalisten-Vereinigung (AIJS) durchgeführten Wahl überlegen durch.

Neuer Punkterekord

Maze hat eine sensationelle Saison hinter sich, in der sie mit elf Saisonsiegen sowie einem neuen Punkterekord (2.412) und einem unglaublichen Vorsprung von 1.313 Zählern auf Maria Höfl-Riesch erstmals die große Kristallkugel gewonnen hat. Dazu holte sie sich die Weltcupkugeln im Super-G und Riesentorlauf und gewann bei der WM in Schladming drei Medaillen, darunter Gold im Super-G. Innerhalb von nur fünf Wochen gewann sie zudem Rennen in allen fünf Disziplinen.

Die mittlerweile 30-Jährige Maze ist die 14. Dame, die diesen seit über 50 Jahren vergebenen und nach Weltcup-Gründer Serge Lang benannten Preis erhält. Sie ist somit Nachfolgerin des Österreichers Marcel Hirscher. Die Trophäe erhielt sie Donnerstagabend in Sölden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!