Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusFrühjahrsklassiker Mailand-San Remo abgesagt

Coronavirus-Auswirkungen +++ Radrennen Mailand-San Remo, Tirreno-Adriatico und Giro di Sicilia abgesagt +++ Juve gegen Inter als Geisterspiel +++ Europa-League-Achtelfinale vor leeren Rängen +++ Bahrain stoppt Formel-1-Ticketverkauf +++ Paris-Marathon verschoben +++

Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo abgesagt
Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo abgesagt © AP
 

RADSPORT. Der Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo und zwei weitere italienische Radrennen sind wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt worden. Neben dem für 21. März geplanten, traditionsreichen Eintagesrennen sind demnach auch die beiden Rundfahrten Tirreno-Adriatico (11. bis 17. März) und Giro di Sicilia (1. bis 4. April) betroffen.

Die Rennen sollen nach Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, hieß es. Zuvor war bereits das WorldTour-Rennen Strade Bianche abgesagt worden. Am Mittwoch hatte die italienische Regierung entschieden, dass bis zum 3. April alle Sportveranstaltungen ohne Publikum stattfinden.

FUSSBALL: Nun wird auch in Dänemark wegen des Coronavirus Fußball ohne Zuschauer gespielt. Davon betroffen ist vor allem die erste Liga mit dem FC Kopenhagen, der auch international noch im Einsatz ist. Wie der Club am Freitag mitteilte, werden die nächsten Heimspiele, darunter das Rückspiel im Achtelfinale der Europa League gegen Istanbul Basaksehir am 19. März, ohne Besucher stattfinden. In der englischen Premier League wird ab sofort auf das obligatorische Händeschütteln unmittelbar vor Spielbeginn verzichtet.

Der vergangenes Wochenende verschobene Schlager der italienischen Fußball-Meisterschaft zwischen Juventus Turin und Inter Mailand wird am Sonntag (20.45 Uhr) ohne Zuschauer nachgetragen. Juventus könnte mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen.

FORMEL 1. Angesichts des Coronavirus haben die Veranstalter des Formel-1-Rennens von Bahrain den Ticketverkauf ausgesetzt. Wie die Organisatoren des zweiten Grand Prix des Jahres am Freitag mitteilten, sollen Karten erst entsprechend den Umständen wieder freigegeben werden. Um die Sicherheit für Zuschauer, Teams und Streckenangestellte sicherzustellen, werden zudem weitere Gesundheitsmaßnahmen ergriffen.

MARATHON. Der Paris-Marathon ist wegen der Coronavirus-Krise von 5. April auf 18. Oktober verschoben worden, gaben die Veranstalter des Großevents mit jährlich mehr als 40.000 Teilnehmern bekannt. Der für 29. März geplante Rom-Marathon wurde überhaupt abgesagt.

SKI NORDISCH: Die Weltcup-Bewerbe der Langläufer, Skispringer und Nordischen Kombinierer in Oslo finden ohne Zuschauer statt.

OLYMPIA. Ob die Sommerspiele in Tokio wegen der Gefahren des neuartigen Coronavirus planmäßig am 24. Juli eröffnet werden können, ist aber derzeit ungewiss. Japans Olympia-Ministerin Seiko Hashimoto hatte erst am Dienstag daraufhin gewiesen, dass eine Verschiebung der Spiele innerhalb dieses Jahres theoretisch möglich sei. Ungeachtet der Sorgen um eine Absage oder Verschiebung der Olympischen Sommerspiele und der Paralympics 2020 wegen des Coronavirus sind alle acht neu gebauten permanenten Sportstätten in Tokio planmäßig fertiggestellt worden.

Kommentare (2)

Kommentieren
SANDOKAN13
1
1
Lesenswert?

Wieso das denn??

Sind die Viren so schnell unterwegs wie die Fahrer??? Ist ja keine Stadionveranstaltung!!

Amadeus005
1
0
Lesenswert?

Naja

Ein Team hat 100+ Personen und viele kommen aus der betroffensten Region in Italien. - Und plötzlich ist der Geldzirkus fast wertlos. Zumindest wenn die Saison ausfallen muss.