Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mit 39 JahrenLopez schrieb in Melbourne Geschichte

Eigentlich wollte er gar nicht zu den Australian Open reisen, jetzt steht Feliciano Lopez als ältester Spieler seit Ken Roswall 1978 in der dritten Runde eines Grand Slams.

Feliciano Lopez © AFP
 

Lange habe er mit sich gerungen, sich so manche Nächte unruhig im Bett hin- und hergewälzt. Obwohl am 4. Jänner sein Sohnemann Dario das Licht der Welt erblickte, entschied sich Feliciano Lopez schlussendlich dafür, in den Flieger Richtung Melbourne zu klettern, um bei den Australian Open aufzuschlagen. Es war die richtige Entscheidung, blüht der Spanier doch im Spätherbst seiner Karriere noch einmal auf. Mit einem hart umkämpften Fünfsatzsieg über den an Nummer 31 gesetzten Italiener Lorenzo Sonego zog der ehemalige Weltranglisten-Zwölfte nun im Melbourne Park in die dritte Runde ein und schrieb damit Geschichte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren