Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Australian OpenDominic Thiem laut Vater von Bresnik-Aussage "belastet"

Unter anderem habe Dominic Thiem bei den Australian Open eine Aussage von Ex-Trainer Günter Bresnik belastet, meinte Vater Wolfgang Thiem.

Dominic Thiem
Dominic Thiem © APA (AFP)
 

Neben den Bedingungen im Lockdown soll Dominic Thiem bei den Australian Open auch von einer Aussage seines früheren Trainers und Mentors Günter Bresnik belastet gewesen sein. So sieht es zumindest Wolfgang Thiem, der Vater und Vertretungstrainer des Weltranglisten-Dritten nach dessen frühem Achtelfinal-Out beim ersten Tennis-Grand-Slam-Turnier des Jahres.

"Ich glaube, das ganze Sammelsurium von Lockdown und unter anderem eine Aussage von seinem Ex-Trainer Günter Bresnik, wo er wieder gesagt hat quasi, der Dominic hat alles ihm zu verdanken, er hat ihn als Sportler und auch als Mensch ausgebildet - so was bleibt natürlich hängen", erklärte Thiem senior am Montagabend in der Servus-TV-Sendung "Sport und Talk". Er hatte seinen Sohn in Melbourne anstelle des sonstigen Hauptcoaches Nicolas Massu betreut, der zuvor am Coronavirus erkrankt war.

Bresnik: "Dominic Thiem wurde von mir gemacht"

Wolfgang Thiem bezog sich mit seiner Aussage wohl auf einen Bericht der "Tiroler Tageszeitung", in der Bresnik vor zwei Wochen mit den Worten zitiert worden war: "Dominic Thiem wurde von mir gemacht. Es ist für mich eine Beleidigung, wenn man mich seinen ehemaligen Trainer nennt. Wenn man jemanden vom siebten, achten Lebensjahr an trainiert, ist das ganz etwas anderes. Das ist eine besondere Verbundenheit."

Er glaube, so Thiem sen., "da muss sich der Bresnik auch ein bisserl im Zaum nehmen, weil als Mensch hat er ihn definitiv nicht ausgebildet. Das obliegt der Familie und das haben meine Frau und ich gemacht. Da muss er schon ein bisschen sorgsamer umgehen. So was belastet natürlich, das ist keine Frage."

Die Fronten zwischen der Familie Thiem und Bresnik sind seit der Trennung der einstigen Erfolgspaarung verhärtet. Vor Gericht wird um 450.000 Euro gestritten, die Bresnik fordert. Noch steht eine außergerichtliche Lösung im Raum, bei der ersten Tagsatzung Mitte Dezember hatten sich beide Parteien auf Vergleichsgespräche geeinigt.

Thiem war am Sonntag im Achtelfinale der Australian Open überraschend klar dem Bulgaren Grigor Dimitrow 4:6,4:6,0:6 unterlegen. Er hatte danach von körperlichen Wehwehchen und einem rabenschwarzen Tag gesprochen.

Kommentare (25)
Kommentieren
donerz
2
18
Lesenswert?

Wie lange soll das noch so gehen?

Seit mehreren Monaten wird gestritten. Wenn ihm das so belastet, dann muss er eben abwiegen was ihm mehr schadet. Die 450.000€ oder diese "Belastung" und dadurch ggf. Verdienstausfälle.

Die 450.000€ wird der Thiem halt doch brauchen. Sein Apparat aus Manager, Trainer, Physio, Papa, Mama, Bruder und der Freund der die Sozial-Plattformen betreut, die machen wollen alle am Kuchen mitnaschen. Aus Nächstenliebe macht das keiner.

Der Streit basiert eben darauf, dass eine Partei frühzeitig aus den Vertrag wollte.
Meine Meinung:
Ich kann mir kaum Vorstellen, dass der Bresnik um was streitet, was ihm auf den Papier nicht zustehen würde. Bestimmt, damit damals die Familie nicht viel Geld auftreiben musste, basierte der Vertrag auf einen höheren Einnahmenanteil.
Und nach jeder zweiten Niederlage alles wieder darauf zu schieben, sorry, wer soll das dem W. Thiem noch glauben?

zeus9020
2
31
Lesenswert?

SCHULD?...

...nicht die erste deplatzierte Meldung von Vater Thiem, der mir viel mehr der wahre Grund der kurzzeitigen „Krise“ (die keine ist, sondern eben passieren kann) zu sein scheint als irgendwer sonst auf dieser Welt. Jedenfalls bringen Österreichs Tennisidol derart blöde väterliche Schulzuweisungen auch nicht weiter.
An Thiem Vater: beherzigen Sie lieber den Spruch: Hände Falten, Gosch‘n halten ...und lieber besser coachen!

heku49
2
17
Lesenswert?

....coachen....gilt für die Tätigkeit von Vater Thiem nicht....

.....nicht im Ansatz....zumindest beim letzten Australien-match....
...emotionsloser Blick auf den Sohn .......unverständlich!

soni1
5
18
Lesenswert?

Ich denke ...

da sollte man nicht zuviel hineininterpretieren. Er hatte halt einen schlechten Tag. Wird schon wieder werden.

dude
4
12
Lesenswert?

€ 450.000,-- Streitwert???

In den finanziellen Sphären, in denen sich Top 10-Tennisprofis und auch deren gesamter Betreuer- und Trainierstab befinden, erscheint diese Summe fast lächerlich! Noch lächerlicher ist es für solche Leute, sich darum zu streiten!
Das erinnert mich an einen "Rosenkrieg" von Ex-Ehepartnern, in dem noch um den letzten Bettvorleger oder die verbleibende Blumenvase von der Schwiegermutter gestritten wird, nur um dem Anderen eins auszuwischen! Völlig absurd!
Und in diesem konkreten Fall leidet auch noch die Performance von Thiem! Allein bei diesem Turnier hätte er die € 450.000,-- herinnen gehabt, wenn er 2 oder 3 Runden weiter gekommen wäre.....
Also, einigt euch, respektiert euch, gebt euch die Hand, Beide wissen, was sie dem jeweils anderen zu verdanken haben!
Und wir alle freuen uns auf weitere zahlreiche, historische Tennis-Matches mit Dominik Thiem und einen weiteren Erfolgslauf!

blackdiamond
3
40
Lesenswert?

aha, der bresnik ist schuld....

traurige inszenierung.

LuisGolf
11
37
Lesenswert?

Was für ein Mimöschen...

... der Arme, sind wieder alle böse zu ihm, und in Quarantäne war nur er, hat halt doch nicht das Zeug zur Nummer 1

freizeitfreiheit
7
32
Lesenswert?

vielleicht

einfach einmal die kirche im dorf lassen - Domi spielt wirklich tolle ergebnisse ein und dann hat er halt mal "verkackt". na und? sowas passiert den besten - jeden tag in jedem sport und jeden tag vielen im beruf. er selber muss den tag natürlich analysieren aber wir zaungäste sollten mal schnell leise sein. eine schlechte leistung ist noch kein untergang.

plolin
0
36
Lesenswert?

Wir lassen die Kirche im Dorf!

Aber sag das bitteschön seinem Vater. Der wird mit seinen dubiosen Aussagen immer lächerlicher.

freizeitfreiheit
0
0
Lesenswert?

da hast leider recht

domi hat die karriere bisher (scheint zumindest so) recht gut verkraftet - nur der papa nicht - der ist ordentlich abgehoben. und wie so oft im sport: die eltern stehen den kindern im weg (obwohl das bei domi ja nicht unbedingt zutrifft - er hats ja doch schon ziemlich weit gebracht ;) )

az67
3
43
Lesenswert?

Belastung kommt eher vom Vater

Bresnik hat natürlich das sportliche und teilweise auch die Persönlichkeit von Thiem geprägt! Wahrscheinlich hat er gezwungenermaßen auf Thiems sportlichen Weg mehr Zeit mit Thiem verbracht als seine Eltern. Das ist einfach Fakt!
Aber er wurde auch dafür fürstlich entlohnt. Gerichtliche Auseinandersetzungen wegen € 500.000 ist bei den Summen die Thiem schon verdient hat lächerlich und entbehrlich.
Vater Thiem sollte sich lieber selbst hinterfragen was oder wo er ohne Bresnik und Söhnchen wäre. Ich glaube relativ bedeutungslos! Er sollte sich komplett aus dem sportlichen Bereichen seines Sohnes heraushalten was Dominik sicher freier machen würde.

Landbomeranze
18
21
Lesenswert?

OK ich streu auch einmal ein Gerücht!

Ich glaub, er hat die falsche Freundin. Thiem hat Liebekummer bekommen in der Blase. Jetzt konnte er nach Hause fliegen. Wäre denkbar oder?

HASENADI
9
9
Lesenswert?

Die falsche Freundin...?

Sind Sie interessiert, Landbomeranze? 🤔😉😘

LaPantera69
12
45
Lesenswert?

Thiem

wird es mit dieser mentalen Schwäche nie zur Nummer 1 schaffen. Im Gegensatz zu einen Thomas Muster ist er, wie bereits weiter unten erwähnt, ein Mimoserl. Muster hatte zwar nicht die feine Technik wie Thiem, aber am Platz war er ein "Vieh" und hat vieles durch seinen Kampfgeist wett gemacht.
Die "alte Garde" (Nadal, Djoko & Co.) ist noch immer gut im Saft und von unten drängen viele junge Spieler nach. Die Luft wird also dünn für Dominic...

HASENADI
14
3
Lesenswert?

Nie Nr.1...?

...69, ich würde mir an Ihrer Stelle ernsthaft überlegen, wie Sie Ihr absolut unfehlbares Wissen in Kohle etc. ummünzen könnten, statt nur dieses Forum mit Ihrem Fachkommentar zu beglücken.
P.S.: Für diesen Tipp mit garantierter Erfolgsquote nehme ich üblicherweise 15%. Danke.

LaPantera69
0
6
Lesenswert?

Da man bekanntlich nie auslernt,..

... lasse ich mich gerne von Ihrer Expertise überzeugen 😅

Ragnar Lodbrok
4
11
Lesenswert?

gut gebrüllt

laPantera!

HASENADI
0
0
Lesenswert?

Schließ mich Ragnar an

🦁

hbratschi
2
40
Lesenswert?

ich glaub,...

...dass thiem (dominic) von diesen bresnik sagern nicht wirklich beeinflusst werden kann. wenn doch, dann wär er nie soweit gekommen. da finde ich eher befremdlich, dass vater thiem sowas von sich gibt. schließlich kennt man bresnik und seine gekränkte eitelkeit und dessen daraus resultierenden aussagen...

plolin
2
52
Lesenswert?

Dieser Wolfgang

Thiem wird mit immer unsympathischer. Das war gar nicht schlecht, dass er einmal als Trainer einen Deckel auf den Kopf bekommen hat.

Lodengrün
4
41
Lesenswert?

Die Aufgabe

der Eltern ist die Erziehung. Hier geht es aber um die Berufsausbildung und die oblag Bresnik von Beginn an. Herr Thiem Senior soll sich nur damit abfinden das der sportliche Weg und Erfolg auf der Grundlagenarbeit von Bresnik beruht. Vater Thiem hatte da die Qualität des Vereinstrainer von Wimpasing.

Hapi67
3
36
Lesenswert?

Thiem bitte nicht

wieder auf irgendetwas rausreden, mit bald 30 Jahren sollten Sie weiter sein.
Wenn Sie eine Antwort geben möchten, tun Sie es auf dem Platz-Ergebnis könnte vom Potenzial die Nr. 1 sein.
Sonst wirds in Jahren heißen, der Thiem hatte unglaubliches Potential, aber leider....

wjs13
3
4
Lesenswert?

Sonst wirds in Jahren heißen, der Thiem hatte unglaubliches Potential, aber leider....

genau wie bei einem anderen Ex-Bresnik-Schützling. Jeder Tennisexperte sagte, dass Skoff mehr Talent als Muster hatte, aber den Durchbruch schaffte er trotzdem nicht. Bresnik ist , so scheint es, kein Trainer für die Top Ten.
Thiem hat das verdammte Recht den Trainer zu wechseln, wenn er glaubt, dass ihm der aktuelle nicht mehr weiterhilft. Wenn den allerdings sein Vater hinauswarf, sieht die Sache wieder etwas anders aus.

Ragnar Lodbrok
3
21
Lesenswert?

Ich mag Bresnik nicht - aber er hat Recht...

es stellt sich nur die Frage, ob es klug von Bresnik ist - damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Bresnik spielt die beleidigte Leberwurst und weiß anscheinend ganz genau, mit welchen Kleinigkeiten er seinen Ex-Schützling aus der Fassung bringen kann.
Bresnik ist mit Sicherheit eine der wenigen menschlichen Körperöffnungen - aber Thiem - als Nr 3 der Welt - ist dann wohl auch eine Mimose....

HASENADI
1
19
Lesenswert?

Man streitet um € 450.000,- 🤑

Auf welches Konto darf ich meine Spende überweisen?