BiathlonEberhard will in Oslo nachlegen - Landertinger ist wieder dabei

Kontiolahti-Sieger Julian Eberhard will beim Biathlon-Weltcup in Oslo nachlegen. Der Salzburger strotzt nach seinem ersten Massenstart-Erfolg am Sonntag vor Selbstvertrauen.

Julian Eberhard
Julian Eberhard © AP
 

"Die Strecke liegt mir sehr gut. Auch der Schießstandzulauf mit einer leichten Abfahrt kommt mir entgegen. Ich bin zuversichtlich und freue mich auf die Wettkämpfe", betonte der bei Olympia knapp leer ausgegangene Saafeldener.

Neben Eberhard will am geschichtsträchtigen Holmenkollen, wo ab Freitag Sprint, Verfolgung und Staffel auf dem Programm stehen, auch der zuletzt in Finnland pausierende Dominik Landertinger wieder Spitzenplätze angreifen. "Ich habe in Hochfilzen sehr gut trainiert, bin ausgerastet und freue mich riesig auf Oslo und das Finale in Tjumen. Mein Ziel ist bei den letzten zwei Stationen nochmals einen Podestplatz zu erreichen", sagte der Olympia-Dritte über 20 km, der am Dienstag 30 Jahre alt wurde, nach einem Erholungstrainingsblock in der Heimat.

Der in Finnland mit Halsschmerzen ausgefallene Simon Eder gehört in Oslo ebenso zum ÖSV-Aufgebot wie Tobias Eberhard, Felix Leitner und Daniel Mesotitsch. Bei den Damen treten Lisa Hauser, Katharina Innerhofer, Christina Rieder und Dunja Zdouc an.

Kommentieren