Kanu Club GrazZwei neue Staatsmeister im Kajak Freestyle

Staatsmeisterschaft im Kajak Freestyle auf der Grazer Mugl-Wave: Christina Hochstrasser und Clemens Gastgeber holten die Titel - für beide eine Premiere. Der Eurocup war fest in internationaler Hand.

Die siegreiche Christina Hochstrasser © KCG/Mario Mulle
 

Die Staatsmeisterschaft im Kajak Freestyle brachte beim Lauf am Samstag in Graz sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern Premierensiege. Christina Hochstrasser holte sich ebenso wie Clemens Gastgeber erstmals den Titel. Beide starten für den Kanu Club Graz (KCG), der auch Organisator des Wettbewerbes auf der Mugl-Wave auf dem Mühlgang in Graz-Puntigam war.

Eine Woche davor beim Run auf der "Helliwelli" in Wildalpen war noch Titelverteidiger Marcel Bloder (KCG) vor Gastgeber platziert gewesen, doch der Grazer drehte das Klassement auf der Mugl-Wave um. Bloder musste sich nach sieben Titeln in Serie erstmals mit dem Vizemeister begnügen. Dritter wurde - wie schon in Wildalpen - Philipp Windischbacher, ebenfalls KCG.

Clemens Gastgeber Foto © KCG/Mario Mulle

Bei den Frauen stand Christina Hochstrasser zum ersten Mal in der Meisterschaft ganz oben. Sie war in Wildalpen hinter Corinna und Denise Rebnegger Dritte gewesen. In der Endabrechnung kam Denise Rebnegger auf Platz zwei, Corinna Rebnegger wurde Dritte.

Der Lauf zum Eurocup auf der Mugl-Wave war fest in internationaler Hand. Den Sieg bei den Männern holte sich Tomasz Czaplicki (Polen) vor Peter Csonka (Slowakei) und Lane De Meulenaere (Niederlande). Den Frauen-Bewerb gewann wie schon in Wildalpen Zofia Tula (Polen) vor Nina Csonkova (Slowakei) und Anne Hübner (Deutschland).

Kommentieren